Saison 2017/2018

http://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=6618

Die 1. Mannschaft in der Saison 2017/2018

Unserer 1. Mannschaft in der Saison 2017/2018.

Hintere Reihe von links nach rechts: Roland Seiberling (Spielausschuss), Heiko Hillert (Trainer 1. Mannschaft), Stefan Kiefer, Daniel Köppel, Heiko Bergmaier, Vincent Reuter, Richard Geist, Lucas Scharer, Sascha Nold, Volker Unser (2. Vorsitzender), Daniel Scharer (1. Vorsitzender)

Vordere Reihe von links nach rechts: Lukas Reichert, Dennis Bergmaier, Tim Ziegler, Thomas Wahl, Dennis Föry, Dominik Haas, Christian Köppel, David Shawcross, Andreas Gottberg

Auf dem Bild fehlen: Matthias Fenske, Stefan Burgard, Kim Roth, Fabian Knabe, Tobias Ringe

Die Neuzugänge und Abgänge zur neuen Saison 2017/2018

Die Neuzugänge zur Saison 2017/2018

hintere Reihe v.l.n.r: Heiko Hillert (Trainer 1. Mannschaft), Sven Wichmann (A-Junioren FVP), Bernd Gramlich (Trainer 2. Mannschaft, FV Steinmauern), Heiko Bergmaier (Spielausschuss), Daniel Scharer (1. Vorsitzender).

vordere Reihe v.l.n.r:  Lukas Scharer (FV Iffezheim), Dominik Haas (FV Ottersdorf), Marcel Bernabe (SC Wintersdorf), Dennis Föry (FV Steinmauern).

es fehlt: Sascha Nold (FV Plittersdorf)

Abgänge: Heiko Bergmaier (Karriereende), Bastian Schneider (SV Kuppenheim), Bernhard Kreutz, Julian Schmidt, Michael Kudjer, Maximilian Stebel (alle FV Rauental)

Kaderstatistik (Quelle: FuPa Baden Baden)

Die Abschlusstabelle

Zum Saisonende belegte die Mannschaft mit 46 Punkten und 64:61 Toren (+3) den fünften Platz in der Kreisliga A, Nord. Die Abschlusstabelle kann man bei Fussball.de einsehen.

Die Torjäger der Saison

Lucas Scharer (11 Tore), Dennis Föry (9 Tore), Tim Ziegler, Matthias Fenske, Yeansen Stetter (je 6 Tore), Richard Geist, Fabian Huck (je 5 Tore), Andreas Gottberg: (4 Tore), Lukas Reichert (3 Tore), David Shawcross, Daniel Köppel (je 2 Tore), Stefan Burgard, Vincent Reuter, Sascha Nold, Kim Roth (je 1 Tor)

Spielberichte (Kreisliga A, Nord)

1. Spieltag:

SV Forbach – FV Plittersdorf   3:2

(DB) Die neue Saison beginnt für den FVP mit einer herben Enttäuschung. Auf dem „Eulenfelsen“ in Forbach kassierten die Rieder eine völlig unnötige 3:2-Niederlage und sind im nächsten Heimspiel gegen Niederbühl schon etwas unter Zugzwang. Dabei kamen die Gäste hervorragend ins Spiel: Bereits nach drei Minuten köpfte Neuzugang Lucas Scharer den Ball zur Führung ins Forbacher Netz. In der Folge verpasste es die Hillert-Elf auf dem ungewohnt kleinen Kunstrasen, das zweite Tor zu erzielen, was sich auch bitter rächen sollte. Bereits in der 9. Minute konnte die Rieder Abwehr den Ball nicht klären, sodass die Gastgeber den Ausgleich erzielten. Nun war Forbach im Spiel und nach einer weiteren Unachtsamkeit des FVP stand es 2:1 für die Murgtäler.

Als nach einer Stunde Spielzeit ein Spieler der Gastgeber die Ampelkarte sah, war das das Signal für die Schwarz-Gelben, mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen. Doch Gottberg und Geist vergaben die wenigen sich bietenden Gelegenheiten. Erst in der 77. Minute war Richard Geist per Direktabnahme erfolgreich. Als die Gäste nun oben auf waren und noch den Siegtreffer erzielen wollten, kamen die Murgtäler nach grobem Schnitzer in der Rieder Hintermannschaft noch zum 3:2. Somit missglückte der Hillert-Elf der Start in die neue Runde.

2. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Niederbühl   7:3

(DB) Tore en masse sahen die zahlreichen Zuschauer am Wochenende beim FVP! Während die Zweite die Niederbühler mit 5:1 besiegte, fuhr auch die Hillert-Elf mit einem 7:3 einen Kantersieg ein. Wie schon in Forbach nutzte Frühstarter Lucas Scharer bereits nach drei Minuten die erste Chance zum 1:0. Diesmal blieb der FVP jedoch dran und konnte durch Gottberg nach 15 Minuten das 2:0 erzielen. Coach Heiko Hillert musste nach 13 Minuten verletzt das Feld verlassen – für ihn kam Dennis Bergmaier in die Partie. In der Folge schalteten die Rieder einen Gang zurück, sodass die Gäste nach einer halben Stunde zum Anschlusstreffer kamen. Ein Doppelschlag durch Kapitän Tim Ziegler mit einem Volley-Kracher und Stefan Burgard sorgte noch vor der Pause für klare Verhältnisse.

Gegen die schwache Niederbühler Mannschaft erzielten Richard Geist, der eingewechselte Dennis Föry, sowie Matthias Fenske die weiteren Treffer für die Hausherren. Da die Konzentration in der Defensive jedoch auch nicht immer hochgehalten wurde, kam auch Niederbühl noch zu zwei weiteren Treffern. Schlussendlich ein auch in dieser Höhe verdienter Pflichtsieg für den FVP, auf den in Staufenberg allerdings ein anderes Kaliber wartet.

3. Spieltag:

SV Staufenberg – FV Plittersdorf 1:1

(DB) Eine tolle kämpferische Leistung der Hillert-Elf sicherte dem FVP einen Punkt beim schweren Auswärtsspiel in Staufenberg. Trotz Personalsorgen zeigte der FVP gerade in der ersten Halbzeit eine gute Partie und ließ die hochgelobte Offensive der Murgtäler nicht zur Entfaltung kommen. Den Führungstreffer der Gäste besorgte Neuzugang Dennis Föry: Nach einem Patzer in der Hintermannschaft der Murgtäler umkurvte er den Keeper und schob mit etwas Glück zur verdienten Führung ein. Auf der Gegenseite ließ die Rieder Hintermannschaft nicht viel zu, sondern klärte die Bälle schnörkellos nach vorne. Kurz vor der Pause verpasste Richy Geist das 0:2 nur knapp, als er sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte, aber sein Schuss nur knapp am Gehäuse vorbei strich.

In Hälfte zwei kamen die Gastgeber nun besser ins Spiel und hatten nun mehr Ballbesitz und erspielten sich ein optisches Übergewicht. Hatten die Rieder erst noch Glück, als der Pfosten für den geschlagenen Torhüter Wahl rettete, war es dann nach 55 Minuten so weit: nach einem durchaus zweifelhaften Freistoß köpften die Gastgeber zum Ausgleich ein. Nun waren die Murgtäler oben auf, doch die Schwarz-Gelben hielten dagegen und wehrten sich gegen die Heimelf mit ihrer lautstark reklamierenden Bank. Lukas Reichert, Lucas Scharer sowie erneut Geist hatten sogar noch die Möglichkeit zum Sieg. Schlussendlich ein verdienter Punktgewinn des FVP!

4. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Ötigheim 0:2

(DB) Ohne einige Stammspieler reichte es für den FVP gegen den Tabellenführer aus Ötigheim nicht für einen Punktgewinn. Die zahlreichen Zuschauer sahen jedoch von Beginn an eine zumindest kämpferisch engagierte Vorstellung der Hillert-Elf. Die Gäste aus dem Telldorf hatten mehr Ballbesitz und ließen die Gastgeber marschieren, die ihrerseits mit Einsatz das spielerische Defizit wett machen wollten. Obgleich der Ötigheimer Überlegenheit hatten die Schwarz-Gelben durch einen Scharer-Kopfball, der über das Tor ging und einen Gottberg-Freistoß an die Latte ihre Chancen. Auf der anderen Seite verzeichnete der FVÖ einen Lattenschuss und tauchte noch einmal frei stehend vor dem glänzend reagierenden FVP-Keeper Wahl auf. Gegen einen platzierten Kopfball war Wahl dann jedoch machtlos.
In Hälfte zwei versuchten sich die Rieder nochmals aufzubäumen, doch mit dem zweiten Gästetor war das Spiel entschieden. Ein verdienter Sieg für die Gäste, obwohl sich die Hillert-Elf im Rahmen ihrer Möglichkeiten an diesem Tag teuer verkaufte.

5. Spieltag:

FV Sandweier – FV Plittersdorf   2:3

(DB) Beim Mitfavoriten aus Sandweier zeigten die Rieder eine gute Leistung und konnten alle drei Punkte aus dem Baden-Badener Stadtteil entführen. Von Beginn an waren die Gäste im Spiel – Sascha Nold schickte Vincent Reuter auf der rechten Seite auf die Reise, der vor dem Tor eiskalt blieb und nach fünf Minuten die Führung erzielte. Das zweite Tor besorgte Gottberg mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20m Torentfernung. Leider musste er kurz nach dieser Aktion verletzt vom Platz. Kurz vor der Pause geriet die Hillert-Elf nun etwas unter Druck und musste folgerichtig den Anschlusstreffer hinnehmen.

Im zweiten Durchgang wurde die Partie immer hitziger, die Fouls häuften sich auf beiden Seiten. Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Youngster Lucas Scharer mit einem Schuss aus 20m das 1:3. In der Folge hatten die Rieder das Spiel weitestgehend im Griff. Obwohl Sandweier mehr Ballbesitz hatte, ließen die Gäste wenige Chancen der Gastgeber zu. Die Gemüter erhitzten sich immer mehr und die Gastgeber erzielten auch noch das 2:3, doch mit etwas Glück brachte der FVP den Sieg über die Zeit.

6. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Steinmauern 0:1

(DB) Der FVP wollte nach der guten Leistung in Sandweier auch den Derbysieg gegen den Nachbarn aus Steinmauern einfahren. Gegen die gut in die Saison gestarteten Gäste kam der FVP sehr gut ins Spiel: Nach einer Kombination über die rechte Seite verpasste Tim Ziegler das Tor mit seinem Linksschuss nur knapp. Dies sollte die erste und leider auch für lange Zeit letzte gelungene Aktion der Rieder werden. Fortan übernahm Steinmauern das Kommando, die Schwarz-Gelben liefen zumeist nur hinterher. Nach einem ersten Warnschuss an den Pfosten der Gastgeber, ging der FVS nach 37 Minuten in Führung. Auch nach der Pause fand der FVP nicht in die Partie, konnte sich keine wirkliche Torchance mehr erspielen. Die Gäste waren mit dem Ergebnis zufrieden und brachten es über die Zeit. Leider zeigten die Rieder gerade im Derby nicht ihr bestes Gesicht und konnten nicht an die kämpferische Einstellung aus dem Sandweier-Spiel anknüpfen.

7. Spieltag:

FC Obertsrot – FV Plittersdorf 5:8

(DB) Ein turbulentes Spiel mit 13 (!) Toren sahen die Zuschauer am Sonntag in Obertsrot! Nach der Derby-Pleite gegen Steinmauern war ein Sieg beim punktlosen Angstgegner aus Obertsrot für die Hillert-Elf Pflicht. Dies merkte man den Riedern auch sofort an: Durch zwei Tore von Lucas Scharer und einen verwandelten Elfmeter von David Shawcross (Fenske war gefoult worden) führten die Schwarz-Gelben nach 20 Minuten bereits mit 3:0. Nach dem Anschlusstreffer erhöhte wiederum Scharer auf 4:1, womit es in die Halbzeitpause ging. Der FVP war trotz allem gewarnt, denn die Murgtäler geben niemals auf und werden alles in die Waagschale werfen, um doch noch die ersten Punkte einzufahren.

So kam es wie es kommen musste und die Rieder fingen sich prompt nach der Pause zwei Gegentreffer ein. In die Drangphase der Gastgeber hinein verwandelte Fenske einen Freistoß direkt zum 3:5 (hier im Video – Link folgen), jedoch kamen der FC Obertsrot im Gegenzug auf 4:5 heran. Wiederum eine Minute später erzielte Tim Ziegler den sechsten Treffer für den FVP. Das 4:7 durch einen von Ziegler abgeschlossenen Konter bedeutete dann doch die Entscheidung, obwohl man sich bei diesem verrückten Spiel nie sicher sein konnte. Der überragende Scharer erzielte kurz vor Schluss das 4:8, bevor Obertsrot mit dem 5:8 den Schlusspunkt setzte.

8. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Gernsbach 2:1

(DB) Nach dem Torfestival beim Auswärtssieg in Obertsrot hatte der FVP nun gegen den Aufsteiger die Chance, zum ersten mal in dieser Saison zwei Siege in Folge einzufahren. Coach Hillert musste jedoch die Innenverteidigung komplett umbauen: Für den angeschlagenen Burgard und und urlaubenden Roth rückten die Oldies Heiko Bergmaier und Andreas Gottberg ins Abwehrzentrum. Die Gastgeber begannen auch gut und so erzielte Lukas Reichert mit einem Linksschuss nach Flanke von Dennis Bergmaier bereits nach acht Minuten das 1:0. Schon vier Minuten später glichen die Murgtäler nach einem Querschläger in der Rieder Abwehr zum 1:1 aus. Dies verursachte leider einen kleinen Bruch im Spiel der Rieder – in der Folge verhinderte Keeper Thomas Wahl mit zwei Glanzparaden die Führung für die Gernsbacher.

Im zweiten Durchgang konnte die Hillert-Elf nun einen Gang hoch schalten und drückte auf den Führungstreffer. Diesen erzielte nach einer Stunde Kapitän Tim Ziegler, indem er aus elf Metern überlegt ins linke Eck einschob. Im weiteren Verlauf verpassten es wiederum Ziegler und Reichert, die Führung auszubauen. Somit sahen die Gäste immer noch Chancen auf dem Punktgewinn. Jedoch ließ sich der FVP auch nach einer fragwürdigen Gelb-roten Karte gegen Christian Köppel nicht mehr von der Siegerstraße abbringen und brachte den Dreier nach Hause!

9. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Iffezheim 2:2

(DB) Ein rassiges Derby sahen die zahlreichen Zuschauer am Sonntag im Binsenfeld. Gegen den Vizemeister aus Iffezheim konnte die Hillert-Elf ihre kleine Serie ausbauen und ist seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen. Jedoch reichte der Punkt nicht, um sich im obersten Regal der Liga festzusetzen. In einem Spiel ohne große Torchancen ging der Gast nach 23 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß, der an Freund und Feind hindurch segelte, in Führung. Bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes, aber hitziges Spiel mit vielen Fouls auf beiden Seiten. Minuten vor dem Halbzeitpfiff musste Lukas Reichert das Spielfeld verlassen – er sah infolge eines überharten Fouls die rote Karte. In Unterzahl hatte Lucas Scharer die passende Antwort parat: Nach einem langen Ball setzte er energisch nach und nutzte ein Abstimmungsproblem der Iffezheimer Hintermannschaft zum Ausgleich.

Nach der Pause merkte man den Schwarz-Gelben keineswegs an, dass sie in Unterzahl agierten. Sie versuchten die Renndörfler mit Kampf und Willen in die Schranken zu weisen. Trotzdem mussten sie in der 51. Minute durch den zweiten direkt verwandelten Freistoß das 1:2 hinnehmen. Torwart Wahl hatte seine Fäuste zwar am Ball, konnte ihn aber nicht mehr um den Pfosten lenken. Doch wiederum hatte der FVP etwas entgegenzusetzen und hatte infolge eines Handspiels im Gäste-Strafraum die erneute Chance auf den Ausgleich. Richy Geist behielt die Nerven und verwandelte sicher. Erst in der letzten viertel Stunde merkte man den Gastgebern auf dem tiefen Geläuf den Kräfteverschleiß in Unterzahl an. Zehn Minuten vor Ende handelte sich Tim Ziegler nach einer äußerst fragwürdigen ersten gelben Karte nach einem Foulspiel die Ampelkarte ein. Doch auch in doppelter Überzahl fand der FVI keinen Weg durch die Rieder Defensive. In der Summe eine starke kämpferische Leistung der Hillert-Elf, die sich den Punktgewinn verdiente!

10. Spieltag:

SV Au am Rhein – FV Plittersdorf   1:2

(DB) Wenn Trainer nach einem Spiel von einem „dreckigen Sieg“ reden, sagt dies schon einiges über die gezeigte Leistung aus. Doch steckt in diesem Satz nicht selten auch eine gehörige Portion Zufriedenheit. Am vergangenen Samstag war so ein Tag für die Mannschaft von Coach Heiko Hillert. In der ersten halben Stunde lief nicht viel zusammen für die Gäste, die auf die gesperrten Lukas Reichert und Tim Ziegler sowie den verletzten Dennis Bergmaier verzichten mussten. Der SV Au begann engagiert und erzielte bereits nach fünf Spielminuten die Führung – der Stürmer der Gastgeber konnte aus kurzer Distanz unbedrängt vollenden. In dieser Phase bewahrte FVP-Keeper Thomas Wahl seine Farben vor einem höheren Rückstand und hielt die Gäste im Spiel. Für den Ausgleich brauchte es eine Standard-Situation: Richard Geists gut getretenen Eckball bugsierte sich der Auer Torwart selbst ins eigene Netz.

In Hälfte zwei waren die Rieder nun besser im Spiel und kämpften sich in die Partie hinein. Nachdem die Pfeife des Schiedsrichters in Hälfte eins nach hartem Einsteigen gegen Scharer und Fenske stumm blieb, bekam der FVP nach einer Stunde einen Hand-Elfmeter zugesprochen, den Geist sicher verwandelte. Die Gastgeber versuchten nun mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen, doch die Rieder Abwehr hielt dem Druck stand. In der Schlussminute traf der eingewechselte Dennis Föry noch den Pfosten. Fazit: Mit etwas Spielglück und vorbildlichem Einsatz entführen die Rieder alle drei Punkte!

11. Spieltag:

Null Punkte und Klatsche beim FV Hörden

FV Hörden – FV Plittersdorf   5:0

(DB) Mit einer herben 0:5-Klatsche kehrten die Rieder aus Hörden zurück. Dabei sah es in der ersten halben Stunde so gar nicht danach aus: Der FVP übernahm das Kommando und hatte durch Lucas Scharer, Richy Geist und Matthias Fenske einige Chancen zu verzeichnen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Knackpunkt in der Partie war die 30. Minute: Die Gastgeber kamen frei vorm FVP Tor zum Abschluss und trafen den Pfosten, den Abpraller verwertete der Hördener Stürmer Klausmann, indem er FVP Keeper Wahl den Ball vermeintlich aus der Hand schoss. Infolge dessen beschwehrte sich Wahl lautstark beim Schiedsrichter und sah zu allem Überfluss die Rote Karte. Dominik Haas wurde eingewechselt und stand nun zwischen den Pfosten. Danach war vom überlegenen Spiel der Rieder nicht mehr viel zu sehen – der FV Hörden bestimmte nun das Spielgeschehen und erzielte kurz vor der Pause das 2:0.

Mit zunehmender Spieldauer schwanden die Kräfte der Schwarz-Gelben, sodass die Murgtäler auf 3:0 erhöhen konnten. Die Hillert-Elf rieb sich nun immer mehr in unnötigen Zweikämpfen auf und fing sich noch das vierte und fünfte Gegentor. Alles in allem ein gebrauchter Tag, auch wenn die Niederlage etwas hoch ausfiel.

12. Spieltag:

FV Plittersdorf – VFB Gaggenau   0:3

(DB) Eine deutliche Heimniederlage setzte es für die Rieder am vergangenen Samstag gegen den Titelfavoriten aus Gaggenau. Nach der 0:5-Klatsche in Hörden konnte die Hillert-Elf auch dieses mal nicht an die gezeigten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen. Gleich zu Beginn des Spiels übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, ohne sich jedoch klare Torchancen herauszuarbeiten. Der FVP war zu Verhalten in den Zweikämpfen, und agierte mit dem Ball am Fuß in vielen Situationen zu überhastet und ohne die nötige Ruhe. Das 0:1 resultierte aus einem abgefangenen Abstoß des FVP-Keepers Dominik Haas, der den gesperrten Wahl ansonsten gut vertrat: der Gästestürmer schob souverän zur Führung ein. Zehn Minuten später erzielte Gaggenau mit einer Direktabnahme nach einem Eckstoß das zweite Tor.

Nach dieser schwachen ersten Hälfte konnten die Schwarz-Gelben nach der Pause das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, ohne sich jedoch wirkliche Torgelegenheiten herauszuspielen. Da sich Gaggenau mit dem 2:0 zufrieden gab, war die Geschichte der zweiten 45 Minuten schnell erzählt. Mit einem Kopfballtreffer kurz vor Schluss machten die Gäste den Deckel drauf.

13. Spieltag:

FC Rastatt 04 – FV Plittersdorf   0:0

(DB) Wie schon im Vorjahr trennten sich die beiden schwarz-gelben Konkurrenten im Münchefeld torlos mit 0:0. In der ersten halben Stunde waren die Rieder die bessere Mannschaft in einem äußerst durchschnittlichen Kreisliga A-Spiel. Vor zahlreichen Plittersdorfer Zuschauern vergab Lucas Scharer nach tollem Pass von Lukas Reichert die beste Chance des Spiels, als er an den rechten Torpfosten schoss. Die Hillert-Elf versuchte über die beiden Aushilfsinnenverteidiger Matthias Fenske und Andreas Gottberg von hinten heraus in die Spitze zu kombinieren, was aufgrund der widrigen äußeren Bedingungen und einigen leichten Fehlern nicht immer gelang. Die Gastgeber, bei denen lediglich zwei Auswechselspieler zur Verfügung standen, kamen erst gegen Ende der ersten Hälfte besser ins Spiel.

Nach der Pause fiel das Spielniveau dann ab – beide Mannschaften leisteten sich viele Ballverluste. Schlussendlich war für die Rieder mehr drin in einem Spiel, das wohl auch keinen Sieger verdient hatte. Die Zweite Mannschaft war spielfrei, da der FC 04 keine Reserve stellt.

14. Spieltag:

FV Plittersdorf – 1.SV Mörsch II   3:1 (Hz. 2:0)

(DB) Nach dem torlosen Remis im Derby beim FC Rastatt 04 fuhr die Hillert-Elf gegen Mörsch II einen verdienten Pflichtsieg ein. Obwohl der FVP optisch mehr vom Spiel hatte, kamen die Gäste in der ersten halben Stunde zu zwei guten Torchancen. Beide male scheiterten sie jedoch am glänzend reagierenden FVP-Keeper Thomas Wahl. Auf äußerst tiefem Geläuf im Binsenfeld hatten beide Mannschaften mit dem Platz zu kämpfen – ein Direktspiel war so gut wie unmöglich. Nach 33 Minuten gingen die Hausherren durch eine Hereingabe von David Shawcross in Führung, die der Mörscher Keeper erst hinter der Torlinie klären konnte. Mit dem Pausenpfiff erzielte Kapitän Tim Ziegler nach tollem Pass aus dem Mittelfeld von Daniel Köppel das 2:0 für die Rieder.

Nach einer knappen Stunde konnte die Verbandsliga-Reserve nach einer Unachtsamkeit in der FVP-Defensive den Anschlusstreffer erzielen und hatte wenig später sogar die große Chance zum Ausgleich – doch Wahl entschärfte den schwach geschossenen Strafstoß. Mit dem 3:1 durch Lucas Scharer war das Spiel entschieden.

15. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Forbach   3:2 (Hz. 1:0)     … zur Bildergalerie (Link folgen)

(DB) Einen gelungenen Einstand ins Pflichtspiel-Jahr 2018 feierte die Plittersdorfer Erste gegen den Bezirksliga-Absteiger Forbach. Nach einer kurzen, aber intensiven Vorbereitung siegte die Hillert-Elf mit 3:2 gegen die Murgtäler. Auf dem tiefen Geläuf im Binsenfeld war Kampf statt Kunst angesagt, was sich die Rieder auch sofort zu Herzen nahmen. Matthias Fenske konnte eine Ziegler-Flanke jedoch nicht im Tor unterbringen. Obwohl die Hausherren spielbestimmend waren hatten auch die Gäste infolge von Unachtsamkeiten in der FVP-Defensive zwei hochkarätige Chancen, die sie jedoch ungenutzt ließen. Nach einer knappen halben Stunde blieb Fenske diesmal cool vor dem gegnerischen Tor und schoss seine Farben in Führung, die auch bis zur Pause Bestand hatte.

Kurz nach der Pause erzielte Stürmer Dennis Föry das zweite Tor für den FVP, was bis zu diesem Zeitpunkt auch dem Spielverlauf entsprach. Spätestens mit dem dritten Tor durch einen Rechtsschuss von Kim Roth (59. Minute) wähnten sich die Gastgeber auf der Siegerstraße. Da die Hillert-Elf nun jedoch zu sehr dem Gast die Initiative überließ, musste die Mannschaft am Ende noch zittern, zumal die Murgtäler kurz vor Schluss noch das 2:3 erzielten. Schlussendlich gelang der erste Dreier nach der Winterpause!

16. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Staufenberg   4:1

(DB) Nach dem SV Forbach konnte der FVP mit dem SV Staufenberg auch die zweite Mannschaft aus dem Murgtal binnen einer Woche mit null Punkten nach Hause schicken! Aufgrund der widrigen Platzverhältnisse im Binsenfeld wurde das Spiel auf den Ausweichplatz im Seefeld verlegt, was dem Spielniveau auch deutlich zu Gute kam. Gleich von Beginn an machten die Hausherren Dampf und setzten die Gäste unter Druck. In der 23. Minute verwertete dann Kapitän Tim Ziegler eine Flanke von der linken Seite aus kurzer Distanz zum 1:0. Bis zur Pause verpassten es die spielerisch überlegenen Schwarz-Gelben jedoch die Führung auszubauen. Die Gäste dezimierten sich vor der Pause noch selbst – der souveräne 14-jährige Schiedsrichter musste infolge einer Unsportlichkeit die Ampelkarte ziehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gestaltete der FVP das Spiel nicht mehr so souverän und spielte die sich bietenden Konter nicht mehr zielstrebig zu Ende. In dieser Phase hatten die Hausherren Glück und einen guten Torhüter Thomas Wahl, dem es zu verdanken war, dass die Führung hielt. In der 70. Minute nutzte die Hillert-Elf die Räume in der gegnerischen Hälfte: der eingewechselte Yeanson Stetter bediente mustergültig Lucas Scharer, der das 2:0 erzielte. Mit dem 3:0 durch einen von Andreas Gottberg verwandelten Foulelfmeter war das Spiel entschieden. Nachdem Lucas Scharer das vierte Tor für die Rieder erzielte, markierten die Gäste mit der letzten Aktion noch den Ehrentreffer.

17. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Sandweier  1:0

Als fußballerischer Leckerbissen wird das Spiel des FVP gegen Sandweier wohl nicht in die Rieder Fußball-Geschichte eingehen, jedoch wahrte die Hillert-Elf ihre Serie und schlug den FVS mit 1:0. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit Pech mit einem Freistoß aus 18 m, den FVP-Keeper Thomas Wahl gerade noch an die Latte lenken konnte. Die Rieder kamen nicht richtig in die Gänge – zu allem Überfluss musste Andreas Gottberg nach 25 Minuten auch noch verletzt vom Feld. Nach einem weiteren Pfostentreffer der Gäste stand es zur Halbzeit 0:0.

In Hälfte zwei passierte nicht mehr viel in den beiden Torräumen. Die Hausherren versuchten, mit Kampf in das Spiel zu finden und die Gäste waren in der Offensive nicht mehr durchschlagkräftig genug, da die Rieder Abwehr um Stefan Kiefer nun besser stand. Dennoch hatte Sandweier nach einer Stunde die große Chance zur Führung, doch Wahl konnte den platzierten Elfmeter halten! Als sich alle mit einem Remis abzufinden schienen, bewahrte der 18-jährige Fabian Huck in seinem ersten Senioren-Spiel vor dem gegnerischen Tor die Ruhe wie ein alter Hase und schob zur Führung ein. Alles in allem zwar ein etwas schmeichelhafter Sieg für das Team, jedoch machten der Siegeswille und die Einsatzbereitschaft der Rieder den Unterschied. Auch solche Spiele müssen erst mal gewonnen werden!

18. Spieltag:

FV Steinmauern – FV Plittersdorf   1:1

Nichts Neues vom Derby: die Rivalen von Murg und Rhein trennten sich – wie bereits in vier der letzten fünf Partien – mit einem 1:1-Unentschieden!

Ohne Matthias Fenske, Andreas Gottberg und Stefan Burgard begannen die Rieder forsch, übernahmen in den ersten 20 Minuten das Kommando und kombinierten sich das eine oder andere Mal gefährlich vor das Steinmauerner Tor. Die Hillert-Elf präsentierte sich in dieser Phase zweikampfstark und zielstrebig – die Chancen konnten jedoch nicht in Zählbares umgesetzt werden. In der Folge häuften sich jedoch Unkonzentriertheiten sowie Fehlpässe und man lud die Gastgeber zu Torchancen ein. Diese hatten bis zur Halbzeitpause nun deutliche Feldvorteile und konnten nach einem Eckball das 1:0 erzielten. Der Ball prallte von Tim Zieglers Knie unglücklich ins eigene Tor. Der FVP gab das Spiel nun aus der Hand, erzielte aber kurz vor der Pause trotzdem den Ausgleich. Yeanson Stetter köpfte eine mustergültige Flanke von Fabian Huck platziert ins Tor.

Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen, allerdings auf mäßigem Niveau – Torchancen waren Mangelware. Erst nach der gelb-roten Karte gegen einen Verteidiger des FVS drängten die Rieder auf den Sieg, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen.

Fazit: Leider konnte der FVP nicht sein volles spielerisches Potential ausschöpfen, womit der Elf der lang ersehnte Derbysieg verwehrt blieb. Trotzdem ist die Mannschaft nun seit sieben Spielen ungeschlagen!

19. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Obertsrot   4:3

(DB) Nach einer guten halben Stunde hatten wohl nicht wenige Zuschauer, die auch schon das Hinspiel in Obertsrot (5:8 für den FVP) verfolgt hatten, ein Déja-vue-Erlebnis. Der Stammtisch forderte von der Mannschaft gar eine Flasche Hochprozentiges „fürs Herz“, denn zu diesem Zeitpunkt ging der Gast aus dem Murgtal bereits das dritte Mal in Führung – es stand 2:3!

Doch der Reihe nach: Die Hillert-Elf fand sehr gut ins Spiel und beherrschte Ball und Gegner, einzig der Torerfolg fehlte. Nach einer viertel Stunde gingen die Gäste mit einem Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ins Tor segelte, überraschend in Führung. Fabian Huck konnte jedoch postwendend und ebenfalls per Freistoß den Ausgleich erzielen. Wiederum nur wenige Minuten später erzielte der FC Obertsrot nach einem Abstimmungsproblem in der Rieder Defensive die erneute Führung. Als Daniel Köppel nach einem Foul vom Elfmeterpunkt die Nerven behielt (das Video gibt es hier – Link folgen) und den Ausgleich erzielte, wähnten sich die Rieder nun im Vorteil. Doch in Minute 35 köpfte der Obertsroter Toptorjäger Schiel eine Ecke aus wenigen Metern ins Netz – Torhüter Wahl machte hierbei keine glückliche Figur.

Nach der Pause war das Scheibenschießen vorerst beendet: der FVP hatte zumeist den Ball, während die Murgtäler auf Kontersituationen lauerten. Erst in der 67. Minute konnte Lukas Reichert den erneuten Ausgleich erzielen, als er eine Hereingabe aus spitzem Winkel im Tor unterbrachte. Kurz vor Schluss hatte der FVP nun Glück, denn die Gäste brachten sich mit einem Eigentor um den Punktgewinn, der nicht unverdient gewesen wäre. Ein Sieg der Moral für die Rieder, die dreimal einen Rückstand egalisierten und das Spiel drehen konnten.

20. Spieltag:

FC Gernsbach – FV Plittersdorf   1:4

Die Hillert-Elf gab sich bei den stark abstiegsgefährdeten Murgtälern keine Blöße und entführte alle drei Punkte. Von Beginn an waren die Rieder die spielbestimmende Mannschaft und waren auf ein frühes Tor aus, jedoch konnte die Rieder Offensive die Chancen zu Beginn nicht nutzen. Erst Winter-Neuzugang Fabian Huck machte es nach 15 Minuten besser und erzielte die verdiente Führung. Folglich schlich sich die eine oder andere kleinere Unkonzentriertheit des FVP ein, wodurch die Gastgeber auch zu Chancen kamen. Kurz vor der Pause gelang Dennis Föry nach einem Lattenknaller von David Shawcross das 0:2.

Nach der Pause schaltete der FVP einen Gang zurück, ohne jedoch in Gefahr zu geraten. Mit dem dritten Tor durch Lukas Reichert war das Spiel entschieden. Nach dem 0:4 durch einen direkt verwandelten Eckball durch Matthias Fenske konnten die Gastgeber noch den Ehrentreffer erzielen.

21. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV 1918 Muggensturm    1:4

Eine deutliche und auch in dieser Höhe verdiente Niederlage musste die Hillert-Elf gegen den FV Muggensturm hinnehmen. Die Rieder konnten nicht an die vergangenen Wochen anknüpfen und kamen überhaupt nicht ins Spiel. Bereits nach sieben Minuten gingen die Gäste nach viel zu passivem Abwehrverhalten des FVP in Führung. Eine weitere Unachtsamkeit auf der rechten Seite hatte kurz vor der Pause einen Ballverlust im eigenen Strafraum zur Folge, aus dem das 0:2 resultierte.

In Hälfte zwei steckten die Gastgeber jedoch nicht auf und versuchten, ihre spielerische Linie zu finden und zum Anschlusstreffer zu kommen, jedoch fehlte es an Durchschlagskraft und an der Passgenauigkeit. Mit dem dritten Tor durch einen Muggensturmer Konter war das Spiel entschieden. Andreas Gottberg konnte nur noch den Ehrentreffer erzielen. Das Eigentor in der Nachspielzeit durch D. Bergmaier passte zum Spielverlauf an diesem Samstag-Nachmittag. Der FVP erwischte einen gebrauchten Tag – am kommenden Sonntag gilt es nun beim Topspiel in Iffezheim trotz allem mit breiter Brust aufzutreten und die guten Leistungen in der Rückrunde zu bestätigen.

22. Spieltag:

FV Iffezheim – FV Plittersdorf   2:0

Nachdem die Serie des FVP I am letzten Wochenende gegen den FV Muggensturm gerissen ist, handelte sich die Mannschaft im Topspiel beim FV Iffezheim die nächste Niederlage ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen hielt das Spiel letztlich jedoch nicht, was es aufgrund der Tabellenkonstellation (3. gegen 4.) versprach. Beide Mannschaften ließen es an offensiver Durchschlagskraft vermissen. Die Gastgeber waren optisch überlegen, jedoch ohne sich eine klare Torchance zu erspielen. Da auch die Rieder Sturmreihe nahezu abgemeldet war, ging es torlos in die Halbzeitpause.

In der 53. Spielminute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul von Fenske auf den Punkt und entschied auf Elfmeter für Iffezheim, den der FVI souverän zum 1:0 verwandelte. In der Folge kam die Hillert-Elf nicht mehr ins Spiel zurück. Mit dem 2:0 für die Gastgeber zehn Minuten vor Schluss war das Spiel entschieden. Eine verdiente Niederlage gegen einen keineswegs glänzenden Gegner, doch der FVP legte zu wenig Engagement an den Tag und konnte seine spielerische Linie zu keinem Zeitpunkt zur Entfaltung bringen.

23. Spieltag:

FV Plittersdorf – SV Au am Rhein   3:3

(DB) Gegen den Tabellennachbarn aus Au am Rhein konnte die Rieder Erste ihre Ergebniskrise zumindest teilweise beenden. Bei hochsommerlichen Temperaturen und nach einem Rückstand müssen sich die Schwarz-Gelben mit einem Punkt zufrieden geben. Dabei kam die Hillert-Elf gut ins Spiel, war dominant und erspielte sich einige Chancen zur Führung. Doch Reichert scheiterte am Pfosten und Kiefer hatte in mehreren Situationen kein Abschlussglück. Die Führung der Gäste kam dann aus heiterem Himmel mit einiger Mithilfe des FVP: Torhüter Wahl konnte einen Kopfball nicht festhalten und der Stürmer des SV Au behielt die Nerven und staubte ab. Dies bedeutete einen Bruch im Spiel des FVP, der nun den Gästen das Spielfeld überließen.

Nach der Pause resultierte aus einer weiteren Unkonzentriertheit in der Rieder Defensive das zweite Tor für den SV Au (58. Minute). Erst in der 72. Minute konnte der eingewechselte Dennis Föry den zu diesem Zeitpunkt etwas überraschenden Anschlusstreffer erzielen. Nach dem Ausgleich durch einen tollen Kopfball vom ebenfalls eingewechselten Yeanson Stetter in der 83. Minute schnupperte die Hillert-Elf sogar am Sieg. Als die Gäste im Gegenzug im Strafraum viel zu frei zum Schuss kamen, geriet der FVP abermals in Rückstand. Erst in der Nachspielzeit erzielte wiederum Stetter per Elfmeter den Ausgleich.

Fazit: Trotz einer spielerisch erneut nicht überzeugenden Vorstellung bewies die Mannschaft Moral und holte einen Zwei-Tore-Rückstand auf!

24. Spieltag:

FV Plittersdorf – FV Hörden   3:3

Zum Abschluss der englischen Woche spielte der FVP wie schon im Heimspiel gegen den SV Au 3:3. Zu Beginn des durchwachsenen Spiels hatte die Hillert-Elf ein optisches Übergewicht, ohne sich jedoch nennenswerte Torchancen zu erspielen. Trotzdem gingen die Rieder nach einer Viertel-Stunde durch einen nicht unhaltbaren Distanzschuss durch Fabian Huck mit 1:0 in Führung. In der 31. Minute klärte die FVP-Defensive einen langen Ball nicht konsequent genug, sodass Hörden zum Ausgleich kam.

Nach der Pause dauerte es nur wenige Sekunden, bis die Murgtäler in Führung gingen. Matthias Fenske erzielte in Minute 55 mit einem direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich für die Rieder. Bis zur Schlussphase konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Torchancen erarbeiten. Dann wurde es allerdings turbulent: Aus einer eigentlich ungefährlichen Situation vor dem Rieder Strafraum erhielt Hördens Stürmer von der FVP-Defensive lediglich Begleitschutz und zielte ganz genau neben den Pfosten – Keeper Wahl war chancenlos. Mit einem „Lucky-Punch“ gelang wiederum Fabian Huck noch der Ausgleich. Insgesamt eine durchwachsene englische Woche für den FVP mit nur 2 Punkten.

25. Spieltag:

FV Ötigheim – FV Plittersdorf   1:0

Im Nachholspiel wartete für den FVP mit dem souveränen Spitzenreiter Ötigheim ein harter Brocken. Trotzdem spielte die Hillert-Elf munter mit und erspielte sich durch Reichert, Föry und Scharer einige Chancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Zudem zielte Fabian Huck mit einem Schuss vom Sechzehner-Eck knapp neben das Tor. Die Gastgeber hatten zwar mehr Ballbesitz, waren jedoch offensiv nicht zielstrebig genug.

In Hälfte zwei gingen die Telldörfer nach einer per Kopf verwerteten Ecke mit 1:0 in Führung. In einem nun durchaus hitzigen Derby versuchte der FVP nun mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen. Die Gastgeber zogen sich etwas zurück und lauerten auf Konter. Hierbei hatten sie durch einen Freistoß aus 20 m die große Chance zur Entscheidung, doch FVP-Keeper Wahl parierte hervorragend. Für den FVP hatte Huck die größte Chance, doch sein Volley-Knaller wurde vom FVÖ-Keeper ebenso gut entschärft. Kurz vor Ende der Partie hatte der eingewechselte Stetter nach einer Standardsituation noch die Chance zum Ausgleich – wiederum war jedoch der Ötigheimer Torwart im Weg. Stefan Kiefer sah nach einem unglücklichen Foulspiel im Mittelfeld noch die gelb-rote Karte und fehlt den Riedern gegen Hörden.

26. Spieltag:

VfB Gaggenau – FV Plittersdorf   4:2

Der FVP reiste mit null Punkten vom Auswärtsspiel beim Vizemeister zurück ins Ried. Lange Zeit waren die Schwarz-Gelben dem VfB dabei mindestens ebenbürtig, doch kosteten entscheidende Fehler den Punktgewinn. Nach 20 Minuten erzielte Daniel Köppel sogar den Führungstreffer für die Gäste. Doch bereits nach einer halben Stunde konnten die Murgtäler nach einem berechtigten Strafstoß den Ausgleich erzielen. Kurz darauf ging der Favorit nach einer Unachtsamkeit in der Rieder Abwehr in Führung.

In Minute 52 erzielte Yeansen Stetter den Ausgleich für die Rieder, die sich jedoch postwendend im Gegenzug den nächsten Gegentreffer einhandelten. Nach einem Foulspiel wartete die Rieder Defensive auf den Elfmeterpfiff, doch der Schiedsrichter entschied auf Vorteil, den der VfB auch zu Nutzen wusste. Die Gastgeber machten kurz darauf den Doppelschlag perfekt: Thorsten Kratzmann, den die FVP-Abwehr zu keiner Zeit in den Griff bekam, erzielte das 4:2. Danach schaffte es die Hillert-Elf nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor.

27. Spieltag:

FV Plittersdorf – FC Rastatt 04 0:4

Mit einer 0:4-Heimniederlage verabschiedete sich unsere erste Mannschaft am vergangenen Samstag von ihrem Heimpublikum. Das Derby gegen den FC 04 war in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen und ohne große Torchancen. In der 20. Minute profitierten die Gäste von einem Rieder Ballverlust und erzielten die Führung. Auf der Gegenseite verpasste es der FVP trotz zwei aussichtsreicher Torgelegenheiten durch Großmann und Gottberg, den Ausgleich zu erzielen. Eine erneute Schläfrigkeit in der FVP-Defensive ermöglichte Rastatt 04 den zweiten Treffer. Mit dem dritten Tor nach einer Stunde war das Spiel bereits entschieden. Der vierte Gegentreffer fiel kurz vor Ende der Partie.

28. Spieltag:

SV Mörsch 2 – FV Plittersdorf    2:3

Mit zwei Auswärtssiegen bei der 2. und 3. Mannschaft des SV Mörsch (Tore beim 2:3 der Ersten: Yeansen Stetter (2), Matthias Fenske (1); Tore beim 1:3 der Zweiten: Björn Seiberling, Max Müller, Manuel Götz) verabschiedeten sich unsere Senioren-Teams am gestrigen Samstag in die Sommerpause.