Saison 2013/2014

http://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=3117

Die Mannschaft

Die zweite Mannschaft in der Saison 2013/2014.

hintere Reihe von links nach rechts: Nico Huck, Sandro Martin, Christian Köppel, Fabian Huck, Julian Riel, Dennie Spänle, Patrick Istock (Abgang in der Winterpause), Kevin Kolodziej, Nico Huck, Tobias Müller

vordere Reihe von links nach rechts: Mario Riel, Martin Müller, Marius Glatt, Dominik Haas (Abgang in der Winterpause), Max Stebel, Dustin Cotten, Robin Bender, Nico Meier, Timo Müller, Alexander Käshammer

Die Abschlusstabelle

Die zweite Mannschaft belegte am Saisonende mit 30 Punkten und 49:41 Toren (+8) den 8. Platz in der Kreisliga B, Staffel 1. Die Abschlusstabelle findet man bei Fussball.de.

Die Spielberichte (Kreisliga B, Staffel 4)

1. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – FV Rauental 1:0

Gelungener Einstand für Trainer Patrick Baumstark! Im 1. Saisonspiel der Kreisliga B Staffel 4 zeigte die Mannschaft von Neu-Trainer Patrick Baumstark eine starke, mannschaftlich geschlossene, Leistung. Gegen das mit Außenseiter-Chancen auf den Aufstieg ambitionierte Rauentaler Team zeigte man von Beginn an, dass man am Fischerfest-Wochenende nicht mit leeren Händen darstehen möchte. Das Tor des Tages erzielte Michael Kudjer kurz nach der Halbzeit per Elfmeter, nachdem zuvor Vincent Reuter vom gegnerischen Torwart zu Fall gebracht wurde. Nach einem Platzverweis gegen Tobias Meisch musste die Baumstark-Elf die letzte halbe Stunde in Unterzahl bestreiten. In dieser Phase zeigte die “Zweite” eine starke kämpferische Leistung, die am Ende mit dem Sieg belohnt wurde. Nun gilt es am kommenden Sonntag beim Derby in Wintersdorf nachzulegen.

 2. Spieltag:

 SC Wintersdorf – FV Plittersdorf 2   2:1

Am vergangenen Sonntag kam es in Wintersdorf zum Ried-Derby. Trotz einer Vielzahl von Großchancen gelang es der Zweiten vor zahlreichen Zuschauern nicht 3 Punkte gegen einen unterlegenen Gegner einzufahren. Das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Philipp Reuter.

3. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – SV Waldprechtsweier 2    1:1

Wieder einmal stand der Zweiten Mannschaft am vergangenen Wochenende die mangelnde Chancenauswertung dem möglichen zweiten Heimsieg im Wege. Trotz einer Vielzahl an guten Chancen versäumte man es in der ersten Halbzeit mit einem größeren Vorsprung zum Pausentee zu gehen. So stand nach der ersten Halbzeit lediglich ein Tor durch Max Stebel kurz vor dem Halbzeitpfiff auf der Habenseite der Baumstark-Elf. In einer ausgeglichenen zweiten Hälfte musste man in der 70. Minute den Ausgleich hinnehmen. Ein Sieg für die Germanen wäre in diesem Spiel sicherlich verdient gewesen.

4. Spieltag:

Türkiyemspor Selbach – FV Plittersdorf  2   1:5

Dank einer konsequenten Chancenverwertung konnte die “Zweite” am vergangenen Wochenende bei Türkiyemspor Selbach die Weichen frühzeitig auf Sieg stellen. Der erstmals in einem Pflichtspiel für die Zweite zum Einsatz gekommene Mario Riel, Tobias “Ewald” Müller und wiederum Mario Riel sorgten nach einer Viertelstunde für die schnelle 3:0-Führung. Dennis Bergmaier erhöhte in der 35. Minute auf 4:0, ehe der Gegner kurz vor der Halbzeit auf 4:1 verkürzen konnte. Nach dem Seitenwechsel überließ man Selbach Feldvorteile ohne die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. In der 52. Minute erhöhte Philipp Reuter zum 5:1. In der Folge vergab man weitere Chancen das Ergebnis gegen einen unterlegenen Gegner in die Höhe zu schrauben.

5. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – FC Weisenbach   0:0

Auch im Spiel gegen den Aufstiegsanwärter Weisenbach gab es für die “Zweite” etwas zu holen. In einem ausgeglichenen Spiel gelang es der Mannschaft von Trainer Patrick Baumstark mit Marius Ochsenfeld den Torgarant der Weisenbacher Mannschaft der letzten Jahre komplett aus dem Spiel zu nehmen. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte Vincent Reuter mit einem Kopfball, den er an den Pfosten des gegnerischen Gehäuses setzte. Doch auch Weisenbach kam zu Torgelegenheiten und scheiterten ebenfalls mit einem Aluminiumtreffer. Kurz vor Schluss vergab Mario Riel auf Seiten der Germanen die beste Chance als er allein vor dem Torwart das Spielgerät über das Tor beförderte. Aufbauend auf dieser guten Leistung fährt man sicherlich nicht chancenlos am kommenden Samstag zum Tabellendritten aus Illingen.

6. Spieltag:

FC Illingen – FV Plittersdorf 2   4:2       

Nichts zu ernten gab es am vergangenen Wochenende für die Reserve beim FC Illingen. Auf einem wetterbedingt schwer zu bespielenden Rasenplatz geriet die Baumstark-Elf schon früh mit 1:0 (11. Minute) in Rückstand. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. Es waren keine zehn Minuten in der 2. Halbzeit gespielt als Tobias Meisch mit einem unnötigen Platzverweis seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies. Kurz darauf sorgten die Illinger mit einem Doppelschlag in der 59. und 60. Minute für die Vorentscheidung. Als in der 71. Minute der FC Illingen auf 4:0 erhöhen konnte, sah es nach einer bitteren Niederlage für die gut in die Saison gestartete Zweite aus. Doch in dieser Phase zeigte die Mannschaft Charakter und ließ die Niederlage nicht einfach über sich kommen. Mit einem Doppelpack von Philipp Reuter in der 79. und 81. Minute verkürzte die Reserve auf 4:2. In der Folge ließ man noch weitere Chancen ungenutzt und hätte bei entsprechender Chancenauswertung einen Punkt aus Illingen mitnehmen können.

7. Spieltag:

An diesem Wochenende war die zweite Mannschaft spielfrei.

8. Spieltag:

Das Spiel gegen Gernsbach musste an diesem Wochenende witterungsbedingt abgesagt werden und wurde am 15. März 2014 nachgeholt.

FV Plittersdorf 2 – FC Gernsbach   2:3

Nach der Auswärtsniederlage in Gaggenau hatte sich die Mannschaft einiges vorgenommen. So sollte gegen Gernsbach, das ohne ihren Top-Torjäger Dittgen angereist war, ein Sieg her. Gleich zu Spielbeginn merkte man dem Baumstark-Team an, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Es dauerte einige Zeit bis man zu Chancen kam. Die langen Abschläge von Torhüter Dustin Cotten sorgten stets für Gefahr. Einer dieser Abschläge führte auch zum 1:0. Maximilian Stebel jagte in der 21. Minute dem Abschlag hinterher und als sich Torhüter und Abwehrspieler im Weg standen, war er der lachende Dritte und musste nur noch in das leere Tor einschieben. Gernsbachs Offensive fand bis dato überhaupt nicht statt. Das 2:0 nach 36 Minuten durch Nico Meier, der einen Freistoß schön in das Torwart-Eck versenkte, war durchaus verdient. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel.

In der Pause schien der Trainer von Gernsbach die richtigen Worte gefunden zu haben. Gernsbach legte sichtlich zu, der FVP war unsortiert. Nach einem Angriff über die rechte Seite konnte der Gernsbacher Stürmer nicht ausreichend gestört werden und so erzielte er den Anschlusstreffer. Jetzt schwamm die Reserve-Mannschaft. Bälle wurden schnell verloren, es fand kein vernünftiger Aufbau statt und vorne konnte man kaum für Entlastung sorgen. Der mittlerweile verdiente Ausgleich in der 63. Spielminute wurde etwas glücklich durch einen abgefälschten Freistoß erzielt. Eine Minute später konnte Gernsbach aus kurzer Distanz sogar in Führung gehen. Bis zum Abpfiff passierte nicht mehr viel. Die Baumstark-Elf versuchte zwar nochmal ranzukommen, aber leider reichte die Kraft dazu nicht mehr. Fazit: Eine gute erste und eine schlechte zweite Halbzeit führten zu dieser unnötigen Heimniederlage.

9. Spieltag:

VfB Gaggenau 2 – FV Plittersdorf 2   4:3   

Zwei Gesichter zeigte die zweite Mannschaft am vergangenen Wochenende beim Spiel bei der Reserve des VfB Gaggenau. Früh ging man durch ein Freistoßtor von Michael Kudjer mit 1:0 in Führung. Als man in der ersten Halbzeit den Ball und den Gegner laufen ließ, erspielte man sich einige gute Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 35. Minute ehe Nico Meier auf 2:0 erhöhen konnte. Nach einem Foul an Dennis Bergmaier im Gaggenauer Strafraum hatte Michael Kudjer mit einem Elfmeter die Chance das Torekonto der Reserve aufzustocken. Doch der Schütze schoss links am Tor vorbei (40. Spielminute). In der 42. Minute konnte wiederum Nico Meier völlig freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse zum 3:0 für die Rieder Reserve einschieben. Es schien so, als wäre das Spiel für die meisten Spieler der Zweiten ab diesem Zeitpunkt gelaufen zu sein. Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit konnte der VfB Gaggenau mit einem gefühlvollen Schuss auf 1:3 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Kurz nach der Halbzeit (48. Minute) gelang den Gaggenauern der Anschlusstreffer zum 2:3. Ab diesem Zeitpunkt zeigte sich die Reserve völlig von der Rolle. Folgerichtig gelang dem Gastgeber in der 80. Minute der hitzigen Partie der Anschlusstreffer. Der 4:3-Siegtreffer für die Gaggenauer Reserve wurde schließlich in der 85. Minute erzielt. Ein letztes Aufbäumen der Baumstark-Elf blieb ohne Erfolg. Zu einem weiteren negativen Höhepunkt avancierte der für dieses Spiel eingeteilte Schiedsrichter. Dieser zeigte eine miserable Leistung und “übersah” mehrere Tätlichkeiten und grobe Fouls der Gaggenauer.

Am kommenden Sonntag sollte gegen den SV Michelbach eine andere Einstellung an den Tag gelegt werden, wie die in der 2. Halbzeit gezeigte, um die Punkte gegen das Schlusslicht im Ried behalten zu können.

10. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – SV Michelbach   4:0

Einbahnstraßen-Fußball gab es am vergangenen Sonntag im Binsenfeld beim Spiel der Reserve gegen den SV Michelbach zu sehen. Von der ersten Minute an dominierte die in urlaubsbedingter Abwesenheit von Coach Patrick Baumstark von Daniel Schäfer betreute Mannschaft das Spielgeschehen. Auf dem schwer zu bespielenden Rasen gelang es der “Zweiten” jedoch lange nicht den Ball im Tor des Gegners unterzubringen. Zwei Lattentreffer durch Vincent Reuter und Christian Köppel verhinderten nach 30 Minuten die längst überfällige Führung. Erst Sekunden vor der Halbzeit gelang Vincent Reuter der Führungstreffer für die Reservemannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit wurde das Spielgeschehen von den Schwarz-Gelben bestimmt. Nachdem wiederum Vincent Reuter (54. Minute), Nico Meier (61. Minute) und Philipp Reuter (69. Minute) das Ergebnis auf 4:0 hochschrauben konnten, war der Heimsieg gegen den Tabellenletzten nur noch Formsache. Weitere gute Chancen blieben in der Folge ungenutzt.

11. Spieltag:

Das Spiel gegen Croatia Gaggenau musste an diesem Wochenende witterungsbedingt entfallen und wurde am 09. März 2014 nachgeholt.

Croatia Gaggenau – FV Plittersdorf 2   3:1

Eine enttäuschende Leistung lieferte die zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag bei herrlichem Frühlingswetter in Gaggenau ab. Auf dem Hartplatz von Croatia Gaggenau ließ die Reserve jegliche Tugenden vermissen, die die Mannschaft in den Vorbereitungsspielen noch so glänzend auszeichnete. Ohne Kampfeswillen und Laufbereitschaft zu zeigen, lag man schon nach 20 Minuten mit 0:2 hinten. Erst zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man das Spiel weitestgehend offen gestalten. Mit dem Anschlusstreffer in der 57. Minute durch Dennis Bergmaier wurden nochmals Hoffnungen auf einen Punktgewinn geweckt. Kurz darauf musste man jedoch das 3:1 hinnehmen. Zum eigenen Unvermögen kam durch zwei Aluminiumtreffer von Nico Meier und Michael Kudjer auch noch das Pech hinzu. Aufgrund der gezeigten schlechtesten Saisonleistung geht die Niederlage vollkommen in Ordnung. Nun gilt es das vergangene Spiel abzuhaken und den Blick Richtung Heimspiel gegen den FC Gernsbach zu richten. Hier sollte schon etwas Zählbares herausspringen um die in der Winterpause gesteckten Ziele für die Restrunde nicht aus dem Auge zu verlieren.

12. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – OSV Rastatt   1:1

Die zweite Mannschaft bleibt zuhause weiter ungeschlagen. Auf dem ungewohnten Hartplatz im Binsenfeld zeigte die Reserve zu Beginn einige Anpassungsschwierigkeiten. So sahen die Zuschauer in der Anfangsphase eine etwas stärkere Gast-Mannschaft. In der 32. Minute wurde unser Stürmer Mario Riel mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der herauseilende Gäste-Keeper Wojnowski konnte Riel nur noch mit einem Foul stoppen. Folgerichtig musste der Torwart des OSV Rastatt mit der roten Karte das Spielfeld verlassen.

Auch in Überzahl tat sich die Baumstark-Elf schwer, gegen eine dezimierte Gäste-Elf. Zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt konnte der OSV Rastatt kurz vor der Halbzeit die 1:0-Führung erzielen. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Reserve-Mannschaft entschlossener und übernahm das Spielgeschehen. Folgerichtig konnte Alexander Käshammer in der 67. Minute den Ausgleichstreffer markieren. Auch in der Folge blieb die Zweite das gefährlichere Team, allerdings war auch der OSV stets mit Kontern gefährlich. Doch Tore wollten in diesem Spiel keine mehr fallen. So stand nach 90 Minuten ein leistungsgerechtes Unentschieden zu Buche. Am kommenden Wochenende wird beim Spiel beim Aufstiegsaspiranten in Hörden eine Leistungssteigerung nötig sein, um dort bestehen zu können.

13. Spieltag:

FV Hörden – FV Plittersdorf II   4:2

Am vergangenen Sonntag stand für die “Zweite” das Spiel gegen den Titelfavoriten aus Hörden an. Aufgrund zahlreichen Ausfällen musste man stark ersatzgeschwächt die Reise in das Murgtal antreten. Der Gastgeber vom FV Hörden zeigte von Anfang an, warum diese Mannschaft als Titelfavorit Nr. 1 in dieser Klasse genannt wurde. Schon in der 3. Minute mussten die Rieder den ersten Treffer hinnehmen. Als nach weiteren ausgelassenen Chancen die Hördener in der 23. Minute das 2:0 erzielen konnten, gingen die Hördener Zuschauer von einem Kantersieg aus. 5 Minuten vor der Halbzeit konnte der Gastgeber gar auf 3:0 erhöhen. Schon in der 1. Halbzeit zeigte die Plittersdorfer Reserve-Mannschaft eine starke kämpferische Leistung gegen einen sehr starken Gegner. Es waren wenige Sekunden in der 2. Halbzeit gespielt, als der starke Nico Meier vor dem gegnerischen Tor auftauchte und dem Torwart keine Chance ließ. Die Vorentscheidung fiel in der 70. Minute als der Hördener Hügemann nach einem Eckball völlig freistehend im 5-Meter-Raum einnetzen konnte. Durch ein Missverständnis zwischen dem Hördener Torwart und einem Abwehrspieler konnte wiederum Nico Meier frei vor dem Tor den Ball locker zum 4:2 einnetzen. Mehr als Ergebniskosmetik konnte an diesem Tag nicht mehr betrieben werden. Schlussendlich muss man der Zweiten Mannschaft mit ihrem Spieler-Trainer Patrick Baumstark an dieser Stelle ein großes Lob aussprechen. Mit einer kämpferischen, aufopferungsvollen Leistung konnte man mit dem fast letzten Spieler-Aufgebot die Höhe der Niederlage in Grenzen halten.

14. Spieltag:

FV Rauental – FV Plittersdorf II 1:1

Nach dem Spiel beim FV Hörden letzte Woche wartete mit dem FV Rauental am vergangenen Sonntag wiederum ein Kandidat für die Topplätze auf die Rieder Zweite. Auf sehr tiefem und schwer bespielbarem Geläuf in Rauental musste die Baumstark-Elf gleich zu Beginn des Spiels eine Schrecksekunde überstehen, als der Ball nach einem Eckball erst auf der Torlinie geklärt werden konnte. Anschließend erspielten sich die Rieder Germanen jedoch leichte Feldvorteile, was in der 39. Minute das 0:1 für die Gästemannschaft zur Folge hatte: Alex „Cheesy“ Käshammer vollendete einen tollen Pass in die Tiefe von Nico Meier gekonnt mit einem Lupfer über den Rauentaler Keeper. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften bei anhaltendem Regen auch in die Halbzeit-Pause. Die Plittersdorfer Führung war dabei durchaus verdient, da der Gast strukturierter und zielstrebiger nach vorne spielte.

Nach dem Pausen-Tee gingen die Gastgeber deutlich engagierter zu Werke und drückten auf den Ausgleich, der dann in der 59. Minute durch einen leicht abgefälschten Schuss des Rauentaler Spielertrainers auch zwangsweise fiel. In der nun immer hitziger werdenden Partie drängte die Heim-Elf auf den Siegtreffer, bissen sich jedoch an tapfer kämpfenden Gästen die Zähne aus.

Alles in allem eine überzeugende Leistung der Zweiten und ein mehr als verdienter Punktgewinn der gegen Rauental, die man schon zum zweiten Mal in dieser Saison ärgern konnte!

15. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – SC Wintersdorf   4:0

Am vergangenen Sonntag hatte die zweite Mannschaft die lang herbeigesehnte Möglichkeit sich gegen den SC Wintersdorf für die bittere 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften vor zahlreichen Zuschauern auf dem tiefen und schwer zu bespielenden Geläuf im Plittersdorfer Binsenfeld eine kämpferische Leistung, bei dem sich die Baumstark-Elf Feldvorteile verschaffen konnte. Es waren 22 Minuten gespielt, als sich Dennis Bergmaier in der eigenen Hälfte den Ball schnappte, einen Lauf über das halbe Spielfeld hinlegte, um dann mit Übersicht Nico Meier zu bedienen. Dieser ließ es sich nicht nehmen zur 1:0-Führung abzuschließen. Auch in der Folge blieb die Zweite die spielbestimmende Mannschaft ohne jedoch einen weiteren Torerfolg verbuchen zu können.

Mit der ersten Einwechslung bewies Trainer Patrick Baumstark in der 58. Spielminute ein glückliches Händchen. Schon zehn Minuten nach seiner Einwechslung konnte Max Stebel auf 2:0 erhöhen. Innerhalb der folgenden 14 Minuten machte er dann mit zwei weiteren Toren seinen lupenreinen Hattrick perfekt.

Mit diesem souveränen und verdienten 4:0 Sieg gegen den SC Wintersdorf verabschiedet sich die zweite Mannschaft in die wohlverdiente Winterpause. Mit nun 16 Punkten aus 12 Spielen und dem daraus resultierenden 7. Tabellenplatz konnte die Mannschaft die in sie gesteckten Erwartungen mehr als erfüllen. Besonders bemerkenswert ist, dass die Mannschaft zuhause ungeschlagen blieb (3 Siege, 3 Unentschieden) und lediglich zwei Gegentore im Binsenfeld hinnehmen musste. Das erste Spiel im neuen Jahr bestreitet die Zweite am 9. März 2014 bei Croatia Gaggenau.

16. Spieltag:

SV Waldprechtsweier – FV Plittersdorf 2   0:3

Auf dem Hartplatz in Waldprechtsweier gelang der zweiten Mannschaft am vergangenen Sonntag der erste Sieg im Kalenderjahr 2014. Schon in der 6. Minute ging der FVP durch ein Tor von Philipp Reuter in Führung. In der Folge entwickelte sich im Laufe der ersten Halbzeit ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Mannschaften zu Torchancen kamen. Zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt konnte die Baumstark-Elf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das zweite Tor nachlegen. Bei einem langen Freistoß von der rechten Seite konnte Michael Kudjer mit dem Kopf leicht die Flugrichtung des Balles verändern, so dass dieser zum Halbzeitpfiff im Netz zappelte. In der zweiten Hälfte hatte die Mannschaft aus Waldprechtsweier dem Spiel der Germanen nichts mehr entgegen zu setzen. Das 3:0 in der 75. Minute durch Alexander Käshammer war die logische Konsequenz. Weitere Chancen des FVP wurden erspielt und so verhinderten unter anderem nur zwei Aluminiumtreffer einen höheren Sieg.

17. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – Türkiyemspor Selbach  1:2

Eine enttäuschende Niederlage musste die Baumstark-Elf gegen keinesfalls überragende Gäste aus Selbach hinnehmen. Dabei startete die Rieder Mannschaft furios in die Begegnung und so konnte Nachwuchs-Stadionsprecher Finn bereits nach 10 Minuten den 1:0-Führungstreffer durch Maximilian Stebel vermelden. Auch im weiteren Verlauf entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor! Mit teils sehenswerten Spielzügen erarbeitete sich die Offensivreihe um Maximilian Stebel, Philipp Reuter und Robin Bender Chance um Chance – zur Pause hätte es durchaus auch 4:0 oder 5:0 stehen können.

So stark der Auftritt in den ersten 45 Minuten, so deutlich war auch der Leistungsabfall in der zweiten Hälfte. Mit der ersten Torchance konnten die Gäste den Ausgleich erzielen und in der Folgezeit die Partie offener gestalten. Der “Zweiten” fehlte mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Zielstrebigkeit und das Durchsetzungsvermögen im Offensivspiel. Die wenigen Chancen – unter anderem tauchte Alexander Käshammer in der 80. Minute frei vorm Gästetorhüter auf, setzte den Ball bei seinem Schuss von der Strafraumgrenze jedoch rechts neben das Tor – wurden vergeben und so kam es, wie es kommen musste. Quasi in letzter Minute erzielten die Gäste den 2:1-Siegtreffer in einem Spiel, dass die Mannschaft von Trainer Baumstark nie und nimmer hätte verlieren müssen.

18. Spieltag:

FC Weisenbach – FV Plittersdorf 2   4:0

Am vergangenen Sonntag verpasste die Reserve einen möglichen Punktgewinn beim Tabellen-Fünften in Weisenbach. Das frühe Gegentor in der fünften Minute konnte Björn Seiberling bei seinem Comeback in der Zweiten in der 12. Spielminute egalisieren. Noch kurz vor der Halbzeit musste man den zweiten Gegentreffer hinnehmen. In der zweiten Halbzeit steigerte man nochmals die Leistung und drängte auf den Ausgleich. Dreimal Aluminium verhinderten den durchaus verdient gewesenen Punktgewinn. Am kommenden Sonntag kommt mit dem FC Illingen der derzeitige Tabellenführer der Kreisliga B in das Binsenfeld. Die Mannen von Trainer Baumstark werden dabei als Außenseiter sicherlich versuchen dem Aufstiegs-Favoriten ein Bein zu stellen.

19. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – FC Illingen   2:3

Im Spitzenspiel gegen den FC Illingen verlor die Zweite wieder knapp und vor allem unnötig. Der FVP kam ganz gut ins Spiel und hatte mehr Spielanteile. Die Vorsätze bekamen jedoch bereits in der 5. Minute einen Dämpfer. Ein langer Freistoß von den Illingern war zwar lange in der Luft, jedoch stieg die Defensive der Hausherren nicht mit hoch zum Kopfball, so dass der Illinger Spieler relativ unbedrängt einköpfen konnte. In der Folgezeit war das Spiel ausgeglichen ohne nennenswerte Torchancen. Mit dem zweiten Angriff erhöhte der FC Illingen gleich auf 2:0. So ging es auch in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang erhöhte der FVP den Druck und kam folgerichtig zum Anschlusstreffer durch B. Seiberling, der im Nachstochern traf. Nun war es ein Spiel auf ein Tor. Auch begünstigt durch einen Platzverweis des FC Illingen, ließ der FVP den Tabellenführer kaum noch aus der eigenen Hälfte kommen. Einen Fehler im Aufbauspiel jedoch nutze Illingen zum vorentscheidenden 1:3. Mit dem schönsten Spielzug des Spiels kam der FVP nochmals durch N. Bühler auf 2:3 heran. Er verwertete per Kopf eine Flanke von A. Käshammer. Bis zum Schlusspfiff erspielten sich die Plittersdorfer weitere Chancen, die ungenutzt blieben. So blieb es schließlich bei der knappen Heimniederlage. Fazit: Der FVP spielte wieder einmal auf Augenhöhe mit einem Aufstiegsaspiranten, ging aber abermals leer aus. Nun gilt es gegen Gernsbach am Samstag endlich wieder einen Dreier einzufahren und Revanche fürs Nachholspiel zu betreiben.

20. Spieltag:

FC Gernsbach – FV Plittersdorf 2   1:3

Zu Ostern gab es für die Zweite einen dreifachen Punktgewinn zu feiern. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase musste man in der 23. Spielminute das 1:0 für Gernsbach hinnehmen. Kurz darauf konnte Alexander Käshammer, der sich an diesem Tag in Hochform zeigte, zum 1:1 ausgleichen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnte die Baumstark-Elf noch einen Gang zulegen und war die spielbestimmende Mannschaft. Folgerichtig konnte wiederum Alexander Käshammer die Reserve in der 50. Spielminute in Führung schießen. In der 75. Minute konnte der eingewechselte Stefan Kühn auf 3:1 erhöhen. An den Chancen gemessen, hätte das ein oder andere Tor mehr fallen können.

Fazit: Mit einem vollkommen verdienten Sieg konnte sich die Reserve endlich mal wieder für die in den letzten Wochen gezeigten Leistungen belohnen. Am kommenden Wochenende ist die Zweite spielfrei.

21. Spieltag:

An diesem Wochenende war die zweite Mannschaft spielfrei.

22. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – VFB Gaggenau 2   2:2

Wieder mal waren am vergangenen Wochenende mehr Punkte drin, als letztendlich errungen wurden. Im Duell der Landesliga-Reserven konnte die Baumstark-Elf durch ein Tor von Nicolai Bühler früh in Führung gehen. Stefan Kühn erhöhte in der 24. Minute auf 2:0. Für manch einen schien die Partie zu diesem Zeitpunkt schon entschieden gewesen zu sein. Durch lange hohe Bälle gelang es den Gaggenauer jedoch immer wieder gefährlich vor das Tor des gut aufgelegten Dustin Cotten zu kommen. Mit einem schönen Freistoßtreffer in der 38. Minute gelang den Murgtäler der Anschlusstreffer. Mit dieser 2:1-Führung ging man dann auch in die Pause. Wiederum mit einem Freistoßtreffer in den Winkel aus 30 Metern konnten die Gaggenauer kurz nach der Halbzeit den 2:2-Ausgleichstreffer erzielen. 30 Minuten vor Schluss wurde ein Gästespieler mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen. Selbst die Überzahl konnte die Zweite Mannschaft nicht in ein entscheidendes Tor zum Sieg ummünzen. Leider ließen an diesem Tag einige Spieler in den Reihen des FVP den unbedingten Siegeswillen vermissen, sodass man sich mit einem Remis begnügen musste.

23. Spieltag:

SV Michelbach – FV Plittersdorf 2   2:2

Ein enttäuschendes Remis stand am vergangenen Sonntag nach 90 Minuten beim Tabellenletzten in Michelbach zu Buche für die Mannschaft von Patrick Baumstark. In einer aufgrund den widrigen Wetterverhältnissen kampfbetonten Partie hatte die Zweite deutliche mehr Spielanteile zu verzeichnen. Wie so oft in letzter Zeit konnte dies jedoch nicht in die gewünschte Anzahl von Torerfolge umgemünzt werden. Spätestens nach dem 0:1 Rückstand hatte das Spiel Einbahnstraßen-Fussball-Charakter auf das Tor der Michelbacher. Den längst überfälligen Ausgleichstreffer erzielte Dennis Cotten in der 76. Spielminute. Doch die Reserve-Mannschaft wollte mehr. Nach einem Eckball von Dennis Cotten konnte Alexander Käshammer in der 89. Spielminute den Ball per Kopf zum vielumjubelten 2:1-Führungstreffer in die Maschen des Michelbacher Tores verwandeln. Durch eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft der Plittersdorfer musste mit der letzten Möglichkeit im Spiel noch der 2:2-Ausgleichstreffer des SV Michelbach hingenommen werden.

Bilder von der Partie gibt es auf der Seite des SV Michelbach.

24. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – Croatia Gaggenau   4:2

Zweite mit erstem Heimsieg im Jahr 2014! Bei frühsommerlichen Temperaturen konnte die Zweite am vergangenen Sonntag den ersten Heim-Dreier im Jahr 2014 einfahren. Über die gesamte Spielzeit war die Baumstark-Elf die bessere Mannschaft. Durch einen Schuss aus rund 30 Metern, der eher einem Befreiungsschlag glich, konnte Croatia Gaggenau in der 10. Spielminute mit 0:1 in Führung gehen. In der Folge ließ man auf Seiten der Germanen zahlreiche Chancen ungenutzt, teils durch eigenes Unvermögen, teils durch strittige Schiedsrichterentscheidungen. In der 30. Minute war es endlich soweit und die Reserve konnte durch ein Eigentor zum 1:1 ausgleichen. Kurz vor der Pause nutzte ein Gästespieler die fehlende Zuordnung im Strafraum und konnte Croatia Gaggenau wieder in Führung schießen.

Spielertrainer Patrick Baumstark scheint in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben und die Zweite konnte noch einen Gang zulegen. Jetzt merkte man der Reserve den unbedingten Siegeswillen an. Folgerichtig wurde innerhalb von 5 Minuten das Spiel von einem 1:2 in ein 4:2 umgebogen (Torschützen: Nico Meier (57. Minute), Michael Kudjer (59. Minute) und Philipp Reuter (61. Minute, Handelfmeter)). Dieser Spielstand konnte man letztendlich souverän über die Zeit spielen.

25. Spieltag:

OSV Rastatt – FV Plittersdorf 2   1:3

Am vergangenen Wochenende konnte die Zweite ihre Serie auf 5 ungeschlagene Spiele in Folge ausbauen. Gegen den technisch starken Gegner OSV Rastatt ging man in der 28. Minute durch ein Tor von Nico Meier in Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit erhöhte der OSV Rastatt den Druck auf das Rieder Gehäuse. Der gut aufgelegte Dustin Cotten konnte mehrmals die Führung der Germanen durch gute Reflexe halten. Durch eine Einzelaktion im Plittersdorfer Strafraum, bei der der Gegenspieler Hoffmann mehrere Spieler stehen ließ, konnte der OSV Rastatt den Ausgleichstreffer erzielen. Ab diesem Zeitpunkt war der Gastgeber die spielbestimmende Mannschaft. Richard Geist, der in Abwesenheit von Spielertrainer Baumstark die Reserve betreute, bewies mit der Einwechslung von Robin Bender in der 83. Spielminute ein goldenes Händchen. Ehe der letzte Zuschauer bemerkt hatte, dass es zu dieser Einwechslung kam, konnte Robin Bender in der 84. Minute bereits die Führung für den FVP 2 erzielen. Im Strafraum ließ er 3 Gegenspieler stehen und schob den Ball gekonnt am Torwart vorbei. In der 88. Spielminute markierte der Mann des Tages Robin Bender mit seinem zweiten Treffer den 3:1-Endstand.
Am Samstag wartet nochmal ein “Highlight” auf die Reserve-Mannschaft. Dann ist der bereits als Meister und Aufsteiger feststehende FV Hörden im Binsenfeld zu Gast. Beide Mannschaften verabschieden sich nach diesem Spiel aus der Kreisliga B Staffel 4.

26. Spieltag:

FV Plittersdorf 2 – FV Hörden   0:2

Eine ansprechende Begegnung lieferte die zweite Mannschaft in ihrem letzten Saisonspiel gegen den Meister aus Hörden ab. Vor allem in der ersten Halbzeit besaß man gegen den Spitzenreiter zahlreiche Großchancen, konnte diese jedoch nicht in Tore ummünzen. Als die Gäste mit ihrer ersten echten Chance in der 63. Minute in Führung gingen, stämmte sich die Mannschaft von Trainer Baumstark zwar nochmals gegen die drohende Niederlage, konnte diese jedoch nicht mehr verhindern. Mit dem 0:2 in der 73. Minute war die Partie entschieden.

Trotzdem gebührt der Reservemannschaft großer Respekt: Mit vielen Unwägbarkeiten in die Saison gestartet, formte Neu-Trainer Baumstark ein Team, das sich schnell in der neuen Liga akklimatisierte und – gerade auch gegen starke Gegner wie Illingen, Hörden, Rauental oder Gernsbach – tollen Fußball zeigte. Mit 30 Punkten und einem 8. Platz verlässt die Zweite nun die Staffel 4 und wird sich in der nächsten Runde wieder in der Kreisliga B, Staffel 1, wiederfinden. Die Mannschaft verfügt über genügend Potential und wird auch in der neuen Liga wieder versuchen, eine gute Rolle zu spielen.