2013: Rieder Sommermärchen

http://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=1800

24.06.2013

Sportfest 2013

Der FV Plittersdorf bedankt sich bei allen Besuchern aus Nah und Fern, die am vergangenen Samstag und Sonntag bei Kaiserwetter das Sportfest im Seefeld besucht haben. Ein großer Dank geht auch an alle Helfer, ohne die die Durchführung solch einer Veranstaltung nicht möglich wäre! Auf ein Wiedersehen bei den weiteren Veranstaltungen im Jahr 2013 und beim Sportfest 2014!

Zahlreiche Impressionen vom Auftstiegsspiel, der Aufstiegsfeier und dem gesamten Sportfest kann man in unserer Bildergalerie und dem Videoportal finden.

Presse-Schau Aufstieg 2013

Großes Thema war der Aufstieg des FV Plittersdorf in die Landesliga in der Sport-Presse der Region. Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Veröffentlichungen!

Spielerverabschiedung

Am vergangenen Wochenende wurden im Vorlauf zum Aufstiegsspiel drei verdiente Akteure des FVP verabschiedet. Während Julian Großmann und Andre Nuß zu ihrem Heimatverein FV Muggensturm wechseln werden, geht Christian Klein, der viele viele Jahre für den FVP aktiv war, zum Stadtrivalen SV Niederbühl. Allen Dreien wünschen wir alles Gute auf ihrem weiteren privaten und fußballerischen Lebensweg!

Vorstand Helmut Reuter und Spielausschuss Volker Unser verabschieden die drei Spieler.

Bild: Vorstand Helmut Reuter und Spielausschuss Volker Unser verabschieden die drei Spieler.

Ballspende zu Gunsten der Junioren

Busfahrten zu Auswärtsspielen des FVP sind nicht nur aufgrund der guten Stimmungen lohnende Veranstaltungen. Das Auswärtsspiel in Nordrach hat sich auch für die FVP-Jugend gelohnt. Aus dem Überschuss, der durch die zahlreichen Teilnehmer zustande kam, spendete Reiseleiter Andreas Fritz 10 Spielbälle für die Jugend. Vielen Dank dafür!

Aktualisierung der Homepage in der Sommerpause

Nicht nur die Teams gehen nun in die wohlverdiente Sommerpause, auch die Online-Redaktion legt mal die Füße hoch! Deshalb erfolgen Aktualisierungen der Homepage im Juni und Juli nur in unregelmäßigen Abständen.

23.06.2013

Rastatt, Offenburg & Kinzigtal: Macht euch bereit, der FVP ist wieder da!

FV Plittersdorf – ASV Nordrach 3:1 (zur Bildergalerie geht es hier)

Über manche Spiele muss man unbedingt einen Bericht schreiben! Über andere schreibt man besser keinen! Über das Rückspiel des FVP gegen des ASV Nordrach in der Relegation zur Landesliga braucht man eigentlich keinen Bericht schreiben! Der Grund: Der ganze Ort war am Samstag sowieso live im Plittersdorfer Seefeld dabei. Die Nordracher “Klaus”-Spitzmüller-Sportanlage hätte wohl schon längst “ausverkauft” gemeldet, beim FVP ging immer noch einer rein! Deshalb zuerst einmal: Herzlichen Dank an die zahlreichen Helfer und Zuschauer, die dem Spiel einen reibungslosen Ablauf und einen würdigen Rahmen gaben! Der größte Dank gebührt jedoch der Mannschaft um Trainer Martin Fleck und Spielausschuss-Chef Volker “VU” Unser, die durch ihre Leistungen während der gesamten Saison dieses Spiel erst möglich gemacht haben!

Jetzt aber zum Spiel: Ähnlich wie im Hinspiel versuchte Nordrach von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen. Anders als im Hinspiel jedoch resultierten aus der optischen Überlegenheit kaum zwingende Torchancen, da die Abwehrreihe um die Routiniers Mario Westermann, Jens Hettstedt, Heiko Bergmaier und den letztmalig im FVP-Trikot auflaufenden Andre Nuß gewohnt sicher stand. In der Offensive fehlte auch bei den heimischen Germanen die nötige Zielstrebigkeit, so dass es schließlich ohne Tore in die Pause ging. Dies sollte sich in der zweiten Hälfte schnell ändern. Angesichts der drohenden Relegations-Niederlage öffnete der Gast aus Nordrach immer mehr seine Abwehr. Der FVP konnte somit sein allseits gefürchtetes Konterspiel aufziehen und kam schließlich durch Walter Kroll, Julian Großmann und Torjäger Sven Baumann (wer sonst!!!) zu einer beruhigenden 3:0-Führung. Den Nordrachern, die nie aufgaben und sich als fairer Verlierer zeigten, durften kurz vor Schluss noch den Ehrentreffer erzielen.

Nach zwei verdienten Relegationssiegen startet der FVP nun das erste mal seit 15 Jahren wieder ins “Abenteuer Landesliga”. Man wird sehen, ob die Germanen dort bestehen können. Trainer Fleck gab beim sonntäglichen Fußballstammtisch schon mal seinen Optimismus bekannt und versprach: “Wir werden nicht absteigen!” Freuen wir uns also auf die nächste Saison! Gespannt sind wir allemal!

20.06.2013

Barrierefrei für alle – die Samstag-Abend-Party beim Rieder Sportfest

Mit der Veranstaltung “Barrierefrei für alle” geht der FVP neue Wege beim Sportfest. Wir haben Jörg Müller, den Event-Manager beim FV Plittersdorf, eine Woche vor der Veranstaltung dazu befragt.

FVP.de: Hallo Jörg, mit der Aktion “Barrierefrei für alle” geht der FVP neue Wege beim traditionellen Sommerfest. Wie kam es dazu?

Jörg: Der Samstagabend des FVP-Sportfestes sollte einfach mal wieder etwas Besonderes werden; etwas das sich von allen anderen Veranstaltung abhebt und wieder ein fester Termin im Kalender für Jung und Alt ist.

FVP.de: Wie kam die Idee eine barrierefreie Veranstaltung zu organisieren?

Jörg: In der Vergangenheit hatte ich schon mal die Gelegenheit, Menschen mit Behinderung einen unvergesslichen Abend zu schenken und sie für einen Abend ihre Sonderstellung in der Gesellschaft vergessen zu lassen. Es war damals ein sehr bewegender Moment, diese Menschen so glücklich zu sehen. Daher wollten wir dies auch beim FV Plittersdorf versuchen und ich hoffe das es ein erfolgreicher Abend für alle wird.

FVP.de: Was versteht man eigentlich unter “Barrierefrei für alle” genau?

Jörg: Als Barrierefreiheit bezeichnet man die Gestaltung der baulichen Umwelt in der Weise, dass sie von Menschen mit Behinderung und von älteren Menschen in derselben Weise genutzt werden kann wie von Menschen ohne Behinderung. Eigentlich müssten man diesen Zustand eher als „Zugänglichkeit“ bezeichnen. Im weiteren Sinn zielt das Prinzip der Barrierefreiheit aber darauf, dass nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern beispielsweise auch ältere Menschen und Personen mit Kleinkindern in die frei zugängliche Nutzung der baulich gestalteten Umwelt einbezogen werden. Diese weitergehende Sichtweise unterscheidet nicht mehr zwischen einzelnen Personengruppen, vielmehr sollen die Bedürfnisse aller Menschen berücksichtigt werden.

FVP.de: Welche Besonderheiten bietet der Party-Abend / das Sportfest, speziell bezogen auf die Barrierefreiheit?

Jörg: Auf den meisten Sportplätzen müssen die Rollstuhlfahrer die Treppen hoch getragen werden, die Infrastruktur bei solch einer Art von Veranstaltung lässt dabei meistens zu wünschen übrig. Deshalb kam mir schon mal die Idee mit einem Behinderten-gerechten WC-Container. Daneben sind die Gruppen zum Essen und Trinken kostenlos eingeladen und auch für ihre Betreuer soll es ein insgesamt entspannter Abend werden.

FVP.de: Zwei Bands und ein DJ! Mit Lucky Punch die “Local Heroes”, mit “Hier kommt Alex” (HKA) eine deutschlandweit bekannte Band! Wie kam es zur Bandauswahl?

Jörg: Ich kenne die Bands schon von von anderen Events und wollte sie zusammen auch einmal beim FVP-Sportfest erleben. Die Jungs von Lucky Punch gehören schon seit Jahren zu meinen besten Freunden und deshalb ist es mir sehr wichtig das Sie dabei sind. Alex, ihr Bruder Peter und ihre Jungs von HKA performen die Toten Hosen wie keine andere Coverband, beide Bands hatten natürlich schon ihre Auftritte im ‘Jockeystübel’ Plittersdorf und in der ‘Blauen Katz’ in Rastatt. Besonderen Dank geht auch an Uwe Fettel der sich bereit erklärt hat die Veranstaltung musikalisch zu unterstützen und seine Gage für den Abend für die Murgtalwerkstätten und der Werkstatt Karlsruhe-Hagsfeld zu spenden.

FVP.de: Worauf können sich die Besucher des Partyabends darüber hinaus freuen?

Jörg: Neben der Musik wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Es gibt leckeres vom Grill und natürlich alkoholfreie sowie alkoholische Getränke und eine Bar.

FVP.de: Wie sieht der Programmablauf aus?

Jörg: Eine Hauptband in dem Sinne gibt es nicht. ‘Lucky Punch’ wird zwar vor ‘Hier Kommt Alex’ auftreten, aber jede Band wird ihr volles Programm durchspielen und nichts verkürzen! DJ Uwe Fettel wird vor den Bands und danach für die Musik sorgen.

FVP.de: Welche Unterstützer hat die Veranstaltung?

Jörg: Neben den Sponsoren von Autohaus Hecker, Bauträger Durlach, PK-Sicherheitsmanagement, Möbelhaus Müller, Sparkasse Rastatt-Gernsbach und der Brauerei Hatz, freue ich mich auch, dass wir “Jägermeister” gewinnen konnten und das Promoteam Baden-Württemberg vorbeikommt.

FVP.de: Auf was freust du dich persönlich am meisten?

Jörg: Ich freue mich auf einen insgesamt gelungenen Abend für alle Besucher, für den Verein und für die vielen Helfer, die das ermöglichen.

FVP.de: Jörg, vielen Dank für den kurzen Einblick und viel Erfolg mit der Veranstaltung.

17.06.2013

Sebastian Beck und Sven Baumann Matchwinner beim FVP-Sieg in Nordrach

ASV Nordrach – FV Plittersdorf 3:4   (zur Bildergalerie auf Facebook)

Eine verrückte Partie mit zwei grundlegend verschiedenen Halbzeiten sahen die zahlreichen Fans der Rieder Germanen beim ersten Aufstiegsspiel gegen den ASV Nordrach. Dabei hatte der FVP zu Beginn der Begegnung sichtlich Schwierigkeiten, auf dem engen Kunstrasenplatz zu seinem gewohnten Spiel zu finden. Vielmehr waren es die Gastgeber, die wie die Feuerwehr loslegten und ein ums andere mal gefährlich vors Tor von Keeper Sven Hanf kamen. Es dauerte dann auch nur bis zur 9. Minute, ehe Nordrach das erste Mal in Führung ging. Im Rieder Strafraum mehr eskortiert als attackiert, hatte der Gästespieler kein Problem den Ball mit einem satten Schuss im Tor unterzubringen. Zwar konnte der FVP kurz später durch einen berechtigten Foulelfmeter von Sven Baumann ausgleichen (11. Minuten), doch mehr als ein kurzes Strohfeuer war dies in der Phase des Spiels noch nicht. Nordrach hatte Ball und Gegner fest im Griff, spielte zielstrebigen und effektiven Fußball und so war es nur folgerichtig, dass es nach zwei weiteren blitzsauberen Toren (16. und 40. Minute) mit 3:1 für die Gastgeber in die Halbzeit ging.

Nach dem Wiederanpfiff ergab sich vorerst ein ähnliches Bild. Nordrach spielte dominant, der FVP wirkte aufgrund des Rückstands verunsichert. Doch dies sollte sich mit zunehmender Spieldauer ändern. Den endgültigen Startschuss zur Aufholjagd gab dann FVP-Torjäger Sven Baumann. Konnte seine erste Großchance zum Entsetzen der Rieder Fangemeinde noch kurz vor der Linie geklärt werden, so ließ er sich die Zweite in der 73. Minute nicht mehr nehmen. Jetzt war Nordrach, auch aufgrund der tropischen Temperaturen und des hohen Anfangstempos sichtlich angeschlagen. Das Team von Trainer Fleck bekam mächtig Oberwasser und war – angetrieben vom kurz zuvor eingewechselten Tim Ziegler – nun dem Ausgleich nahe. Nur die Latte verhinderte zu diesem Zeitpunkt Schlimmeres für Nordrach, von denen immer weniger zu sehen war. So kam es, wie es kommen musste: Sebastian Beck, der eines seiner besten Spiele für den FVP machte, bekam in der 86. Minute an der Strafraumgrenze den Ball und verwandelte völlig freistehend zum 3:3-Ausgleich. Wer jetzt dachte, der FVP gibt sich mit dem Ausgleich zufrieden, sah sich getäuscht. Es wurde um jeden Ball gefightet und schließlich war es wiederum Sebastian Beck, der mit einem Flugkopfball Marke “Tor des Monats” den Treffer zum 3:4 erzielte.

Fazit: Wie schnell im Fußball ein Spiel kippen kann, hat man an diesem Sonntag Nachmittag wieder einmal gesehen. Damit dies beim Rückspiel nicht dem FVP zum Verhängnis wird, ist nochmals volle Konzentration angesagt, um das letzte große Ziel der Saison zu erreichen

12.06.2013

FVP verliert Finale im Euro-Distrik-Pokal gegen Ohlungen

Ganz im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft überließ der FVP dem französischen Pokalsieger und Gastgeber AS Ohlungen beim gestrigen Ländervergleich Baden-Elsass den Sieg. Trotz der frühen Tore in der 9. und 25. Minute sowie einem Gegentor direkt nach der Pause verkaufte sich der FVP gegen einen starken Gegner gut und konnte sich nochmals unter Wettbewerbsbedingungen für die Aufstiegsspiele vorbereiten.

Auf den Seiten des elsässischen Fußballverbands findet man sowohl Fotos und ein Video des Spiels.

11.06.2013

FVP-Fanbus nach Nordrach noch mit Restplätzen

Anlässlich des 1. Aufstiegsspiels am 16. Juni (Sonntag) bietet der FV Plittersdorf für alle Fans wieder eine Busfahrt an. Los geht’s um 13:30 Uhr an der Plittersdorfer Altrheinhalle, so dass wir rechtzeitig um 17:00 Uhr zum Anstoß im Schwarzwald eintreffen werden. Die Rückfahrt erfolgt um 19.30 Uhr. Die Organisation liegt wieder in den bewährten Händen von “Willy Event Reisen”. Die Anmeldung bei Andreas Fritz ist telefonisch unter der Nummer 0178/8758940. Der Unkostenbeitrag liegt bei 15 €. Da schon zahlreiche Plätze vergriffen sind, heißt es jetzt “Schnell anmelden und dabei sein”!

10.06.2013

Reichlich Prominenz beim Doppelpass-Stammtisch während des Sportfests

Zur schönen Tradition ist inzwischen der Mittelbadische Fußballstammtisch beim Rieder Sportfest geworden. In bester “Doppelpass”-Manier treffen sich dort seit 5 Jahren am Sportfest-Sonntag um 11 Uhr die Größen der regionalen Kickerszene, um über die “schönste Nebensache der Welt” zu diskutieren.

Auch in diesem Jahr wird sich wieder eine illustre Runde aus “Stammtisch-Routiniers” und “Neuzugängen” zusammenfinden. Dass am 23. Juni mit Heiko Hillert (SV Niederbühl – bester Aufsteiger der Bezirksliga), Martin Fleck (FV Plittersdorf – Pokalsieg und Vizemeister), Bernhard Abeska (VfR Bischweier – 4. Platz) und Alexander Hassenstein (Bahlinger SC – Qualifikation DFB-Pokal) auffällig viele “Erfolgstrainer” auf dem Podium im Festzelt Platz nehmen werden, beweist, dass die Veranstaltung auch im fünften Jahr nichts an ihrem Reiz verloren hat. Freuen dürfen sich die Besucher natürlich auch auf die fachkundigen Meinungen von Ewald Müller (Plittersdorf) und Ronald Heck (Elchesheim), die in der Vergangenheit schon oft bewiesen haben, dass verbale Dribblings und argumentative Volltreffer zu ihren Spezialitäten gehören!

Gewohnt gekonnt wird Thomas Riedinger auch in diesem Jahr wieder durch die Diskussion führen und dafür sorgen, dass nach dem ein oder anderen sprachlichen Fehlschuss das Phrasenschwein zu Gunsten der FVP-Jugend wieder prall gefüllt sein wird. Binsenweisenheiten im Binsenfeld: Seien Sie dabei und besuchen Sie den Doppelpass- Stammtisch am Sonntag, 23. Juni 2013, ab 11 Uhr beim Plittersdorfer Sportfest. Der FVP und seine Fußballsachverständigen freuen sich auf ihren Besuch!

Der Doppelpass-Stammtisch 2012 - zwischen Schiedsrichtern, Ex-Profis, Trainern und Moderatoren wird auch nach Ende der Veranstaltung noch heftig diskutiert.

Der Doppelpass-Stammtisch 2012 – zwischen Schiedsrichtern, Ex-Profis, Trainern und Moderatoren wird auch nach Ende der Veranstaltung noch heftig diskutiert.

08.06.2013

‘Capitano’ Daniel Köppel im großen “Aufstiegsspiele-Ausblick-Sommer-Interview”

In knapp einer Woche steht für den FVP das erste Aufstiegsspiel zur Landesliga an. Ein guter Zeitpunkt – dachte sich die Online-Redaktion – um mit Daniel Köppel, dem Kapitän der „Ersten“, schon mal einen Blick auf das Spiel und den kommenden Gegner zu werfen. Heraus kam ein Interview, das wohl als Synonym für die gesamte bisherige Saison stehen könnte: Fundierte Argumente, klare Standpunkte, den Fokus auf die eigenen Stärken gerichtet und trotzdem immer für eine Überraschung gut. … In diesem Sinne, Herr Köppel, Sie haben das Wort!

Daniel: Hallo zusammen!
FVP.de: Hallo Daniel! In knapp einer Woche steigt das erste Aufstiegsspiel gegen den ASV Nordrach. Die Vorfreunde im Ried wächst allmählich. Wie sieht es denn bei der Mannschaft und ihrem Kapitän aus?
Daniel: Ähnlich wie beim Pokalfinale macht sich natürlich vorab auch eine gewisse Anspannung bemerkbar, da nun letztlich zwei Spiele über den Aufstieg und somit den Ausgang der Saison entscheiden. Aber selbstverständlich überwiegt die Vorfreude auf diese Partien.
FVP.de: Einige aus der Mannschaft sind ja schon „alte Hasen“ in Sachen Aufstiegsspielen.
Daniel: Richtig, nicht wenige waren schon vor 5 Jahren bei den Aufstiegsspielen gegen die Spvgg Lahr dabei und durften die besondere Atmosphäre solcher Partien miterleben. Sie sind die Belohnung für eine lange und harte, aber auch erfolgreiche Saison der Mannschaft. Nun liegt es in unseren Händen nach dem Pokalsieg noch ein weiteres großes Highlight zu setzen. Man spürt bei jedem im Team den Willen, diese Spiele zu gewinnen und sich damit endgültig auf einem Mannschaftsfoto im Clubhaus zu verewigen.
FVP.de: Du bist ja nicht nur Mannschaftskapitän der “Ersten”, sondern seit einigen Jahren auch Schatzmeister beim FVP. Wie bewertest du in dieser Hinsicht das Erreichen der Aufstiegsspiele?
Daniel: Für den Verein ist dies natürlich eine super Sache. Besonders die Tatsache, dass das entscheidende Rückspiel zuhause während des Sportfests stattfindet, ist ein wahrer Glücksfall. Tolles Fußballwetter würde die ganze Sache natürlich noch abrunden. Da zu diesem Zeitpunkt alle anderen Entscheidungen im Bezirk bereits gefallen sind, dürfen wir uns sicher über einen hohen Publikumsandrang freuen. Dies bedeutet nochmals Schwerstarbeit für alle Helfer, aber in jedem Fall auch ein unvergessliches Ereignis für alle Beteiligten auf und neben dem Rasen.
FVP.de: Der Schatzmeister freut sich also auch …
Daniel: (lacht) … ja, aber ganz eindeutig überwiegt bei mir die Vorfreude, als Spieler auf dem Rasen vor einer großen Kulisse um den Aufstieg spielen zu dürfen.
FVP.de: Du sprichst einen wichtigen Faktor an: die große Zuschauerkulisse! Blickt man auf die abgelaufene Saison zurück, dann seid ihr bei “voller Hütte” – sei es bei den Derbys oder dem Pokalfinale – immer erfolgreich gewesen. Von anderen Teams hört man hin und wieder, dass sie in solchen Situation gehemmt wirken, die „Erste“ kann stattdessen dann immer noch eine Schippe drauflegen.
Daniel: Rückblickend scheint dies wirklich ein gutes Omen für uns zu sein. Vor allem auch, weil wir sowohl vor eigenem als auch fremdem Publikum nahezu alle Derbys gewinnen konnten. Die Gründe dafür sind sicher vielfältig, aber ein Hauptpunkt ist wohl der Glaube an unsere eigene Stärke und das klare taktische Konzept unseres Trainers, an dem wir uns immer orientieren können. Dies sorgt für viel Stabilität innerhalb der Mannschaft und lässt uns auch kritische Momente gut überstehen. Außerdem verfügen wir über einen breiten Kader mit vielen Spielern im sogenannten besten Fußballer-Alter, welche – gerade wenn es eng wird – ihre Erfahrung einbringen können.
FVP.de: Das erste Relegationsspiel findet auswärts statt. Euer Gegner spielt zuhause auf einem sehr engen Kunstrasenplatz und gilt nicht nur deshalb als heimstark.
Daniel: Stimmt, dass wir auf solch einem Platz spielen, ist ja eher die Ausnahme. Darin könnte man schon einen kleinen Vorteil für Nordrach sehen. Aber wir haben unlängst in Ottenhöfen bewiesen, dass wir auch auf einem Kunstrasenplatz bestehen können. Und schließlich muss der Gegner in der darauffolgenden Woche ins Binsenfeld kommen. Sicher eine Reise, um die sie keine Mannschaft beneiden wird.
FVP.de: Die bereits diskutierte Atmosphäre dürfte bei solch einem Platz ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Wie geht ihr mit einer eventuell hitzigen Stimmung am Spielfeldrand um?
Daniel: Um die Stimmung am Spielfeldrand mache ich mir eigentlich keine großen Gedanken. Die muss man als Spieler entweder größtenteils ausblenden oder als Ansporn sehen. Und ich bin mir sicher, dass zahlreiche FVP-Anhänger den Weg nach Nordrach finden und uns dort lautstark unterstützen werden.
FVP.de: Kommen wir nun zur Taktik: Trainer Fleck hat den Gegner beobachtet, ebenso habt ihr mit Neuzugang Sebastian Beck vom FSV Altdorf einen ausgewiesenen Ortenau-Insider in euren Reihen. Was wissen beide zu berichten? Auf was für eine Mannschaft müsst ihr euch spielerisch und taktisch einstellen?
Daniel: (schmunzelnd) … Das Wissen der beiden bleibt natürlich bis zum Abpfiff des Rückspiels
noch intern, aber das ein oder andere werden wir uns vorab schon einfallen lassen. Generell wird unser Trainer jedoch die taktischen und spielerischen Vorgaben wieder an unseren eigenen Stärken und nicht an den Schwächen des Gegners ausrichten. Damit sind wir diese Runde sehr gut gefahren und ich sehe keinen Grund daran etwas zu ändern.
FVP.de: Apropos Spielvorbereitung. Ganz ideal dürfte diese wohl nicht gewesen sein, wenn man nur an den wetterbedingten Spielausfall gegen Würmersheim oder die zusätzlichen Verpflichtungen im Euro-Distrikt-Pokal denkt. Wie geht ihr mit dieser Situation um?
Daniel: Da das ausgefallene Spiel zeitnah nachgeholt wurde, dürfte dies nicht allzu sehr ins Gewicht fallen. Und auch dem Spiel im Euro-Distrikt-Pokal kann ich etwas Positives abgewinnen. Dort können wir befreit aufspielen und vielleicht noch die ein oder andere taktische Vorgabe ausprobieren. Insgesamt hat sich die Mannschaft nach einer solch langen Saison natürlich schon längst gefunden und die Mannschaftsteile sind aufeinander abgestimmt. Da wirft uns ein Spiel mehr oder weniger ganz sicher nicht aus der Bahn.
FVP.de: Man merkt, du gehst mit großem Selbstvertrauen und einer ganzen Menge Optimismus in die kommenden Spiele. Mit Pokalsieg und der Vize-Meisterschaft haben du und die Mannschaft auch allen Grund dazu. Wo lagen und liegen die Stärken in dieser Runde und im Hinblick auf die kommenden beiden Begegnungen?
Daniel: Diese Frage zu beantworten, fällt einem Außenstehenden vermutlich leichter, aber ich will es trotzdem versuchen: Zum einen treten wir als taktisch gut geschulte Mannschaft auf, bei der mittlerweile die Viererkette sowie verschiedene Pass- und Laufwege fest verankert sind. Die eingespielten Abläufe helfen uns vor allem in kritischen Situationen weiter. Zum anderen verfügen wir in allen Mannschaftsteilen über Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die auch mal ein Spiel quasi im Alleingang gewinnen können.
FVP.de: Darüber hinaus stellt ihr hinter Achern die zweitbeste Abwehr der Liga.
Daniel: (lacht) … Da haben wir eben besonders viel Erfahrung … Aber Spaß beiseite: Speziell in der Vorrunde konnten wir uns auf unsere stabile Abwehrreihe inklusive Torwart und die Defensivarbeit der gesamten Mannschaft verlassen. Dies hat ab und zu in der Rückrunde etwas gelitten, aber als es im Pokalendspiel darauf ankam, haben wir dies wieder eindrucksvoll abrufen können.
FVP.de: Über die Offensive müssen wir wohl auch nicht groß diskutieren …
Daniel: … da genügt ebenfalls ein Blick auf die Tabelle und die Torjägerliste. Wir verfügen aber nicht nur über eine unberechenbare Sturmspitze, sondern auch eine große Anzahl weiterer torgefährlicher Spieler dahinter, die jederzeit in die Bresche springen können. … (Daniel ergänzt) … Auch die bereits angesprochene mentale Stärke zeichnet uns in diesem Jahr aus, weshalb wir sicherlich auch die Mehrzahl der wichtigen Spiele gewinnen konnten. Nun liegt es an uns, diese Tugenden nochmals in die Waagschale zu werfen und damit die beiden Aufstiegsspiele zu bestreiten.
FVP.de: Halten wir also fest: Die Abwehr steht in der Regel zuverlässig, im Sturm seid ihr immer gefährlich und die Motivation stimmt auch. Nur die Statistik scheint gegen euch zu sprechen!
Daniel: Du spielst auf die Ergebnisse der vergangenen Aufstiegsspiele an, in denen sich immer der Ortenau-Vertreter durchsetzen konnte.
FVP.de: Ja genau.
Daniel: Statistik hin, Statistik her. Wenn ich mir die Abschlusstabelle der Landesliga anschaue, dann ist unser Bezirk doch sehr stark in der oberen Tabellenhälfte vertreten. So schlecht können die Vereine aus unserem Bezirk also nicht sein! Und letztlich sind es wieder zwei Spiele, die über den Aufstieg entscheiden und wir sind gewillt, die Statistik wieder etwas gerade zu rücken. Deshalb werden wir zum Saisonende nochmals alles was wir haben in die Waagschale werfen.
FVP.de: Bleibt noch die obligatorische Frage: Wie geht‘s aus? Was ist dein Tipp?
Daniel: Ich erwarte nach dem Hinspiel ein knappes Ergebnis, welches beiden Mannschaften für das Rückspiel alle Chancen offen lässt. Einen konkreten Ergebnistipp wirst du mir hier an dieser Stelle aber nicht abringen können. Viel lieber möchte ich noch ein paar Worte an unsere Fans richten.
FVP.de: Klar, immer. Schieß los!
Daniel: Bei all an unseren Fans und ganz besonders bei der 2. Mannschaft möchte ich mich für den Support während der ganzen Runde bedanken. Wir als Team konnten uns glücklicherweise mit vielen schönen Siegen revanchieren. Aber wir sind noch nicht am Ende des Wegs und es stehen noch zwei ganz wichtige Spiele vor der Tür. Packt alles ein, was Lärm macht, zieht eure schwarzgelben Trikots an – muss ja nicht unbedingt eines vom BVB sein – und unterstützt uns in diesen beiden Endspielen! Denn: Aufstiegsspielsiege sind schön!!! ;-)
FVP.de: Dem sollte nichts mehr hinzuzufügen sein. Vielen Dank für das Interview und natürlich viel Erfolg in den beiden Aufstiegsspielen.

06.06.2013

Euro-Distrikt-Pokal-Finale mit dem FV Plittersdorf

Mit dem Sieg im Bezirkspokal hat sich die Mannschaft von Trainer Fleck auch für das Finale im länderübergreifenden Euro-Disktrikt-Pokal qualifiziert. Das Spiel des deutschen Bezirkspokalsiegers gegen den französischen Pokalsieger AS Ohlungen findet am 12. Juni 2013, 19.00 Uhr, in Ohlungen (bei Hagenau) statt. Für die Erste sicherlich nochmals ein tolle Möglichkeit, um sich unter Wettbewerbsbedingungen für die Aufstiegsspiele warmzuspielen.

2013-27

05.06.2013

Fanbus zum ersten Aufstiegsspiel

Anlässlich des 1. Aufstiegsspiels am 16. Juni (Sonntag) bietet der FV Plittersdorf für alle Fans wieder eine Busfahrt an. Los geht’s um 13:30 Uhr am Sportplatz im Binsenfeld, so dass wir rechtzeitig um 17:00 Uhr zum Anstoß im Schwarzwald eintreffen werden. Die Rückfahrt erfolgt um 19.30 Uhr. Die Organisation liegt wieder in den bewährten Händen von “Willy Event Reisen”. Die Anmeldung bei Andreas Fritz ist telefonisch unter der Nummer 0178/8758940. Der Unkostenbeitrag liegt bei 15 €. Also, nichts wie anmelden und dabei sein!

2013-26

04.06.2013

Letztes Ligaspiel der Saison endet 1:1

Im Duell der Germanen aus Plittersdorf und Würmersheim gab es schlussendlich eine gerechte Punkteteilung. Nach der 1:0-Führung für die Gäste konnte Torjäger Sven Baumann per Elfmeter ausgleichen. Der FVP beendet die Saison damit auf dem zweiten Platz und steht in den Aufstiegsspielen zur Landesliga. Gegner ist der Vize-Meister aus dem Bezirk Offenburg, der ASV Nordrach. Das Hinspiel findet am 16. Juni um 16 Uhr in Nordrach statt. Hierzu veranstaltet der FVP einen Fanbus. Weitere Infos dazu folgen in Kürze.

01.06.2013

Spielabsage im Bezirk – Spiel im Euro-Disktrikt-Pokal

Das für heute angesetzte letzte Heimspiel des FVP gegen die Würmersheimer Germanen muss leider entfallen. Aufgrund der Wetterkapriolen wurden alle Spiele auf Bezirksebene abgesagt. Nachholtermin für das Spiel ist bereits der Dienstag, 04. Juni 2013, 19:00 Uhr.

Durch den Pokalsieg gegen Ottenau hat sich der FVP für das Endspiel des grenzüberschreitenden Euro-Distrikt-Pokals qualifiziert. Das Spiel findet beim elsässischen Pokalsieger AS Ohlungen (bei Hagenau) statt und wird voraussichtlich am Mittwoch, 12. Juni 2013, 19:00 Uhr, angepfiffen. Über beide Termine informieren wir noch in Kürze im Detail!

Das Spielfeld im Plittersdorfer Binsenfeld am Samstag Mittag.

Das Spielfeld im Plittersdorfer Binsenfeld am Samstag Mittag.