Saison 2010/2011

http://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=1960

Die Mannschaft

Die erste Mannschaft in der Saison 2010/2011.

Die erste Mannschaft in der Saison 2010/2011.

stehend von links nach rechts: 1. Vorsitzender Helmut Reuter, Co-Trainer Peter Jung, Trainer Thomas Stupfel, Christian Klein, Jens Hettstedt, Michael Fröhr, Stefan Burgard, Andreas Gottberg, Dominik Kraus, Spielausschussvorsitzender Volker Unser

sitzend von links nach rechts: Stefan Kühn, Daniel Köppel, Dennis Bergmaier, Tiemen Glatt, Walter Kroll, Nico Ochs, Julian Großmann

es fehlen: Markus Walz, Richard Geist, Matthias Fenske, Mario Westermann, Alexander Maisch

Die Neuzugänge zur Saison

Die Neuzugänge zur Saison 2010/2011.

Die Neuzugänge zur Saison 2010/2011.

stehend von links nach rechts: 2. Vorsitzender Daniel Scharer, Co-Trainer Peter Jung, Trainer Thomas Stupfel, Christian Klein (Rastatter SC), Sebastian Prock (reaktiviert), Andreas Gottberg (SV Kuppenheim), Spielausschussvorsitzender Volker Unser

knieend von links nach rechts: Julian Großmann (FV Muggensturm), Walter Kroll (Rastatter SC), Florian Kraft (eigene Jugend), Markus Walz (SV Kuppenheim)

es fehlt: Dominik Haas (SC Wintersdorf)

Die Abschlusstabelle

Zum Saisonende belegte die Mannschaft mit 48 Punkten und 48:38 Toren (+10) den 10. Platz in der Bezirksliga Baden-Baden. Die Abschlusstabelle findet man bei Fussball.de.

Die Spielberichte (Bezirksliga)

1. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Kuppenheim 2     3:1

Mit einem schmeichelhaften Sieg gegen die Reservemannschaft des SV 08 Kuppenheim startet die Elf von Spielertrainer Thomas Stupfel in die Bezirksliga-Saison 2010/2011. Der FV Plittersdorf tat sich schwer gegen die spielerisch stark aufspielenden Kuppenheimer. Die Kuppenheimer waren sehr ballsicher und gingen in der 30. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich lies aber nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball konnte Dominik Kraus zum 1:1 abstauben.

In der 2. Hälfte spielte der Gast stark auf und der Torhüter des FVP (Markus Walz) musste mehrmals gut parieren. In der 81. Minute konnte Andreas Gottberg nach einer schönen Flanke zum 2:1 einköpfen. Kur vor Schluss erzielte Richard Geist den 3:1 Endstand.

2. Spieltag:

FV Würmersheim – FV Plittersdorf     2:0

Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel erwischte einen schlechten Tag. Der FVP verlor verdient das Spiel gegen den FV Würmersheim mit 2:0. In der Halbzeit war die Partie schon so gut wie gelaufen, mit einem 2:0 Rückstand ging man in die Kabinen. In der 2. Hälfte versuchte man alles um den Rückstand aufzuholen, aber der letzte Willen fehlte beim FVP. Die nächsten Aufgaben muss man mit mehr Leidenschaft und Einsatzwillen angehen, sonst gibt es auch in den anstehenden Spielen nichts zu erben.

3. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Ottenau     2:5

Nach dem schnellen 0:3 Rückstand keimte in der 30. Minute nochmals Hoffnung auf, als Matthias Fenske mit einem direkt verwandelten Freistoss den Anschlusstreffer besorgte. Mit dem vierten Ottenauer Treffer noch vor der Pause wurde das Spiel jedoch endgültig entschieden. Die Gäste gerieten trotz des nochmaligen Anschlusstreffers durch A. Gottberg nie in Gefahr und stellten 5 Minuten vor Schluss den Endstand zum 2:5 her.

4. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Bühlertal     0:1

Zuerst kein Glück gehabt, und dann kam auch noch Pech dazu.  So, oder so ähnlich, könnte das Fazit des Heimspiels gegen den SV Bühlertal lauten. Während der FVP weite Strecken des Spiels dominierte, unter anderem jedoch am Gebälk des gegnerischen Tors oder den guten Reflexen des Gästetorhüters scheiterte, genügte dem Gegner eine unglückliche Situation in der ansonsten sicheren FVP-Abwehr, um in der 80. Minute den Siegtreffer herzustellen.

So bleibt der Mannschaft nur übrig, das Positive aus der Partie mitzunehmen: Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und Aggressivität haben gestimmt und auch spielerisch war gegenüber der Partie gegen Ottenau eine Steigerung zu erkennen. Deshalb war das Spiel – auch wenn es mit einer Niederlage endete – vielleicht trotzdem schon die Trendwende zu einem positiveren Saisonverlauf?!

5.Spieltag:

SV Sasbach – FV Plittersdorf     1:1

Beim SV Sasbach kam die Elf von Spielertrainer Thomas Stupfel nicht über ein 1:1 hinaus. Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit kam der FV Plittersdorf besser aus der Pause und ging nach einem Kopfball von Andreas Gottberg mit 1:0 in Führung. In der Schlussphase des Spiels entwickelte der Gastgeber immer mehr Druck und erzielte dadurch in der 85. Minute den 1:1 Ausgleich.

6. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Ottersweier     3:3

Im Kellerduell gegen den Aufsteiger aus Ottersweier kam der FVP nur zu einem einfachen Punktgewinn. Auch drei Tore reichten dabei nicht zum Heimsieg. Nach dem frühen 1:0 (4. Min) durch A. Gottberg dominierte der FVP die Partie und hatte gute Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen. Deutlich wurde die momentane Misere der Rieder in der 45. Minute. Während der Heimmannschaft nach einem elfmeterwürdigen Foul an D. Kraus der fällige Strafstoß verwehrt blieb, erzielte der Gast im Gegenzug den 1:1-Ausgleichstreffer. Dass Torhüter M. Walz beim dabei eine unglückliche Figur machte, passte um so mehr ins Bild.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer einen ähnlichen Verlauf. Die Mannen von Trainer Stupfel betrieben einen großen Aufwand, gerieten jedoch durch individuelle Fehler in der Abwehr zum 1:2 und 2:3 in Rückstand. Für die Moral der Mannschaft spricht jedoch, dass auch dieser zweimalige Rückstand egalisiert werden konnte. A. Gottberg mit seinem zweiten Treffer per Elfmeter und J. Großmann in der 90. Minute retteten zumindest noch den Punktgewinn.

7. Spieltag:

FC Ottenhöfen – FV Plittersdorf     1:4

Mit einer aggressiven und spielerisch guten 2. Halbzeit fährt der FVP drei Punkte in Ottenhöfen ein. Der Gastgeber hatte den besseren Start und ging in der 2. Spielminute mit 1:0 in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte der FC Ottenhöfen Chancen und hätte mit einem 2-3 Tore Vorsprung in die Kabine gehen können.

Der FVP kam wie verwandelt aus der Halbzeitpause. Die erste Chance in der 2. Halbzeit hatte der FV Plittersdorf, die leider nicht genutzt wurde. In der 53. Minute traf Andreas Gottberg per Kopf zum Ausgleich und ca. 10 Minuten später erzielte wiederum Andreas Gottberg mit einem abgefälschten Schuss das 2:1. Direkt nach dem Führungstreffer vergab der Gastgeber die Chance zum 2:2-Ausgleich. Im Gegenzug wurde der kurz zuvor eingewechselte Dominik Kraus im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Der an diesem Tag gut aufgelegte Andreas Gottberg verwandelte den fälligen Strafstoß im Nachschuss und erzielte somit seinen dritten Treffer in einer Halbzeit. Der Gastgeber aus Ottenhöfen konnte nichts mehr dagegen setzen und kurz vor Schluss erzielte Jens Hettstedt den 4:1-Endstand.

8. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Sandweier     3:1

Zu diesem Spiel liegt kein Spielbericht vor.

9. Spieltag:

FC Lichtental – FV Plittersdorf     1:2

Auswärtserfolg für den FV Plittersdorf in Lichtental. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Fußballspiel in Lichtental. Kurz nach der Pause gingen die Gastgeber durch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft des FVP überraschend mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstreffer für den FC Lichtental nahm der Gast aus Plittersdorf das Heft immer mehr in die Hand. Nach zwei Lattentreffern des FVP (Kraus, Geist) klappte es dann im dritten Anlauf mit dem 1:1 Ausgleich durch Daniel Köppel.

Nach dem Ausgleich setzte die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel den Gastgeber nochmals mächtig unter Druck. Der FC Lichtental hatte nichts mehr dagegenzusetzen und kurz vor Schluss erzielte Walter Kroll mit einem sehenswerten Treffer den verdienten 2:1 Führungstreffer für den FVP, der zugleich auch den Endstand bedeutete.

10. Spieltag:

FV Plittersdorf – VfR Bischweier     1:0

In einem hart umkämpften Spiel besiegte der FVP die Gäste aus dem Kirschendorf und bestätigte somit den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Dass Kampfkraft gepaart mit Leidenschaft und spielerischer Klasse durchaus nötig waren, um in diesem Spiel zu bestehen, wurde schon nach wenigen Minuten deutlich.

Nachdem D. Kraus auf der linken Angriffsseite auf die Reise geschickt wurde, mähte der gegnerische Torwart irgendwo im Niemandsland zwischen Strafraum, Außenlinie und Mittelkreis den Rieder Stürmer rotwürdig um. Während D. Kraus das Spielfeld verletzt verlassen musste, durfte der VfR-Keeper die Partie – zum Erstaunen der Heim- und Gästefans – fortsetzen. Zu verdanken hatte er dies wohl nur dem frühen Zeitpunkt des Spiels und der Tatsache, dass der Schiedsrichter wie so oft in dieser Partie beim harten Einsteigen der Gästespieler nicht ganz im Bilde war. Die Mannschaft von Spielertrainer Stupfel lies sich vom Auftreten der Gäste jedoch nicht beeindrucken und versuchte ihrerseits die Akzente zu setzen. Dass es trotz einer Vielzahl von gefährlichen Aktionen nicht zum Torerfolg reichte, lag dabei häufig am umständlichen Agieren der FVP-Offensive im gegnerischen Strafraum. Dies hätte sich beinahe noch gerächt, als Bischweier mit der besten Chance der ersten Halbzeit nur den Pfosten traf und im Nachschuss am starken Torhüter Walz scheiterte.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte der FVP das Spiel, hatte viel Ballbesitz und suchte, angetrieben von einem starken Mittelfeld, die Entscheidung. Nach 60 Minuten hätte diese bereits fallen können, doch W. Kroll schob den Ball nur um cm am Tor des Gegners vorbei. Eine viertel Stunde später war es dann doch soweit. Der eingewechselte Fenske konnte nach einem unfreiwilligem Doppelpass mit einem gegnerischen Spieler unbedrängt in den Strafraum eindringen, legte dort quer auf J. Großmann, der den vielumjubelten Führungstreffer erzielte. Bischweier machte auf und hatte Pech, dass die letzte Großchance kurz vor Ende des Spiels von Torhüter Walz neben das Tor gelenkt wurde. So blieb es beim verdienten Heimsieg gegen einen starken VfR Bischweier, für den bei besserer Chancenverwertung jedoch ebenfalls ein Unentschieden möglich gewesen wäre.

11. Spieltag:

FV Bad Rotenfels – FV Plittersdorf     0:1

Der FV Plittersdorf landet einen Auswärtssieg beim Tabellennachbarn aus Rotenfels. In der ersten Halbzeit hätte der FVP schon führen müssen, leider wurden dafür gute Möglichkeiten ausgelassen.Man hatte Gegner und Spiel gut im Griff, nur die Tore fehlten in der ersten Halbzeit. Der Gastgeber aus Rotenfels kam besser aus der Halbzeitpause und spielte viel mutiger als in der ersten Halbzeit nach vorne. Doch die Abwehr mit dem gut aufspielenden Torhüter Tiemen Glatt hielt dem Druck des Gastgebers Stand.

Nach 60 Minuten kam der FVP wieder besser ins Spiel, und man erarbeitete sich wieder mehr Aktionen in der Offensive. In der 75. Minute erzielte Daniel Köppel nach einem Eckball mit einer Direktabnahme aus 20 Metern den verdienten Führungstreffer für den FVP. In der Schlussphase warf der Gastgeber aus Rotenfels alles nach vorne, doch die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel lies nichts mehr anbrennen, und beendete somit das zweite Spiel in Folge ohne Gegentor.

12. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Lauf     4:2

Einen schlussendlich verdienten Sieg landete die Mannschaft von Trainer Stupfel im Heimspiel gegen den SV Lauf. Dabei verliefen die ersten 30 Minuten so gar nicht nach dem Geschmack der Hausherren. Nach anfänglicher Überlegenheit sowie mehrerer vergebener Chancen wurde Lauf besser und das Spiel zerfahrener. Ein kapitaler Fehlpass von FVP-Torwart Walz ermöglichte den Gästen dann sogar das 1:0 (30. Min.). Dies war jedoch der Weckruf für den FVP, der nun mächtig aufdrehte. Noch vor der Pause konnten A. Gottberg mit einem Lupfer der Marke „Tor des Monats“, C. Klein mit einem Kopfball und R. Geist nach einem Konter das Spiel drehen und den 3:1-Halbzeitstand herstellen.

In der zweiten Hälfte kam nur noch kurz Hektik auf, als Lauf nach einem Eckball nochmals verkürzen konnte. Da jedoch Stürmer Gottberg nur wenig später den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, blieb es beim Heimsieg, der bei konsequenter Chancenauswertung noch deutlich höher hätte ausfallen können.

13. Spieltag:

FSV Kappelrodeck/Waldulm – FV Plittersdorf     0:1

Bei schlechten Wetterverhältnissen und nach langen hin und her entschied man sich, auf den für uns ungewohnten Hartplatz (Trainingsplatz) auszuweichen. Davon lies sich die Mannschaft jedoch nicht beeinflussen. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel war sofort im Spiel und hatte durch gute Kombinationen über die linke Seite 3 gute Einschussmöglichkeiten. Leider gingen alle knapp am Tor vorbei. Im Laufe des Spieles zeigte der Gastgeber, dass sie in der Offensive gute Spieler haben, und so tauchten sie das ein oder andere Mal gefährlich vor unserem Tor auf. Unser Torhüter Markus Walz erwischte aber an diesem Sonntag einen Sahnetag, und entschärfte gute Einschussmöglichkeiten der Gastgeber. Im 2. Durchgang verflachte die Partie und das Spiel fand oft nur im Mittelfeld statt. Richard Geist nutzt eine Unachtsamkeit in der gegnerischen Abwehr und traf aus spitzem Winkel zum 0-1. Jetzt verteidigte die gesamte FVP-Elf ausschließlich, und versuchte noch über mehrere Konter das Ergebnis aufzustocken, was leider nicht gelang. Mit etwas Glück, und einer Glanzparade in der letzten Minute von Torhüter Markus Walz, hat die Mannschaft es geschafft, das 0-1 zu halten und den Auswärtssieg einzufahren.

14. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Steinmauern     0:0

Mit einem torlosen Unentschieden endete das Derby gegen den FV Steinmauern. Bei schönstem Spätherbstwetter sahen die zahlreichen Zuschauer vor allem in der zweiten Halbzeit eine ansprechende Partie, bei der beide Mannschaften aufgrund ihrer Chancen nicht nur einen sondern auch 3 Punkte mit nach Hause hätten nehmen können.

Dass es schließlich beim 0:0 blieb, war vor allem den sicheren Abwehrreihen und den starken Torhüterleistungen zu verdanken. So konnte Keeper M. Walz sich bei einem gefährlichen Steinmaurer Distanzschuss genau so auszeichnen wie der Gäste-Torwart, der in der fulminanten Schlussviertelstunde eine der zahlreichen FVP-Chancen durch Geist, Gottberg oder Hettstedt zunichte machte und so den Steinmaurer Punkt sicherte.

15. Spieltag:

Rastatter SC – FV Plittersdorf     0:1

Christian Klein köpft den FV Plittersdorf zur Herbstmeisterschaft. Nach einer ausgeglichenen Partie erzielte Christian Klein in der Nachspielzeit den Siegtreffer. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel fand am Samstagmittag nicht zu ihrem gewohnten Spiel. Der Gastgeber aus Rastatt störte den FVP schon früh in der eigenen Hälfte am Spielaufbau, das dem FVP nicht schmeckte.  In der 2. Hälfte merkte man dem Gastgeber den Hohen Laufaufwand aus der ersten Halbzeit an, und somit kam der FVP immer besser ins Spiel. In der 75. Minute traf Richard Geist nach einem Freistoß von Dominik Kraus, den der Torhüter des Rastatter SC nicht festhalten konnte im Nachschuss den Pfosten.  Als sich dann eigentlich alle auf ein Torloses 0:0 einstellten, gab es in der Nachspielzeit einen Eckball für den FVP. Der Ball wurde am kurzen Pfosten von Dominik Kraus verlängert und am langen Pfosten musste Christian Klein den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie köpfen.

16. Spieltag:

SV Kuppenheim – FV Plittersdorf     3:0

In der ersten Halbzeit sah man eine sehr konzentrierte Leistung des FVP. Was wieder fehlte war nur das Tor. Leider wurden beste Möglichkeiten ausgelassen, und somit ging man mit 0:0 in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause war nichts mehr von dem zu sehen, was der FVP in der ersten Halbzeit so stark machte. Man kam nicht mehr richtig in die Zweikämpfe, und der Gastgeber wurde immer stärker. Leider gab der FVP das Spiel völlig aus der Hand, und kassierte im 2. Abschnitt 3 Gegentore. 

Im Nachgang muss man erkennen, dass man wieder ein Spiel völlig unnötig herschenkte, und der Zug in Richtung Tabellenspitze nun endlich abgefahren ist! Wenn man sieht, was für Punkte in den letzten Wochen verschenkt wurden, dann muss man klar sagen, dass man im Rennen um die Aufstiegsplätze nichts zu suchen hat.

film  17. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Würmersheim     4:1

Drei „Big Points“ im Kampf um die vorderen Platzierungen konnte die Erste des FVP gegen die formstarken Würmersheimer einfahren. Den psychologisch wichtigen Treffern kurz vor (45., J. Hettstedt) und nach der Pause (47., M. Fenske) lies – mitten hinein in eine Drangphase der Gäste – wiederum Fenske das 3:1 (62.) folgen. Damit war das Spiel entschieden. Hätte sich die Rieder Offensive in der Folgezeit konsequenter in der Chancenverwertung gezeigt, dann wäre wohl noch mehr als das 4:1 (76.) durch Aushilfskapitän R. Geist herausgesprungen.

Durch die Punktverluste der Mannschaften auf den Plätzen 2-4 (Ottenau, Bühlertal, Steinmauern) hat der FVP nun wieder direkten Kontakt zum zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigen würde.

18. Spieltag:

SV Ottenau – FV Plittersdorf    2:0

Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel hat das erste Bezirksligaspiel 2011 verloren. Beim SV Ottenau musste man eine unnötige Niederlage einstecken. In der ersten Halbzeit war der FVP gut im Spiel und hatte das Spiel im Griff. Was allerdings fehlte, war das Tor für den FVP.

In der 2. Halbzeit fand der Gastgeber aus Ottenau besser ins Spiel und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Leider konnte der FVP durch seinen Mittelfeldspieler Julian Großmann in der 60. Minute eine gute Möglichkeit zur wichtigen 1:0 Führung nicht nutzen.  So nutzte in 78. Minute der SV Ottenau eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr des FVP zur 1:0 Führung. In der 88. Minute erzielte der neue Spitzenreiter durch einen Konter schließlich den 2:0 Endstand.

19. Spieltag:

SV Bühlertal – FV Plittersdorf     2:2

Einen ganz wichtigen Punkt im Kampf um die vorderen Plätze konnte der FVP vom Mittelberg entführen. Auf dem engen Hartplatz entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel, bei dem die Hausherren über die gesamte Dauer eine spielerisches Übergewicht besaßen. Die Mannschaft von Thomas Stupfel hielt mit Kampf und Laufbereitschaft dagegen, musste aber in der 30. Minute nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelkreis das 0:1 hinnehmen. Es dauerte jedoch nicht lange bis der FVP in Person von M. Fenske zurückschlug: In der 40. Minute verwandelte er einen Freistoß von der Strafraumgrenze direkt ins gegnerische Tor zum Ausgleich. Wer gedacht hatte, dass man mit diesem Ergebnis nun in die Halbzeitpause gehen kann, sah sich getäuscht. Nachdem der Schiedsrichter den Riedern noch einen klaren Foulefmeter verweigerte, erzielte Bühlertal mit dem Halbzeitpfiff das 2:1. Torwart Walz war – wie schon beim ersten Tor – ohne Abwehrchance.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: Der FVP „wollte“ zwar, fand aber nicht die spielerischen Mittel, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. So mussten die zahlreichen Rieder Fans bis zur dramatischen Schlussphase um einen möglichen Punktgewinn zittern. In der 85. Minute traf der kurz zuvor eingewechselte „Edeljoker“ Kraus aus kürzester Entfernung das Tor nicht. Und so musste es schlussendlich Heiko Bergmaier richten. Der aufgerückte Libero, der nach einer dunkelgelben Karte in der ersten Halbzeit und vehementem Diskutieren und Ballwegschlagen in der zweiten Hälfte bei manch anderem Schiedsrichter nicht mehr auf dem Platz gestanden hätte, konnte eine von Kraus verlängerte Freistoßflanke ins Netz bugsieren und so den glücklichen Punktgewinn herstellen.

20. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Sasbach    0:2 

Eine völlig verdiente Heimniederlage musste am Samstag die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel hinnehmen. Nach einer miserablen Leistung verlor man gegen den SV Sasbach mit 0:2. Der Gast aus Sasbach ging in der 35. Spielminute mit 1:0 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging man in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit waren 10 Minuten gespielt, als der Gast den 2:0 Endstand erzielte.

Es muss schleunigst eine andere Einstellung und Körpersprache an den Tag gelegt werden, sonst verliert der FVP die oberen Plätze in der Tabelle sehr früh aus den Augen. (HeB)

21. Spieltag:

FV Ottersweier – FV Plittersdorf    0:5 

Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel siegte beim Tabellenletzten mit 5:0. Der Gastgeber aus Ottersweier war sehr defensiv eingestellt, und somit war es sehr wichtig, dass der FVP schon in der 5. Spielminute mit 1:0 in Führung ging. Nicht weniger wichtig war dann das 2:0 direkt nach der Halbzeitpause. Nach der 2:0 Führung resignierte der Gastgeber aus Ottersweier, und somit konnte der FVP noch auf 5:0 erhöhen.

Mit der Leistung des FVP konnte der Spielertrainer Thomas Stupfel zufrieden sein. Gegen den Tabellenführer aus Ottenhöfen, der am Samstag im Binsenfeld gastiert, muss man aber sicher noch zulegen, damit die 3 Punkte im Ried bleiben. Torschützen: Walter Kroll (2), Richard Geist (2) und Julian Großmann.

22. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Ottenhöfen     0:1

Die Bilder, die sich nach dem Abpfiff auf dem Rasen des Plittersdorfer Binsenfelds abspielten, sagten eigentlich alles. Während sich die Spieler des Gastes aus Ottenhöfen jubelnd in den Armen lagen, war der Mannschaft um Spielertrainer Thomas Stupfel die Enttäuschung geradezu ins Gesicht geschrieben.

Was war passiert? Der FVP hatte beinahe über die gesamte Spielzeit mehr von der Begegnung, scheiterte jedoch immer wieder am glänzend aufgelegten Gästetorhüter, der beste Chancen von Fenske, Großmann, Geist oder Kraus zunichte machte. Und so passierte schließlich das, was in solchen Spielen immer passiert, wenn man seine Chancen nicht nutzt. Nach einer Aneinanderreihung von individuellen Fehlern (vermeidbarer Eckball – unbewachter Mittelstürmer im 5-Meter-Raum – Torhüter Walz lässte den Ball durchrutschen) erzielte der Ottenhöfener Stürmer das entscheidende Tor.

So gewann an diesem Nachmittag sicherlich nicht die bessere, sondern die clevere Mannschaft das Spiel. Bei 6 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer bleibt abzuwarten, ob der FVP noch einmal im Kampf um die vorderen Plätze eingreifen kann.

23. Spieltag:

FV Sandweier – FV Plittersdorf     2:0

Der FV Plittersdorf musste in Sandweier eine unnötige Niederlage einstecken. In den ersten 15 Minuten hätte die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel leicht und locker mit 3:0 führen können oder sogar müssen. Leider wurden die besten Torchancen nicht genutzt, und so musste das kommen was kommen musste, der Gastgeber ging beim ersten Angriff mit 1:0 in Führung. Nach dem Führungstreffer der Gastgeber, herrschte ein großes Durcheinander in der Mannschaft des FVP. Der FV Sandweier nutzte das Durcheinander, und erzielte 10 Minuten nach dem Führungstreffer das 2:0.

In der restlichen Spielzeit stürmte der FVP in Richtung Tor des Gastgebers, der sich nur noch auf das Kontern konzentrierte, der erhoffte Anschlusstreffer wollte aber nicht fallen. An diesem Tag hätte der FVP bis spät in den Abend spielen können, aber ein Tor für den FVP wäre sicher nicht gefallen.

24. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Lichtental    2:1

Nach einer durchwachsenen Leistung gewinnt der FVP mit 2:1. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel tat sich sehr schwer gegen den FC Lichtental, der sich im Abstiegskampf befindet. Der Gast aus Lichtental ging in der Anfangsphase sehr aggressiv in die Zweikämpfe und kam somit am Anfang zu den ein oder anderen Torabschluss.  Nach ca. 20 Minuten kam der FVP besser ins Spiel. Nach einem langen Ball in die Spitze konnte der Herausstürmende Gästetorhüter den FVP Stürmer Dominik Kraus nur noch durch ein Foul stoppen. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Richard Geist sicher zur 1:0-Führung. Kurz vor der Pause erzielte Julian Grossmann nach einem Eckstoß die 2:0 Pausenführung.

In der 80. Minute kam der Gast aus Lichtental überraschend zum 2:1 Anschlusstreffer, der in der restlichen Spielzeit beim FVP für viel Durcheinander sorgte. Mit einer überragenden Parade kurz vor Spielende rettete der Torhüter des FVP (Markus Walz) dem FVP die 3 wichtigen Punkte.

25. Spieltag:

VfR Bischweier – FV Plittersdorf    2:5 

Der FV Plittersdorf konnte im schwierigen Auswärtsspiel in Bischweier die volle Punktzahl erobern. Mit einer aggressiven und spielerischen Leistung überzeugte die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Stupfel in Bischweier. Trotz eines 1:0 Rückstands, drehte die Mannschaft beeindruckend das Spiel. Mit einer Torvorlage, zwei selbst erzielten Treffern und ein herausgeholten Elfmeter, war Dominik Kraus der überragende Mann auf dem Platz.

26. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Bad Rotenfels     0:0

Einen Sommerkick in Reinform boten beide Mannschaften. Wäre in China ein Sack Reis umgefallen, hätte dies wohl für mehr Aufsehen unter den zahlreichen Zuschauern gesorgt. Einzig in der zweiten Hälfte zeigten beide Mannschaften ein wenig Offensivdrang, doch FVP-Kapitän Köppel scheiterte mit einem Kopfball, während Rotenfels nur die Latte traf und Pech hatte als eine weitere Chance von der Linie geklärt wurde.

27. Spieltag:

SV Lauf – FV Plittersdorf     2:0

Das Auswärtsspiel in Lauf zeigte, dass es beim FVP derzeit spielerisch nur sehr mühsam vorangeht. Die Einstellung und die Laufbereitschaft lassen momentan sehr zu wünschen übrig, und so holt man auch keine Punkte beim Drittletzten der Bezirksliga. Individuelle Fehler werden von unseren Gegnern sofort ausgenutzt und wir gingen durch Konter mit 2-0 unter. In den nun noch 3 ausstehenden Spielen, muss die Mannschaft Charakter zeigen, die richtige Einstellung an den Tag legen, und somit eine enttäuschende Rückrunde vernünftig zu Ende spielen, schließlich sind darunter 2 Derbys gegen den FV Steinmauern und den Rastatter SC! (HeB)

28. Spieltag:

FV Plittersdorf – FSV Kappelrodeck     1:2

„Nichts geht mehr“ lautet das momentane Motto beim FVP. Selbst gegen vermeintlich schwache Gegner schaffen es die Mannen von Thomas Stupfel nicht drei Punkte einzufahren. Die Gründe sind vielfältig: Fehlende Cleverness, Undiszipliniertheiten, individuelle Fehler und ein einseitig pfeifender Schiedsrichter waren die Ursachen am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen Kappelrodeck.

Nach der frühen Führung durch J. Großmann ließ der FVP, wie so häufig in dieser Saison, beste Chancen zur Vorentscheidung aus und lud die Gäste stattdessen zum Ausgleich kurz vor der Halbzeit ein. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild: Der FVP dezimierte sich durch die Platzverweise von Kraus und Bergmaier selbst und hatte trotzdem Pech als der Schiedsrichter einen klaren Handelfmeter verweigerte. So mussten die Zuschauer bis zur 92. Minute auf die Entscheidung warten: Eine Flanke in den Strafraum des FVP konnten weder die Abwehrspieler noch Torwart Walz entschärfen, so dass der glückliche Sieg für Kappelrodeck feststand.

29. Spieltag:

FV Steinmauern – FV Plittersdorf     0:0

In einem Spiel ohne große Emotionen, trennten sich die Mannschaften torlos 0:0. In der Anfangsphase hatte der FVP eine gute Möglichkeit um in Führung zu gehen. Mit einem Kopfball von Daniel Köppel, der das Tor nur knapp verfehlte, hätte der FVP in der 5. Minute in Führung gehen können. In der 2. Hälfte hatte der FVP Glück, als ein Stürmer des FV Steinmauern im Fünfmeterraum frei zum Kopfball kam, aber den Ball zum Glück nicht verwerten konnte. Mehr gibt es zur torlosen Partie nicht zu berichten.

30. Spieltag:

FV Plittersdorf – Rastatter SC     3:1

Im letzten Rundenspiel der Saison 2010/2011 konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Stupfel einen Sieg einfahren. Mit Toren von Matthias Fenske 2 und Richard Geist gewann der FVP mit 3:1. Jetzt gilt es die Füße hochzulegen und sich zu erholen, denn am 05.07.2011 beginnt die Vorbereitung für die Saison 2011/2012. Wenn die Termine für die Vorbereitungsspiele feststehen, werden wir die Fans vom FVP an dieser Stelle informieren! Nochmals Vielen Dank an die Fans, die den FVP in der zurückliegenden Saison unterstützt haben!

Die Spielberichte (Bezirkspokal)

1. Runde:

Rastatter SC – FV Plittersdorf     0:2

Zu diesem Spiel liegt leider kein Spielbericht vor.

film  2. Runde:

FV Plittersdorf – FV Steinmauern     1:2

Hätte Heiko Bergmeier in der 40. Minute den Strafstoss nach einem Foul an Matthias Fenske zum 2:0 verwandelt, dann wäre die gestrige Pokalpartie wohl etwas anders verlaufen. Da jedoch auch Fußballspiele nicht im Konjunktiv stattfinden und „Hätte, wenn und aber“ nur äußerst selten zu Toren führen, zog der FV Steinmauern verdient ins Achtelfinale des Bezirkspokals ein.

Dabei hatte der FVP einen Start nach Maß. Bereits mit dem ersten halbwegs durch- dachten Angriff konnte Dennis Bergmeier mit einem abgefälschten Schuss das 1:0 erzielen (15. Minute). Danach hatte die Mannschaft von Spielertrainer Stupfel weitere Chancen, die beste durch besagten Elfmeter in der 40. Minute. Dass im Gegenzug der Ausgleich durch einen unhaltbaren Schuss in der Winkel fiel, war zwar glücklich, aber nicht unverdient, da auch der FV Steinmauern in Hälfte eins immer gefährlich war.

In der zweiten Halbzeit war vom FVP nichts mehr zu sehen! Und so kam es, dass nach einem Eckball die Gäste aus dem Nachbardorf das entscheidende 2:1 erzielen konnten. Schon zuvor hatten der gute Torhüter Markus Walz (er lenkte einen Ball an den Pfosten) und Stefan Burgard mit einer Rettungsaktion auf der Linie den möglichen Rückstand verhindert.

Da auch nach dem 1:2 nur wenig Aufbäumen des FVP zu verspüren war und Andreas Gottberg kurz vor Schluss mit einem Freistoß an die Latte scheiterte, kann sich die Mannschaft nun voll auf die kommenden Aufgaben in der Meisterschaft konzentrieren.