Saison 2012/2013

http://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=1956

Die Mannschaft

Die erste Mannschaft in der Saison 2013/2013.

Die erste Mannschaft in der Saison 2013/2013.

stehend von links nach rechts: Trainer Martin Fleck, Tim Ziegler, Vincent Reuter, Tobias Meisch, Stefan Burgard, Daniel Köppel, Jens Hettstedt, Stefan Kühn, Heiko Bergmaier, Richard Geist, Spielausschussvorsitzender Volker Unser

sitzend von links nach rechts: Sebastian Beck, Andre Nuß, Walter Kroll, Manuel Eckert, Sven Hanf, Philipp Reuter, Matthias Fenske, Julian Großmann.

Die Neuzugänge vor der Saison

Die Neuzugänge in der Saison 2012/2013.

Die Neuzugänge in der Saison 2012/2013.

von links nach rechts: Trainer Martin Fleck, Sebastian Beck (FSV Altdorf), Vincent Reuter (eigene Jugend), Manuel Eckert (VfB Gaggenau), Sven Hanf (FV Würmersheim), Tobias Meisch (FV Ötigheim), Maximilian Stebel (eigene Jugend), Spielausschussvorsitzender Volker Unser

es fehlt: Sven Baumann (FV Würmersheim)

Die Abschlusstabelle

Zum Saisonende belegte die Mannschaft mit 55 Punkten und 84:40 Toren (+44) den zweiten Platz in der Bezirksliga Baden-Baden, der zu den Relegationsspielen gegen den ASV Nordrach berechtigte. Die Abschlusstabelle kann man bei Fussball.de einsehen.

Die Spielberichte (Bezirksliga)

news  1. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Gamshurst     4:0    

Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck startet mit einem Sieg in die neue Spielzeit.
Nach einem Doppelschlag von Sven Baumann, waren die Weichen sehr schnell in die richtige Richtung gestellt. Julian Großmann erhöhte mit einem Kopfball noch vor der Pause auf 3:0.
In der zweiten Halbzeit fand das Spiel überwiegend in der Hälfte der Gäste statt. Leider dauerte es bis zur 85. Spielminute, bis Richard Geist den 4:0 Endstand markierte. Der Sieg hätte höher ausfallen müssen, leider wurden in der 2. Hälfte zu viele Chancen vergeben.

news  2. Spieltag:

SV Sasbach – FV Plittersdorf     2:1

Der FV Plittersdorf verliert beim SV Sasbach mit 2:1. In der ersten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass die Hitze den Spielern schon zu schaffen machte. Leider wurde ein Tor des FVP vom Schiedsrichter nicht gegeben, weil der Ball anscheinend nicht mit vollem Umfang hinter der Linie war. Zwei Spieler des FVP, die in unmittelbarer Nähe standen, waren sich aber sicher, dass der Ball mit vollem Umfang hinter der Linie war.

In einer Hitzeschlacht war auf beiden Seiten die Priorität, dass man auf keinen Fall das erste Tor kassiert, sonst wird es richtig schwer was zu erben. Leider erzielte der Gastgeber kurz nach der Halbzeitpause die 1:0 Führung und man wusste, jetzt wird es richtig schwer Punkte zu ergattern, wenn man bei gefühlten 45 Grad einen Rückstand aufholen muss. Als man in der Schlussphase die Abwehr etwas lockerte um noch offensiver zu agieren, erzielte der Gastgeber das 2:0 und der Anschlusstreffer von Sven Baumann in der 90. Minute war leider zu spät.

news  3. Spieltag:

FV Plittersdorf – VfR Bischweier     4:1

Der FVP siegt verdient mit 4:1. Dabei erzielte kurz vor der Halbzeit Sven Baumann in einem ausgeglichenen Spiel nach einem Eckball die 1:0 Führung für den FV Plittersdorf. Nach der Führung übernahm der FVP immer mehr das Spielgeschehen.

In der zweiten Hälfte agierte der Gast aus Bischweier etwas offensiver als im ersten Abschnitt. Dadurch ergab sich auch in der Offensive mehr Platz für den FVP. Bei der 2:0 Führung setzte sich Tim Ziegler auf der rechten Seite hervorragend durch, lupfte den Ball über den herausstürmenden Gästetorhüter und Sven Baumann musste den Ball in der Mitte nur noch über die Torlinie drücken. Der Torhüter der Gäste war in der kommenden Szene wieder im Mittelpunkt, als er außerhalb des Strafraumes die Hände benutzte und mit Rot vom Platz musste. Das 3:0 war wieder eine Sache für den gut aufgelegten Stürmer des FVP. Mit einem sehenswerten Schuss erzielte Sven Baumann seinen 3. Treffer in der Partie. Kurz vor Schluss erhöhte Andreas Gottberg per Elfmeter noch zur 4:0 Führung. Der Gast kam in der 93. Minute durch einen verwandelten Strafstoß zum 4:1 Anschlusstreffer.

film  photo_camera  news  4. Spieltag:

SV Niederbühl – FV Plittersdorf     1:4

Nach einer mäßigen ersten Halbzeit und einem 1:0 Rückstand, siegte der FVP noch mit 4:1. Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck fand in der ersten Halbzeit nicht zu ihrem Spiel. Der Ball lief zwar gut durch die eigenen Reihen, aber es wurden so gut wie keine Chancen heraus gespielt. Nach einem Eckball ging der Gastgeber schon nach 5 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Mit dem 1:0 Rückstand ging der FVP in die Halbzeitpause. Die Ansage von Trainer Martin Fleck in der Kabine zur Halbzeitpause war, weiter spielen und Geduld haben, wir werden unsere Chancen noch bekommen, der Gegner musste in der ersten Hälfte lange Wege gehen, und das wird sich noch bemerkbar machen.

In der 60. Minute erzielte Walter Kroll mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern den ersehnten 1:1 Ausgleich. Sven Baumann markierte 15 Minuten nach dem Ausgleichstreffer mit seinem 7. Saisontor den 2:1 Führungstreffer. Jetzt war dem Gegner anzumerken, dass die Kräfte schwanden, und sie nicht mehr so laufintensiv unterwegs waren, wie in den ersten 60. Minuten. Nur 5 Minuten nach dem 2:1 Führungstreffer erzielte Sven Baumann (8. Saisontor) das vorentscheidende 3:1. Kurz vor Schluss sorgte der eingewechselte Vincent Reuter mit dem 4:1 für den Endstand.

5. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Bad Rotenfels     1:1

Zu diesem Spiel liegt leider kein Spielbericht vor.

news  6. Spieltag:

FV Plittersdorf  – FC Ottenhöfen     1:1

Es gibt Dinge oder Tage, über die hüllt man als Fußballer in der Regel den Mantel des Schweigens! Manchmal sind es katastrophale Abwehrleistungen, hin- und wieder auch vergebene Großchancen. Am gestrigen Samstag war es im Binsenfeld die Leistung des Schiedsrichters.

Zum Spielverlauf: In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein überaus ansehnliches und temporeiches Spiel. Dies war auch den Gästen aus Ottenhöfen zu verdanken, die sich gerade nach dem Rückstand – Geist hatte in die Mitte auf Baumann gepasst und dieser unhaltbar vollstreckt (15. Minute) – nicht versteckten. Mit flüssigem Kombinationsfußball kamen sie immer wieder gefährlich vor das Tor der Germanen und hätten den Ausgleich erzielen können. Der FVP wiederum kam durch schnell vorgetragene Konter ebenfalls zu Chancen und hatte durch Baumann und Ziegler sogar das 2:0 auf dem Fuß.

In der zweiten Hälfte drückte dann der Schiedsrichter der fairen Begegnung seinen Stempel auf. Die Bilanz der ersten 20 Minuten liest sich folgendermaßen: Drei Platzverweise für den FVP, Doppel-Gelb ohne Platzverweis für Heiko Bergmaier, den Heimtrainer auf die Tribüne verwarnt und ein höchst umstrittenes Ausgleichstor der Gäste!

Was sich danach auf dem Spielfeld abspielte, glich einer Dauerbelagerung des Rieder Strafraums.  Ottenhöfen drückte mit aller Macht auf den Siegtreffer, während Plittersdorf mit Kampf, Einsatz und einem Laufpensum, wie man es wohl selten gesehen hatte, vehement dagegen hielt. So retteten die verbliebenen Rieder mit einem Abwehrbollwerk um die erfahrenden Hettstedt, Westermann, Nuss und Bergmaier das Remis. Und hätte der junge Tim Ziegler bei einem der wenigen Konter des FVP nach 3 Ottenhöfener auch den Vierten noch aussteigen lassen, dann wäre die Geschichte des Spiels wohl eine ganz andere geworden. So blieb es die eines farbenfrohen Nachmittags, an dem sich keiner der am Spiel Beteiligten so richtig als Sieger fühlen konnte.

news  7. Spieltag:

FV Steinmauern – FV Plittersdorf     1:1

Die Zuschauer sahen ab der 1. Minute ein interessantes Derby. Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck fand gut zu ihrem Spiel, und war spielerisch gut unterwegs. Der Gastgeber aus Steinmauern agierte überwiegend mit langen Bällen, und war bei Standards sehr gefährlich. So passierte es auch, dass der FV Steinmauern nach einem Eckball mit 1:0 in Führung ging. Kurz vor der Halbzeit traf Sven Baumann nach einem Schuss aus 16 Metern leider nur den Innenpfosten des Steinmauerns Gehäuse. Mit dem 1:0 für den FV Steinmauern ging man dann in die Halbzeitpause.

Direkt nach der Pause war das Spiel ausgeglichen, erst im 2. Abschnitt der 2. Halbzeit ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Der Gastgeber hatte Konterchancen zum 2:0, und der FVP drückte auf den Ausgleich, die der Torhüter der Gastgeber gut parierte. In der 86. Minute war es dann soweit, nach einem abgewehrten Ball bei einem Eckball, flankte Daniel Köppel den Ball wieder in den Strafraum, und Sven Baumann markierte mit einem Kopfball das 1:1. Nach dem Ausgleichstreffer hatte der FV Plittersdorf noch zwei sehr gute Chancen zur Führung, die leider nicht genutzt wurden.

photo_camera   news  8. Spieltag:

FV Plittersdorf – VfB Unzhurst     5:0

Eine durchschnittliche Leistung reichte dem Team von Trainer Fleck aus, um den Tabellenzweiten mit 5:0 in die Schranken zu weisen. Bereits zur Pause führten die Rieder nach Treffern von Baumann (2x) und Nuß mit 3:0. Zwei schnelle Tore nach der Halbzeitpause (Kroll, Eigentor) machten den Gästen aus Unzhurst deutlich, dass der FVP nicht mehr gewillt war, das Spiel noch aus der Hand zu geben.

Fazit: Bei besserer Chancenverwertung hätte der verdiente Sieg in einem einseitigen Spiel durchaus höher ausfallen können. Gegen stärkere Gegner, wie sie in den nächsten Wochen anstehen (Durmersheim, Achern, Ottersdorf) bedarf es trotzdem noch einer deutlichen Leistungssteigerung, um in der Erfolgsspur bleiben zu können.

news  9. Spieltag:

FC Durmersheim – FV Plittersdorf     2:1

Der FVP kassiert eine völlig unnötige Niederlage in Durmersheim! Es war ein Spiel auf Augenhöhe, und sicher ein attraktives Spiel für die Zuschauer, da es auf beiden Seiten einige Chancen gab und beide Mannschaften mit offenen Visier kämpften. Nach einem 0:0 Pausenstand kam der Gastgeber aus Durmersheim etwas besser aus der Halbzeitpause als der FV Plittersdorf. Nach 10 Minuten in der 2. Hälfte war das Spiel dann jedoch wieder ausgeglichen, und in der 75. Minute nutzte Julian Großmann eine der Chancen zum 1:0 Führungstreffer für den FV Plittersdorf.

Leider hielt die Führung des FVP nicht lange. Der Gastgeber konnte mit einem Abstauber 5 Minuten nach der Führung des FVP zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor Schluss traf der Phönix Durmersheim nach einem Eckball und einem Durcheinander im Strafraum des FVP dann auch noch zum 2:1 Siegtreffer. Nach dem Spielverlauf war das eine bittere Niederlage für den FVP, ein Unentschieden wäre bestimmt gerecht gewesen.

news  10. Spieltag:

FV Plittersdorf – VfR Achern     0:2

Bei strömendem Regen verlor der FVP das Spitzenspiel gegen den VfR Achern am vergangenen Mittwoch mit 0:2. Der VfR Achern agierte souverän, machte zum richtigen Zeitpunkt (22. Minute / 66. Minute) die Tore und lies den FVP nie ins Spiel kommen. Bezeichnend, dass sich der FVP während der gesamten Spielzeit kaum eine gefährliche Torchance erspielen konnte.

photo_camera  film  11. Spieltag:

FV Ottersdorf – FV Plittersdorf     0:3

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und drei Tore zum richtigen Zeitpunkt waren die Grundlage für den Sieg im Derby beim FV Ottersdorf. Vor prächtiger Zuschauerkulisse entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in deren beide Mannschaften von Beginn an den Weg zum Tor suchten. Resultat waren Chancen von Kalkbrenner (FVO) und Baumann (FVP), die jedoch von den beiden gut aufgelegten Torhütern pariert wurden. Als nach einer viertel Stunde die Heimmannschaft das Spiel besser in den Griff zu bekommen schien, schlug der FVP das erste Mal zu: Tim Ziegler zog auf der linken Angriffseite in Richtung Strafraumgrenze, von wo er mit einem fulminanten Schuss in den Winkel zum 1:0 traf (17. Min). Dies sollte trotz weiterer Chancen für beide Teams auch der Halbzeitstand bleiben.

Hellwach kam die Mannschaft von Trainer Fleck dann aus der Halbzeitpause. Bereits mit der ersten Aktion in der 46. Minute konnte der bis dahin unauffällige Baumann in echter Torjägermanier das 2:0 erzielen: eine lang getretene Freistoßflanke von Kroll verlängerte er per Kopf unhaltbar für den FVO-Keeper ins Tor. Ottersdorf war sichtlich geschockt und kam im Anschluss nur noch sporadisch vor das Gästetor. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 65. Minute. Tim Ziegler krönte seine starke Leistung indem er sich auf der rechten Außenbahn bis zur Grundlinie durchsetzte und mustergültig in die Mitte passte … wo ein Abwehrspieler des FVO den Ball selbst ins Tor schob.

Im Anschluss daran boten sich dem FVP weitere Chancen das Ergebnis noch höher zu gestalten. Die Latte oder Pech verhinderten jedoch ein höheres Ergebnis, welches gegen ein vor allem in der ersten Halbzeit ebenbürtiges Ottersdorfer Team wohl nicht gerechtfertigt gewesen wäre.

12. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Ottenau     2:3

Im Nachholspiel der Bezirksliga verliert der FVP gegen den SV Ottenau mit 2:3. Der FV Plittersdorf hat die komplette 1. Halbzeit verschlafen und somit ging der Gast aus Ottenau völlig verdient mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause. Wenn man in den ersten 10 Minuten eine der drei sehr guten Torchancen genutzt hätte, wäre bestimmt alles anders gelaufen. In der 2. Halbzeit drückte der Gastgeber den Gast in die eigene Hälfte und erzielte durch einen Foulelfmeter in der 50. Minute durch Sven Baumann den Anschlusstreffer. Der Gast aus Ottenau war im Spiel nur noch durch einzelne Konter gefährlich. In der 80. Minute belohnte man sich dann für das Anrennen auf das gegnerische Tor. Sven Baumann erzielte mit dem Kopf nach einer Flanke von rechts den 2:2 Ausgleichtreffer. Jetzt wollte man vielleicht zu viel und die Gäste kamen in der 90. Minute zu einem Konter, der erfolgreich zum 2:3 abgeschlossen wurde. Dies war sehr bitter für den FVP, aber das passt zurzeit richtig ins Bild.

news  13. Spieltag:

Rastatter SC – FV Plittersdorf     0:2

Die erste Mannschaft des FVP bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Nur 48 Stunden nach dem Pokalsieg in Lauf mussten die Mannen um Kapitän Köppel allerdings ein hartes Stück Arbeit verrichten, um beim RSC die drei Punkte zu entführen. Vor allem in den ersten 20 Minuten wirkte der RSC wacher und spielfreudiger. So kam die Heimmannschaft, vor allem durch Distanzschüsse, immer wieder zu gefährlichen Chancen. Der FVP hingegen fand nur langsam ins Spiel und hatte seine erste zwingende Gelegenheit durch Baumann, der jedoch an der vielbeinigen RSC-Abwehr scheiterte. Tim Ziegler war es dann vorbehalten, den FVP in der 38. Minute in Führung zu bringen. Schön freigespielt, konnte er alleine auf den RSC-Keeper zulaufen, den er mit einem platzierten Flachschuss überwand.

Den ersten Höhepunkt in der zweiten Halbzeit setzte dann der RSC: Schon mit dunkelgelb vorverwarnt, ging RSC-Spieler Fenske an der Grundlinie „unglücklich“ in den Zweikampf und wurde daraufhin vom Schiedsrichter vorzeitig zum Duschen geschickt (55. Minute). Den vermeintlichen numerischen Vorteil konnte der FVP in der Folgezeit jedoch nicht nutzen. Es war vielmehr der RSC, der nun wieder einen Gang hochschaltete und auch mit 10 Mann immer wieder zu Torchancen kam. In dieser Phase war es einzig FVP-Torhüter Hanf zu verdanken, dass es bei der knappen Gästeführung blieb.

So mussten die zahlreichen Gästefans bis zu 87. Minuten zittern, ehe das 2:0 und somit die Entscheidung für den FVP fiel. Nachdem die Plittersdorfer Offensive zuvor zahlreiche Kontermöglichkeiten kläglich vergeben hatte, schnappte sich Außenverteidiger Andre Nuß am eigenen Strafraum den Ball, ließ auf dem Weg zum gegnerischen Sechzehner mehrere Gegenspieler aussteigen und donnerte von dort aus den Ball unhaltbar in die Maschen. Ein Tor, das alleine das Eintrittsgeld Wert war und mit dem der seit Wochen stark aufspielende Nuß seine gute Leistung krönte.

photo_camera  film  14. Spieltag:

FV Plittersdorf – TC Fatihspor Baden-Baden     7:2

Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck siegte mit einer durchschnittlichen Leistung gegen den TC Fatihspor Baden-Baden. Im Spiel gab es 30 Minuten, in denen der FVP sehr gut unterwegs war, so dass in diesem Zeitraum nach der Halbzeit auch die Tore wie reife Früchte fielen.  In den verbleibenden 60 Minuten war die Chancenauswertung und die Passgenauigkeit „bescheiden“. In den kommenden Partien muss man wieder konzentrierter zu Werke gehen, um die optimale Punktezahl einzufahren. Ärgerlich war natürlich auch, dass man in so einem Spiel zwei Gegentore kassierte!

Tore: Nuß Andre (2), Baumann Sven (2), Kroll Walter (2), Ziegler Tim (1)

news  15. Spieltag:

FV Würmersheim – FV Plittersdorf     1:5

Einen verdienten Sieg landete der FVP bei den Würmersheimer Germanen. Nach ausgeglichener Anfangsphase und kleineren Chancen für beide Teams brachte der Ex-Würmersheimer Baumann die Schwarz-Gelben in der 33. Minute mit 1:0 in Führung. Von diesem Zeitpunkt an nahm der FVP das Heft des Handelns in die Hand. Als Großmann nach 65 Minuten die 2:0-Führung erzielte, schien die Messe gelesen, doch praktisch im Gegenzug erzielte die Heimmannschaft den Anschlusstreffer. Nochmals kam kurz Unruhe auf, ehe Baumann mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter für die endgültige Entscheidung sorgte (72.). Andre Nuß (85.) und Sven Baumann (87.) mit seinem dritten Treffer machten schließlich den Endtstand perfekt.

news  16. Spieltag:

FV Gamshurst – FV Plittersdorf     0:4

Der FV Plittersdorf konnte das Spiel in Gamshurst schon früh in die richtige Richtung lenken. Von Anfang an machte der FVP mächtig Druck auf das Tor der Gastgeber. Nach 10 Minuten war es dann soweit, Sven Baumann brachte die Mannschaft von Trainer Martin Fleck durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. In der 20. Minute erhöhte Andreas Gottberg mit einem Flachschuss in die kurze Torecke zum 2:0. Nach einem Angriff wie aus dem Bilderbuch über die rechte Seite, musste Sven Baumann nach einer mustergültigen Flanke von Tim Ziegler nur noch mit dem Kopf den Ball über die Linie drücken. Das 4:0 in der 2. Halbzeit war eine Kopie des 3:0, nur kam die Flanke von Richard Geist über die linke Seite. Nach dem 4:0 in der 46. Spielminute schaltete der FVP ein Gang zurück, und schonte die Kräfte für das Spitzenspiel am Mittwoch gegen den Tabellenführer aus Achern.

17. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Sasbach     2:0 

Zu diesem Spiel liegt leider kein Spielbericht vor. Tore: Westermann, Ziegler.

news  18. Spieltag:

VfR Bischweier – FV Plittersdorf     2:4

Mit einem schwer erkämpften, schlussendlich aber verdienten Sieg kehrten die Mannen von Trainer Fleck aus Bischweier zurück. Dabei ebnete ein Doppelschlag mit Toren kurz vor (Handelfmeter Heiko Bergmaier, 43. Minute) und nach der Pause (Tim Ziegler, 46. Min.) den Weg zum Sieg der Rieder Germanen.

Die Gastgeber, die auch nach dem Zwei-Tore-Rückstand nie aufgaben, schafften zwar postwendend den Anschlusstreffer zum 1:2, der starke Julian Großmann konnte jedoch mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze den alten Abstand wieder herstellen. Bischweier verkürzte in der 65. Minute nochmals per Strafstoß – Stürmer Kraus war im Plittersdorfer Sechzehner zu Fall gekommen – doch wiederum Großmann sorgte schließlich dafür, dass das routiniertere Team die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

news  19. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Niederbühl     5:0

Die „Erste“ bleibt auch im dritten Spiel des Jahres 2013 in der Erfolgspur. Im Derby gegen den SV Niederbühl präsentierte sich man sich defensiv weitestgehend stabil und offensiv treffsicher, so dass schlussendlich ein verdienter 5:0-Sieg zu Buche stand. Bester Mann auf dem Platz war wohl Stürmer Andreas Gottberg, dessen starke Leistungen in den vergangenen Wochen endlich auch mit zwei Toren (8./65) belohnt wurden. Die weiteren, teils sehenswerten Treffer, erzielten Daniel Köppel (47.), Jens Hettstedt (88.) und Heiko Bergmeier per Foulelfmeter (37.).

photo_camera  20. Spieltag:

FV Bad Rotenfels – FV Plittersdorf     0:0

Auf dem Hartplatz des FV Rotenfels (ähnlich wie der Parkplatz vor dem Clubhaus des FVP) kam es zu einer gerechten Punkteteilung. Große Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Das Positive für den FVP aus dem Spieltag ist, dass man wieder zu Null spielte und durch den Ausrutscher des FV Steinmauern auf den 2. Tabellenplatz hoch rutschte.

21. Spieltag:

FC Ottenhöfen – FV Plittersdorf     2:3

Wie schon in der Vorrunde boten beide Teams ein temporeiches und gutklassiges Bezirksligaspiel, welches in der Schlussphase an Dramatik kaum zu überbieten war. Dabei begann die Partie für die Rieder Elf denkbar schlecht, denn bereits nach 3 Minuten zappelte der Ball im Tor von Gästekeeper Sven Hanf. Nach einer Unstimmigkeit in der FVP-Abwehr schaltetet der Ottenhöfener Golly am schnellsten und spitzelte den Ball ins Tor.

Obwohl Andreas Gottberg quasi im Gegenzug den Anschlusstreffer auf dem Fuß hatte, bestimmten die technisch versierten Ottenhöfener den weiteren Spielverlauf. An diesem Eindruck änderten auch nochmalige Chancen durch Gottberg und Kroll nichts entscheidend: zu langsam gestaltete das Mittelfeld des FVP das Umschaltspiel zwischen Offensive und Defensive, zu wenig wurden die Außenstürmer Geist und Ziegler eingesetzt!!! So brachten die schnellen Angriffe der Heimmannschaft die FVP-Abwehr ein ums andere mal in Verlegenheit und man konnte sich glücklich schätzen, vor der Pause nur noch einen weiteren Treffer (40. Minute) kassiert zu haben.

Während die 18 mitgereisten Fans in der Halbzeitpause noch diskutieren, ob man die Bundesliga- Übertragung im warmen FCO-Clubhaus dem Bezirksliga-Kick vorziehen sollte, musste Trainer Fleck in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden haben. Durchweg jeder Spieler schaffte es, in der zweiten Hälfte einen Gang zuzulegen, und angetrieben von einem nun starken Mittelfeld um Kroll, Großmann und Fenske, wurde das Heimteam immer stärker in die Defensive gedrängt.

Den endgültigen Startschuss zur Aufholjagd gab Martin Fleck dann in der 65. Minute mit der Einwechslung des bis dato auf der Bank sitzenden Torjägers Sven Baumann. In der Abwehr nur noch mit einer Dreierkette agierend, erhöhte der FVP weiter den Druck und keine 5 Minuten später erzielte Baumann in seiner ersten gefährlichen Strafraumszene den 1:2-Anschlusstreffer. Nun stand das Spiel endgültig auf Messers Schneide. Der FVP drängte in der Offensive vehement auf den Ausgleich und konnte sich in der Defensive glücklich schätzen, dass der ansonsten gute Schiedsrichter einige brenzlige Kontersituationen durch Abseitspfiffe unterband.

Mit der wohl harmlosesten aller FVP-Chancen gelang 10 Minuten vor Schluss schließlich der Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Walter Kroll hätte wohl Jens Hettstedt finden sollen; dessen Job erledigte jedoch ein Ottenhöfener Abwehrspieler und köpfte den Ball unhaltbar ins eigene Netz. Spätestens jetzt war jedem klar, dass die Germanen auch noch den Siegtreffer wollten. Dieser fiel dann in der 88. Minute. Eine Flanke von rechts ließ Andreas Gottberg noch passieren, der dahinter frei stehende Julian Großmann „drosch“ den Ball jedoch aus kurzer Distanz zum umjubelten dritten Treffer in die Maschen.

news  22. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Steinmauern     1:0

Der FV Plittersdorf gewinnt das Derby knapp aber verdient mit 1:0. Der Gast aus Steinmauern kam besser in die Partie und hatte in der 1. Halbzeit mehr vom Spiel. Auf beiden Seiten hatte man 2-3 Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. In der Halbzeitpause wurde in der Kabine des FVP angesprochen, dass man in der 2. Hälfte aggressiver zu Werke gehen muss. Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck konnte die angesprochenen Vorgaben aus der Halbzeitpause gut umsetzen.

In der 2. Halbzeit war der FVP aggressiver und hatte das Spiel gut im Griff. In der 65. Spielminute kam es dann nach einer Ecke zum erlösenden Führungstreffer für die Rieder. Nach einer Ecke köpfte Julian Großmann den Ball in die kurze Ecke zum 1:0. Nach dem Führungstreffer hätte man auf 2:0 zu erhöhen müssen, leider wurden die Torchancen nicht genutzt. So kam es, dass der Gast aus Steinmauern kurz vor Schluss alles nach vorne warf, und der FVP-Torhüter Sven Hanf noch zwei Mal glänzend auf der Linie parieren musste. Es war für die Rieder ein knapper, aber verdienter Erfolg.

photo_camera  23. Spieltag:

VfB Unzhurst – FV Plittersdorf     2:0

Völlig verdient musste am Samstag die Mannschaft von Trainer Martin Fleck die 1. Niederlage in 2013 einstecken. So hatte man am Anfang noch drei sehr gute Torchancen um in Führung zu gehen. Diese wurden aber leider nicht genutzt und umso länger es 0:0 stand, desto stärker wurde der Gastgeber und siegte am Schluss völlig verdient. Es war die schlechteste Saisonleistung des FVP. Die Mannschaft muss sich für die desolate Leistung bei den zahlreich mitgereisten Fans entschuldigen (HeB).

24. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Durmersheim     2:3

Die Mannschaft von Trainer Martin Fleck ging mit einer 1:0 Führung nach einem sehenswerten Freistoß-Treffer von Andreas Gottberg in die Halbzeitpause. Nach der Pause nahm der Gast aus Durmersheim das Heft in die Hand, und brachte die Hintermannschaft des FVP öfters in Schwierigkeiten. In der 60. Spielminute erzielte der Gast mit einem Flachschuss den 1:1 Ausgleich-Treffer. Im direkten Gegenzug konnte Sven Baumann mit einem Kopfball die Rieder wieder in Führung bringen. Mit einem Freistoß aus 20 Metern Entfernung konnten die Gäste den Ausgleich zum 2:2 wieder herstellen. Nach einem Eckball kurz vor Schluss erzielten die Gäste aus Durmersheim den 3:2 Siegtreffer.

Mit so einer Leistung und Einstellung die der FVP in der 2. Halbzeit ablieferte, wird es schwer in den kommenden Wochen den 2. Tabellenplatz erfolgreich zu verteidigen! (HeB)

25. Spieltag:

VfR Achern – FV Plittersdorf     2:1

Der FV Plittersdorf kam beim Tabellenführer gut ins Spiel und erzielte in der 20. Minute das 1:0. Das Tor wurde mit einem schnellen Gegenstoß über die linke Seite herrlich eingeleitet, und Andreas Gottberg verwandelte die Flanke direkt mit einem Flachschuss. Der Gastgeber machte mächtig Druck auf das FVP-Tor, doch die Abwehrreihe des FVP hielt dem Druck stand. In der 44. Spielminute verschoss der Gastgeber einen umstrittenen Foulelfmeter. Gleich nach der Pause musste man zwei unglückliche Treffer durch Standards hinnehmen. Die Freistöße waren zwar sehr platziert, aber vor allem beim 2:1-Siegtreffer war der Freistoß aus 40 Metern, wurde immer länger und senkte sich hinter dem Torhüter des FVP ins lange Eck. Kurz vor Schluss hatte Sven Baumann noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, er traf aber leider nur den Kopf des herausstürmenden Torhüters des VFR Achern.

Es war wieder eine bittere Pille, die der FVP zu schlucken hatte, weil die Chance sehr groß war, dem Spitzenreiter aus Achern einen Punkt zu entführen. Nichtsdestotrotz heißt es nun „Kopf hoch“, denn vor dem wichtigen Derby gegen Ottersdorf und dem darauf folgenden Pokal-Halbfinale war wieder eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft zu erkennen!

film  26. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Ottersdorf     9:1

Mit 9:1 hat man den Nachbarn aus Ottersdorf regelrecht aus dem Binsenfeld geschossen. Das Spiel war in der Anfangsphase ausgeglichen, bis der Schiri einen zweifelhaften Elfmeter für den FV Plittersdorf pfiff. Im Strafraum wurde Sven Baumann vom Abwehrspieler aus Ottersdorf leicht tuschiert, der Stürmer viel, und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der gefaulte verwandelte den Strafstoß wie gewohnt sicher zum 1:0 Führungstreffer. Nach dieser Führung war der FVP stark am Drücker, und überrannte die Gäste aus Ottersdorf förmlich. Nach dem 2:0 von Julian Großmann konnte Jens Hettstedt nach einem Eckball mit einem sehenswerten Flugkopfball auf 3:0 erhöhen. Im Gegenstoß pfiff der Schiedsrichter völlig überraschend wieder Elfmeter, jetzt aber für die Gäste. Der Elfmeter war genauso zweifelhaft wie der erste für den FVP. Der Torhüter des FVP Sven Hanf parierte den Strafstoß, und es blieb beim 3:0. Nur 2 Minuten nach dem verschossenen Strafstoß konnte der Gast aus Ottersdorf nun doch den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Der FVP Stürmer Sven Baumann nutzte aber noch vor der Pause ein herrliches Zuspiel aus dem Mittelfeld zum 4:1 Halbzeitstand. Nach der Pause bäumte sich der Gast kurz auf, bis wiederum Sven Baumann zum 5:1 traf. Jetzt war der Bann gebrochen, und der Gast aus Ottersdorf konnte nichts mehr dagegen setzen. So kam es, daß der FVP noch auf 9:1 erhöhte. Die Tore erzielten: Sven Baumann (4), Julian Großmann (2), Jens Hettstedt, Andre Nuß, Tim Ziegler.

27. Spieltag:

SV Ottenau – FV Plittersdorf     2:2

Mit einer besseren Chancenverwertung wäre beim SV Ottenau ein Sieg für den FVP drin gewesen. Mit dem ersten Torschuss ging der Gastgeber mit 1:0 in Führung. Auf der anderen Seite vergab der FVP mehrere gute Torchancen. In der 2. Halbzeit konnte der FVP das Blatt wenden und erzielte kurz nach der Halbzeit durch einen Doppelschlag von Sven Baumann das 1:1 und den 2:1 Führungstreffer. Mit dem zweiten Schuss auf das Tor des FVP gelang dem SV Ottenau das 2:2.

28. Spieltag:

FV Plittersdorf – Rastatter SC     5:5

Zu diesem Spiel liegt leider kein Spielbericht vor.

news  29. Spieltag:

TC Fatihspor Baden-Baden – FV Plittersdorf     3:4

Der FV Plittersdorf steht zu 99 % in den Aufstiegsspielen zur Landesliga. Auf einem unbespielbaren Platz, der nach starkem Regenfall einem See gleich war, sicherte sich der FVP drei wichtige Punkte. Nach einer bescheidenen ersten Halbzeit konnte die Mannschaft von Trainer Martin Fleck kurz vor Schluss mit einem Doppelschlag den wichtigen Sieg einfahren. Den entscheidenden Treffer erzielte Andreas Gottberg mit einem herrlichen Volleyschuss aus 16 Metern.

30. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Würmersheim     1:1

Im Duell der Germanen aus Plittersdorf und Würmersheim gab es schlussendlich eine gerechte Punkteteilung. Nach der 1:0-Führung für die Gäste konnte Torjäger Sven Baumann per Elfmeter ausgleichen.

Die Spielberichte (Bezirkspokal)

news  1. Runde:

Türkiyemspor Selbach – FV Plittersdorf     2:5

Mit einem 5:2-Sieg bei Türkiyemspor Selbach konnte sich die Erste des FVP den Einzug in die nächste Pokalrunde sichern. Zweimal konnten die Gastgeber die Führung durch Hettstedt (8. Minute) und Fenske (35. Minute) egalisieren, den abermaligen Vorsprung durch Nuss in der 70. Minute ließ sich der FVP jedoch nicht mehr nehmen und machte mit einem Doppelschlag durch Geist (77./79. Minute) alles klar.

news  2. Runde:

FV Plittersdorf – FV Ötigheim     3:0

Letztendlich souverän erreichte der FVP am gestrigen Feiertag das Achtelfinale des Bezirkpokals. Gegen einen Gegner, der vor allem in der ersten Halbzeit zeigte, wieso er in der Spitzengruppe der Kreisliga A mitmischt, tat sich die Mannschaft um Kaptiän Köppel lange Zeit schwer. Erst nach der Einwechslung von Julian Großmann, der nochmals für mächtig Wirbel sorgte, und das 1:0 (60. Minute) erzielte, musste Ötigheim seinem hohen Einsatz Tribut zollen. So konnte der FVP durch Sven Baumann schon kurz später auf 2:0 erhöhen (65. Minute). Mit seinem zweiten Tor zehn Minuten vor Ende der Partie machte Großmann dann alles klar.

news  Achtelfinale:

SV Lauf – FV Plittersdorf     2:4

Mit 4:2 besiegte die Mannschaft von Trainer Fleck den SV Lauf und zieht verdient ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Obwohl einige Stammspieler geschont wurden, ließ der FVP nie einen Zweifel am Weiterkommen aufkommen. Bereits das 2:0 nach 18 Minuten kam einer Vorentscheidung gleich. Nachdem man in der zweiten Hälfte einige Gänge zurückschaltete, sich den Anschlusstreffer zum 1:3 fing und gegen die nie aufsteckenden Gäste kurzzeitig etwas Unruhe aufkam, machte Großmann mit dem 1:4 alles klar. Das zweite Tor der Heimmannschaft war schließlich nur noch Ergebniskosmetik.

Viertelfinale:

FC Lichtental – FV Plittersdorf     2:5

Nach einem engen Pokalfight gegen den Underdog aus Lichtental erreichte der FVP mit viel Glück das Halbfinale des Bezirkspokals. Dass in der zweiten Hälfte nochmals so richtig gezittert werden musste, das hatte sich die Mannschaft von Trainer Fleck jedoch selbst zuzuschreiben. Nach einer überzeugenden ersten halben Stunde und einer beruhigenden 3:0-Führung (Tore: Walter Kroll, Julian Großmann, Andreas Gottberg) schaltete die Rieder Elf wohl einen Gang zuviel zurück. So erzielten die Lichtentäler mit einem Sonntagsschuss den 1:3-Anschlusstreffer, eher kurz vor dem Pausenpfiff der Ex-Plittersdorfer Hicham Barhami nach einem Patzer in der Rieder Abwehr sogar auf 2:3 verkürzen konnte.

Anstatt wieder zur Dominanz der ersten Halbzeit zurückzufinden, sah sich der FVP in den zweiten 45 Minuten immer stärker in die Defensive gedrängt! Zahlreiche Abspielfehler ermöglichten dabei der Heimmannschaft immer wieder gute Torchancen. Die größe vergab der FC Lichtental in der 80. Minute, als nach einer Ecke ein Lichtentäler Spieler den Ball für die schon geschlagene FVP-Abwehr unfreiwillig von der Linie kratzte anstatt ihn ins Tor zu befördern. Kurz danach machten die eingewechselten Baumann und Ziegler mit 2 Kontertoren gegen die entblöste Gästeabwehr alles klar!

Fazit: Wie gegen Ottenhöfen reichte eine gute Halbzeit, um schlussendlich den Sieg einzufahren. Sowohl im Pokalhalbfinale als auch in der kommenden Woche im Derby gegen Steinmauern muss deutlich mehr Konstanz über 90 Minuten gezeigt werden, um weiterhin in der Erfolgspur zu bleiben.

news  photo_camera  film  Halbfinale:

FV Plittersdorf – FC Ottenhöfen     1:0

Finaaallleeee, oooohooo!! So schallte es quer über den Sportplatz im Binsenfeld, als nach 90 Minuten der Sieger des Bezirkspokal-Halbfinales zwischen dem FVP und dem FC Ottenhöfen feststand! Und hätte das jemand vor 2 Wochen prognostiziert, dann wäre er wohl nur bei den kühnsten Optimisten auf Gehör gestoßen … Sei es drum, der FVP ist wieder bei der Musik und steht im Finale des Bezirkspokals!

Zum Spiel: Sich der Bedeutung des Spiels bewusst, agierten beide Mannschaften zu Beginn sehr vorsichtig. Erst nach ca. 15 Minuten legten die Teams ihre Nervosität ab und erarbeiteten sich Chancen, die jedoch von den gut aufgelegten Torhütern Zeferer (FCÖ) und Hanf (FVP) zunichte gemacht wurden! Ein Spiel auf Augenhöhe somit, bei dem der FVP mit zunehmender Spieldauer sich jedoch ein Chancen-Übergewicht erarbeitete. Dem stark spielenden Jens Hettstedt war es dann nach 30 Minuten vorbehalten, das Tor des Tages zu erzielen. Eine gefühlvolle Flanke des ebenfalls agilen Andre Nuß verwertete er völlig freistehend per Kopf zur 1:0-Führung!

Was sich im Anschluss auf dem Spielfeld abspielte, fällt dann irgendwo zwischen die Kategorien „Souverän zu Ende gespielt“ und „unnötiges Zittern“. Während die Fleck-Elf – vor allem in der zweiten Hälfte – nicht mehr mehr als nötig tat, öffneten die Ottenhöfener Gäste ihre Abwehr und kamen immer wieder zu Chancen. Auf der anderen Seite vergaben A. Nuß, A. Gottberg, M. Fenske und S. Baumann beste Kontergelegenheiten, so dass es schlussendlich beim verdienten, aber knappen 1:0-Erfolg blieb!

Stimmen zum Spiel:

Jens Hettstedt (Torschütze zum 1:0): „Der Kopfball war schwerer als er aussah. Der Ball war gefühlte Ewigkeiten in der Luft, was einem viel Zeit zum Nachdenken bringt. Zum anderen konnte ich aus meiner Position auch nur in die linke Ecke köpfen.“

Daniel Köppel (Spielführer): „Nachdem ich mit der Mannschaft nun zum dritten Mal im Finale stehe, wollen wir – auch wenn es gegen Ottenau nicht einfach wird – endlich den Pott auch ins Ried holen.“

Andreas Gottberg (Stürmer des FVP), nicht ganz im Ernst: „Schon zu Beginn der Pokalrunde war mir klar, dass wir ins Finale kommen!!!!!“

news  photo_camera  film  Finale:

SV Ottenau – FV Plittersdorf     0:2

Mit einem 2:0-Sieg (Tore: Sven Baumann, Matthias Fenske) schlug der FVP die SV Ottenau am gestrigen Pfingstmontag im Finale des Bezirkspokals.

Aufstiegsspiele zur Landesliga:

Alle Spielberichte, Videos und Bilder zu den Aufstiegsspielen zur Landesliga sowie zum Finale im deutsch-französischen Euro-Distrikt-Pokal (Pamina-Super-Cup) sind in einer eigenen Rubrik bei den Top-News zu finden.