2020

https://www.fv-plittersdorf.de/?page_id=8011

06.07.2020

Vorläufiger Rahmenterminkalender für die Saison 2020/2021 im Bezirk Baden-Baden veröffentlicht

Bereits in der vergangenen Woche hatte der SBFV den überregionalen RTK für die Saison 2020/2021 veröffentlicht, heute Abend folgte nun durch unseren Bezirksvorsitzenden Vito Vocina der Planentwurf für den Bezirk Baden-Baden (Änderungen vorbehalten). Er sieht vor, dass die ersten drei Pokalrunden ab Mitte August ausgetragen werden, der erste Ligaspieltag soll – soweit Corona es zulässt – am 06.09.2020 stattfinden. Insgesamt sind (je nach Ligenstärke in der Kreisliga A) bis zu vier Spieltage unter der Woche vorgesehen. Letzter Spieltag vor Weihnachten soll der 13. Dezember sein, das Saisonende ist für Anfang Juni 2021 terminiert.

Bis zum 15.07.2020 sind Mannschaftmeldungen für Liga und Pokal möglich; die Pokalauslosung findet dann am 18. Juli statt. Am 20.07. werden die Vereine dann in einer Videokonferenz über RTK, Staffeleinteilung und Auf-/Abstiegsregelungen informiert. Mit Vorlage des RTK haben die Vereine nun nochmals mehr Planungssicherheit; bleibt uns nur zu hoffen und dazu beizutragen, dass sich das Infektionsgeschehen so entwickelt, dass die vorgenommenen Planungen nicht früher oder später wieder hinfällig werden.

Über die Testspiele der FVP-Teams in der Vorbereitung werden wir an dieser Stelle zeitnah informieren.

30.06.2020

D1-Junioren holen die Meisterschaft!

Wir gratulieren unseren D1-Junioren recht herzlich zur Meisterschaft. Mit einer hervorragenden Vorrunde hat sich die Mannschaft diese Meisterschaft verdient. Alle 6 Spiele der Vorrunde wurden gewonnen. Wir hatten 36 Tore geschossen und nur 4 Gegentreffer zugelassen. In der Vorbereitung zur Rückrunde haben alle toll mitgezogen und bei Trainingsspielen gegen höherklassige Gegner sehr gute Leistungen gezeigt. Wir wissen, Ihr hättet gerne auch die Rückrunde gespielt um nochmals so eine Serie hinzulegen. Aber die Corona-Pandemie hat dies leider nicht zugelassen.

Für die D1 SG Steinmauern/Plittersdorf spielten Max Kresin, Lennis Weidle, Till Kummer, Leon Herz, Felix Gross, Luca Fritz, Noah Müller, Emil Thom, Nico Kölmel, Aron Zwick, Oliver Schmidt, Benedikt Amos, Frederic Hahn. Auch ein großes Dankeschön an die Trainer Kai Matz (FVS) und Tobias Gross (FVP), die es immer wieder verstanden, die Jungs zu motivieren und auf die jeweiligen Gegner exzellent „einzustellen“.

Kommende Saison spielen wir mit der D1 SG Steinmauer/Plittersdorf in der Kreisliga. Da viele Spieler der Mannschaft erhalten bleiben und auch die beiden Meistertrainer die Mannschaft weiter trainieren, haben wir wieder eine starke D1 SG Mannschaft verfügbar. Diesen Erfolg werden wir mit der kompletten SG D-Jugend gebührend feiern. Hierzu gehören selbstverständlich auch die Kinder, die in der D2-Mannschaft gespielt haben. Die D2 Mannschaft der SG Steinmauern / Plittersdorf belegte in der Abschlusstabelle einen 5. Tabellenplatz.

26.06.2020

Neue Corona-Verordnung lässt Training in Gruppen und ohne Mindestabstand ab 1. Juli 2020 zu!

Einen weiteren Schritt hin zu mehr Normalität im Amatuerfußball wird es zum 1. Juli 2020 geben. Die ab dann gültige Corona-Verordnung ermöglicht wieder Training in Gruppen bis zu 20 Personen ohne Einhaltung des bisher erforderlichen Mindestabstands. Umkleiden und Duschen dürfen unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern wieder genutzt werden. Zudem werden auch Sportwettkämpfe und -wettbewerbe im Breitensport (in allen Sportarten) wieder zulässig. Die Anzahl an zulässigen Teilnehmern und Zuschauern soll sukzessive von 100 (bis 31. Juli) auf 500 (ab 1. August) erhöht werden.

Wie der Südbadische Fußballverband mitteilt, werden auf Grundlage dieser Neuerungen „nun die Planungen für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und für die neue Saison weiter vorangetrieben.“ Weitere Informationen hierzu werden folgen.

21.06.2020

Der Verbandstag hat entschieden: Saison 2019/2020 wird abgebrochen!

Keine Überraschungen gab es beim gestrigen außerordentlichen Verbandstag des SBFV. Wie von vielen erwartet, stimmten die Deligierten für einen Abbruch der Saison 2019/2020 und eine Wertung der Ergebnisse nach der Quotientenregelung. Es wird keine Absteiger geben, die bis dato auf den Relegationsplätzen stehenden Teams erhalten keine Aufstiegsrecht. Diese Regelung gilt sowohl für den Senioren- als auch für den Juniorenbereich.

Unsere erste Mannschaft schließt die abgebrochene Saison somit nach einer durchwachsenen Hinrunde und einem Punktequotienten von 1,17 Punkten pro Spiel im Niemandsland der Tabelle auf Platz 11 ab. Als Aufsteiger verlässt der VfB Gaggenau verdient die Liga in Richtung Bezirksoberhaus, aus der Kreisliga B schafft der FV Würmersheim II den Aufstieg in die Kreisliga A (Nord). Unsere zweite Mannschaft machte dank der Quotientenregelung nochmals einen Sprung von Platz 5 auf Platz 3 der Tabelle (Punktequotient 2,06) und konnte somit die starke Platzierung der Vorsaison wiederholen. Wer weiß, was in der Rückrunde noch möglich gewesen wäre, schließlich war man dem Tabellenzweiten Oberstrot 2, der nach der neuen Regelung zum Meister erklärt wurde, dicht auf den Versen.

Im Unklaren blieb beim Verbandstag weiterhin die Frage, wie es mit dem Spielbetrieb in der neuen Saison weitergehen wird. Zwar haben auch unsere Mannschaft nach den Lockerungen schon Mitte Mai einen eingeschränkten Trainingsbetrieb unter strengen Hygienevorschriften aufgenommen, weitere Lockerungen und eine Erlaubnis für Kontaktsport gibt es jedoch noch nicht. Sie sind jedoch Grundlage dafür, ob der anvisierte derzeit anvisierte Saisonstart zum 1.9.2020 aufrecht erhalten werden kann. Es bleibt also spannend!

13.05.2020

Verbandstag im Juni wird entscheiden: Saisonabbruch zum 30.06.2020 höchstwahrscheinlich!

Schlag auf schlag ging es am gestrigen Dienstag im baden-württembergischen Fußball zu – und das, obwohl auf den Fußballplätzen weiterhin der Ball ruht! „Schuld“ daran waren die Verbandschefs des Badischen (BFV), Württembergischen (WFV) und Südbadischen Fußballverbands (SBFV), die nach einer gemeinsamen Sitzung das weitere Vorgehen der drei Fußballverbände im Südwesten verkündeten. Gegen 11 Uhr wurden die Vereine per Mail informiert, um 14 Uhr die Presse in einer digitalen Pressekonferenz und am Abend gab es nochmals eine Videokonferenz der SBFV-Verantwortlichen mit den Vetretern aller Vereine. Für den FVP nahmen an dieser Veranstaltung Andreas Gottberg und Heiko Bergmeier teil.

Insgesamt machten die Verbände in ihren gestrigen Statements klar, dass sie keine Möglichkeiten mehr sehen, die Meisterschaftsrunde regulär bis zum 30.06.2020 zu beenden. Zwar können Outdoor-Sportaktivitäten seit 11. Mai 2020 wieder unter strengen Restriktionen (Kleingruppen, kein Körperkontakt) aufgenommen werden, wann indes Mannschaftssport – also u.a. Fußballspiele im eigentlichen Sinne – wieder erlaubt sein werden, ist jedoch derzeit nicht abschätzbar. Vor diesem Hintergrund wurden alle Möglichkeiten und Szenarien in den vergangenen Wochen auf Herz und Nieren geprüft; die Verbände mussten dabei feststellen, dass es „die eine Lösung nicht gibt“. Am Ende blieben zwei Lösungsvorschläge stehen.

Option 1: Beendigung der Meisterschaftssaison zum 30.06.2020 mit Wertung nach Quotienten-Regelung mit direkten Aufsteigern, aber ohne Absteiger

In der Variante, das Spieljahr 2019/20 zum 30. Juni 2020 zu beenden, werden keine Meisterschaftsspiele mehr ausgetragen. Die direkten Aufsteiger der einzelnen Spielklassen sollen über den Quotienten der bisher erzielten Punkte und der ausgetragen Spiele ermittelt werden. Berücksichtigt werden sollen auch Spiele, über deren Wertung bis 30. Juni 2020 sportgerichtlich rechtskräftig entschieden ist. Meister und direkter Aufsteiger ist die Mannschaft mit dem höchsten Quotienten. In Staffeln, in den es neben dem Meister weitere direkte Aufsteiger gibt, sollen diese ebenfalls aufsteigen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Aufsteiger anhand sportlicher Kriterien ermittelt werden können, und zwar so rechtzeitig, dass diesen in jedem Fall die Teilnahme am Spielbetrieb der übergeordneten Liga im Spieljahr 2020/21 möglich ist. Die Quotienten-Regelung hat gegenüber der Alternative, z.B. den Aufsteiger anhand der Vorrundentabelle zu ermitteln, den Vorteil, dass jedes ausgetragene Spiel tatsächlich berücksichtigt wird und dies der Absolvierung sämtlicher Meisterschaftsspiele am nächsten kommt.

Weitere Platzierungen, die zur Teilnahme an Relegations- oder Aufstiegsspielen berechtigten, sollen nicht ermittelt werden. Während die SBFV-Spielordnung vorsieht, dass alle Meister von der Verbandsliga bis zu den Kreisligen C aufsteigen, bedeutet eine Platzierung, die zur Teilnahme an Relegations- oder Aufstiegsspielen berechtigt, nur eine Aufstiegschance. Ob aus dieser Aufstiegschance ein Aufstiegsrecht erwächst, kann sportlich nicht ermittelt werden. Zudem ist auch nicht ersichtlich, wie anhand anderer sportlicher Kriterien einem von mehreren Vereinen daraus resultierend ein Aufstiegsrecht zugesprochen werden könnte. Absteiger sollen nicht ermittelt werden, dies vor dem Hintergrund, dass ein Abstieg nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich in der Regel schwerer wiegt als ein Nichtaufstieg und daher nicht auf Grundlage einer Quotienten-Regelung erfolgen soll. Dies hat zur Folge, dass im darauffolgenden Spieljahr aufgrund der Aufstockung ein verschärfter Abstieg erfolgen muss, was aber vertretbar erscheint.

Option 2: Fortsetzung der Saison 2019/20 über den 30.06.2020 hinaus!

Alternativ besteht die Möglichkeit, die Spielzeit 2019/20 nach einer längeren Pause frühestens ab dem 1. September 2020 fortzusetzen. Dafür spricht, dass Meister, Aufsteiger sowie Absteiger im Rahmen einer vollständigen Spielrunde ermittelt werden. Dagegen spricht aber insbesondere das Risiko, Aufsteiger erst zu einem Zeitpunkt ermitteln zu können, zu dem übergeordnete Spielklassen bereits den Spielbetrieb des Spieljahres 2020/21 wieder begonnen haben. Zudem würde die Saison erst nach der Transferperiode vom 1. Juli bis 31. August 2020 fortgesetzt werden, so dass gravierende Veränderungen der Mannschaftskader und somit deutlich geänderte Wettbewerbsbedingungen zu erwarten sind. Auch im Zusammenhang mit Vertragsverhältnissen bestehen erhebliche rechtliche Bedenken.

Weiteres Vorgehen

Nach Abwägung aller relevanten Aspekte ist das Modell „Weiterspielen“ aus Sicht der Verbandsgremien weniger interessengerecht. Daher sprechen sich die Gremien der drei Fußballverbände für die Beendigung der Saison 2019/20 zum 30.06.2020 aus. Bei allen Überlegungen hat eine zentrale Rolle gespielt, eine landesweit einheitliche Regelung zu finden, was nach den Beratungen der letzten Wochen aus Sicht von SBFV-Präsident Thomas Schmidt nun gelingen kann: „Wir haben uns in den vergangenen Wochen intensiv im Verband, aber auch mit unseren baden-württembergischen Nachbarn ausgetauscht und beraten. Unser Ziel dabei war es immer, eine besonnene Lösung mit Augenmaß zu finden. Mit dem nun erarbeiteten Vorschlag und der gemeinsamen Vorgehensweise im Land ist uns das meiner Meinung nach -unter den gegebenen Umständen- gelungen. Ich bin sehr zufrieden damit und es zeigt uns, dass der Fußball in Baden-Württemberg zusammensteht.“

Nach den Beschlüssen des SBFV-Verbandsvorstandes wird nun ein außerordentlicher Verbandstag im Juni 2020 einberufen, der voraussichtlich virtuell stattfinden wird. Schließlich soll eine endgültige Bestätigung der Beschlussfassung durch die Delegierten des außerordentlichen Verbandstages erfolgen. Im Rahmen dieser Beschlussfassung soll auch die Möglichkeit bestehen, alternativ für eine Saisonfortsetzung ab dem 1. September 2020 zu stimmen (Option 2). Vorgesehen ist ein Termin zwischen dem 6. und 27. Juni 2020.

In der am Abend folgenden Videokonferenz mit den Vereinsvertreter wurden die Entscheidungen des SBFV nochmals detailliert erläutert. Insbesondere wurde deutlich, so berichteten unsere beiden Verteter, dass noch jede Menge Detailfragen offen sind, die (soweit möglich) zeitnah geklärt werden sollen. Diese reichen vom Umgang mit roten Karten und Spielsperren, dem Rahmenterminkalender, Regelungen für die Pokalwettbewerbe oder dem Spielmodus für die Saison 2020/2021. Dieser soll nach heutigen Stand im gewohnten Rahmen mit Hin- und Rückspielen unter Zuschauerbeteiligung ausgetragen werden. „Daran werden wir alles setzen, auch wenn die weiteren Entwicklungen aktuell jedoch nicht abschätzbar sind“, so die Verbandsoffiziellen. Es bleibt somit weiterhin spannend – zumindest neben dem Platz.

12.05.2020

Baden-württembergische Fußballverbände sprechen sich für Saisonbeendigung zum 30. Juni 2020 aus

Die Vereine des Südbadischen Fußballverbandes (SBFV) wurden am Dienstag, 12.05.2020 über die weitere Vorgehensweise zur möglichen Abwicklung der laufenden Spielzeit 2019/2020 vor dem Hintergrund der Corona-Krise unterrichtet.

Der SBFV, sowie die beiden anderen baden-württembergischen Fußballverbände BFV und WFV, sprechen sich einhellig für die Beendigung der Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 aus. Es sollen keine weiteren Meisterschaftsspiele in dieser Saison mehr stattfinden. Die direkten Aufsteiger der einzelnen Spielklassen sollen über den Quotienten der bisher erzielten Punkte und der ausgetragen Spiele ermittelt werden. Meister und direkter Aufsteiger soll die Mannschaft mit dem höchsten Quotienten sein. Absteiger sollen nicht ermittelt werden – dies vor dem Hintergrund, dass ein Abstieg nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich in der Regel schwerer wiegt als ein Nichtaufstieg.

Daneben bestünde noch die Option, die laufende Saison über den 30.06. hinaus nach einer längeren Pause frühestens ab dem 1. September 2020 wieder fortzusetzen. Diese Option wird vom SBFV aber als weniger interessengerecht angesehen und daher auch nicht präferiert. Die endgültige Entscheidung über die Abwicklung der laufenden Spielzeit soll auf einem außerordentlichen Verbandstag im Juni, der voraussichtlich virtuell stattfinden wird, von den Vereinen verabschiedet werden.

Weitere, ergänzende Informationen folgen an dieser Stelle in Kürze.

26.04.2020

Sportfest im Juni wird abgesagt – Glühweinhock im Advent

Aufgrund der aktuellen Situation mit der COVID-19-Pandemie haben sich die Verantwortlichen des FVP dazu entschlossen, das auf den 21. Juni terminierte Sportfest bereits jetzt schon abzusagen. Die abschließenden Planungen für dieses Event hätten in den nächsten Tagen erfolgen müssen. Die Verwaltung des Vereins sah sich aufgrund der derzeit nicht vorhersehbaren Entwicklung zu diesem Schritt gezwungen, um nicht noch weitere Kosten entstehen zu lassen.

Da dem Verein durch die Stilllegung des Spielbetriebs und dem Ausfall des Sportfestes in den kommenden Monaten keinerlei Einnahmen zur Verfügung stehen werden, plant der FVP im Winter (voraussichtlicher Termin 12. Dezember) einen Glühweinhock durchzuführen. In diesem Rahmen soll dann auch die große Tombola nachgeholt werden.

18.04.2020

Videokonferenz der Vereine im SBFV mit dem Verband!

Wird die Rückrunde 2019/2020 stattfinden? Soll die Saison abgebrochen werden? Das Warten auf die Entscheidung dauert zu lange! Welche Position vertritt der Südbadische Fußballverband in der Corona-Krise? Diese und viele andere Fragen haben die Verantwortlichen des SBFV zum Anlass genommen, um in den vergangenen Tagen gemeinsam mit Vertretern der Vereine im SBFV im Rahmen mehrerer Videokonferenzen die aktuelle Situation im südbadischen Amateurfußball zu erörtern. Für den FV Plittersdorf hat unser Spielausschuss-Mitglied Heiko Bergmeier am Donnerstagabend an der Sitzung für die Vereine im Bezirk Baden-Baden teilgenommen.

Eines wurde dabei besonders deutlich: Eine Aussage darüber zu treffen, ob und wann der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit nicht möglich! Alle möglichen Szenarien sind abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen, den Anweisungen der Behörden sowie den gemeinsamen Abstimmungen zwischen dem DFB und den Landesverbänden.

Es wurden verschiedene Szenarien – vom Abbruch der laufenden Spielzeiten bis hin zur Verschiebung des Spielbetriebs bis weit nach dem eigentlichen Spieljahresende 30.06. hinaus – erörtert. Eine Priorisierung oder gar Entscheidung hierzu sei aber keineswegs getroffen worden. Es wurde sich lediglich dafür ausgesprochen, dass alle Fußball-Landesverbände einheitlich verfahren sollten. Deshalb warte man auch auf ein Signal des DFB, ähnlich wie es bei den Bundesverbänden anderer Sportarten wie Handball, Eishockey o.ä. bereits erfolgt ist. International haben sich bspw. unsere Nachbarn im Elsass auf Anweisung der Französischen Fußballvereinigung dafür entschieden, alle Meisterschaften mit sofortiger Wirkung zu beenden.

Der SBFV, wie die anderen Landesverbände auch, hat bisher keine generelle Anweisung vom DFB erhalten, wie die laufende Spielsaison, egal ob überbezirklich oder auf Bezirksebene, abgewickelt werden könnte. Deshalb kann man derzeit aufgrund der dynamischen, nicht vorhersehbaren, Entwicklung der Lage auch keine endgültigen Entscheidungen seitens des SBFV treffen. Es bleibe nichts anderes übrig, als weiter abzuwarten und von Woche zu Woche zu entscheiden. „Eigentlich gab es bzgl. des Spielbetriebs nichts wirklich neues zu berichten“, so dass etwas enttäuschte Resümee von Heiko Bergmeier.

Allerdings wurde nicht nur über die mögliche Fortsetzung des Spielbetriebs diskutiert, sondern auch Folgeproblematiken (bspw. Wechselbestimmungen) sowie rechtliche und finanzielle Aspekte diskutiert. Dabei ging es nicht darum, konkrete Entscheidungen zu treffen, sondern herauszufinden, wo bei den Vereinen der Schuh drückt. „Der SBFV hat sehr wohl Verständnis für die Vereine, die aufgrund der Rechtsunsicherheit keine vernünftigen Planungen machen können“, wusste Heiko zu berichten. Deshalb soll der enge Dialog mit den Vereinen auch zukünftig fortgesetzt werden, was als insgesamt Positives Signal in der derzeit schwierigen Lage zu werten ist.-

Ausführliche Informationen zu allen Themen rund um den Fußball in der Corona-Krise findet man auf der Homepage des SBFV unter https://sbfv.de/coronavirus. Auch wir werden auch weiter auf unserer Homepage über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

15.04.2020

Kurzfristige Anmeldung noch möglich: Online-Kurs für Schiedsrichteranwärter!

In Zeiten von Corona ist vieles anders, deshalb hat sich auch der SBFV etwas neues ausgedacht: am Montag, 20. April 2020 startet die erste Online-Ausbildung für Schiedsrichter im SBFV. Anmeldungen für alle Interessierten sind ab sofort möglich!

Der aktuelle Stillstand auf den Südbadischen Fußballplätzen hat den Schiedsrichterausschuss des Verbands dazu bewogen, erstmals einen bezirksübergreifenden Online-Schiedsrichter-Lehrgang anzubieten. Der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses im SBFV, Ralf Brombacher, sagt dazu: „Wir möchten die fußballlose Zeit nutzen und allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich auf den neusten Stand des Regelwerks zu bringen. Wir hoffen auf vielen Anmeldungen und freuen uns über jede und jeden, der im Anschluss die Schiedsrichterei als längerfristiges Hobby für sich entdeckt!“

In acht Webinaren, mit jeweils ca. 1,5 Stunden Dauer, werden den Teilnehmern die einzelnen Fußballregeln nähergebracht. Zwischen den Webinaren arbeiten die Teilnehmer im Selbststudium weiter. Diese Inhalte greifen die Referenten in den Videokonferenzen dann wieder auf, besprechen und vertiefen diese. Das erste Webinar startet am 20. April 2020 um 19 Uhr, das letzte Webinar soll am 4. Mai 2020 stattfinden. Einheiten, die online nicht abgedeckt werden können, wie das Kennenlernen der Schiedsrichter-Paten, die Prüfungen und der Fitnesstest, werden in den jeweiligen Schiedsrichtervereinigungen absolviert, sobald dies wieder möglich ist. Teilnehmer müssen mindestens 13 Jahre alt sein und einem SBFV-Verein angehören.

Jede Spielleitung eines neuen Schiedsrichters unterstützt die Schiedsrichtergilde und uns als Verein. Auch Betreuer, Trainer, Spieler können mit schon bis zu 10 Spielen im Jahr (ein Mal pro Monat) den Spielbetrieb im Verband unterstützen. Das DFBnet sorgt für gezielte Einteilungen, wo eigene Spiele, Schichtarbeit, Urlaub oder auch sonstige Anlässe als Freihaltungstermin eingegeben werden können. Der Schiedsrichter selbst bestimmt, wann er eingesetzt wird.

Sollte das Online-Angebot euer Interesse gefunden haben, dann könnt ihr euch direkt an unsere Vereinsverantwortlichen wenden – wir als Verein melden euch kurzfristig zu den Online-Kursen an. Der FVP würde sich freuen, wenn er nach Lenny Müller im Frühjahr einen weiteren Schiedsrichterinteressenten melden könnte. Weitere Infos findet ihr unter https://sbfv.de/werdeschiri oder bei https://www.schwarzkittel-baden-baden.de.

04.04.2020

Ruhen des Spielbetriebs auf unbestimmte Zeit aufgrund der COVID-19-Pandemie

Der Südbadische Fußballverband (SBFV) hat seine Vereine am 03. April davon in Kenntnis gesetzt, den Spielbetrieb aufgrund der COVID-19-Pandemie auf unbestimmte Zeit auszusetzen.

Wie der SBFV mitteilt, war es in Baden-Württemberg erforderlich, den Spielbetrieb zunächst bis zum 19. April 2020 einzustellen. Zwischenzeitlich müsse aber davon ausgehen werden, dass sehr wahrscheinlich aufgrund der eingetretenen Entwicklungen auch direkt nach Ende der Osterferien ab dem 20. April 2020 leider noch nicht wieder gespielt werden kann. Deshalb haben die Fußballverbände in Baden-Württemberg und – vorbehaltlich der Entscheidungen der jeweils zuständigen Verbände – voraussichtlich auch die Fußballverbände im übrigen Bundesgebiet entschieden, vor dem Hintergrund der jeweiligen staatlichen Verfügungslagen den Spielbetrieb bis auf Weiteres auszusetzen. Die zeitlich unbefristete Aussetzung ist erforderlich, da im Moment niemand sagen kann, wann es wieder möglich sein wird, Fußball zu spielen. Darüber hinaus wurde beschlossen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer Vorankündigungsfrist von 14 Tagen erfolgt, um allen Vereinen genug Vorlauf und Planungssicherheit zu geben.

Der FVP wird seine Mitglieder und Anhänger über die weitere Entwicklungen fortlaufend auf seiner Homepage unterrichten.

17.03.2020

Corona-Virus hat den Fußball weiter fest im Griff: Spielbetrieb bis mindestens zum 19. April ausgesetzt!

[Pressemitteilung] Der Südbadische Fußballverband hat heute die bisher bis zum 31.03.2020 ausgesprochene Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 19. April 2020 verlängert. Zur Pressemitteilung des Verbands geht es hier (Link folgen). Zudem wurde vom Verband empfohlen, den Trainingsbetrieb ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt ruhen zu lassen.

Die Verwaltung des FV Plittersdorf hat beschlossen, diesen Empfehlungen zu folgen. Ein Trainingsbetrieb findet bei allen Mannschaften des FV Plittersdorf bis mindestens 19.04.2020 nicht mehr statt. Die zuständigen Vereinsfunktionäre unterrichten bitte alle Trainer, Betreuer, Spielerinnen und Spieler von dieser Entscheidung. Über weitere Entwicklungen wird von der Vorstandschaft fortlaufend unterrichtet.

gez. Daniel Scharer [1. Vorsitzender FV Plittersdorf]

15.03.2020

Ausführliche Stellungnahme des Südbadischen Fußballverbands zur Corona-Krise

Am heutigen Freitagvormittag wurde durch die Fußballlandesverbände beschlossen, den Spielbetrieb im Amateurfußball bundesweit vorerst ruhen zu lassen. In Südbaden werden vorerst bis zum 31. März keine Spiele stattfinden. Dies betrifft alle Spiel- und Altersklassen von der Verbandsliga abwärts.

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebes sind auch alle Freundschaftsspiele davon betroffen. Darüber hinaus wird den Vereinen empfohlen, den Trainingsbetrieb in diesem Zeitraum ruhen zu lassen. Im gleichen Zeitraum werden Seitens des SBFV auch keine Veranstaltungen, Sitzungen, Talentfördermaßnahmen, Trainerausbildungen etc., durchgeführt.

Mit der Aussetzung des Spielbetrieb reagieren wir auf die tagesaktuellen Entwicklungen der Coronavirus-Ausbreitung. „Die Gesundheit der Mitglieder im Südbadischen Fußballverband steht an erster Stelle. Insbesondere die derzeit unübersichtliche und diffuse Situation führt zu großer Verunsicherung bei unseren Vereinen. Daher halten wir es für geboten, den Spielbetrieb mindestens bis zum 31. März auszusetzen und das Lagebild weiterhin täglich neu zu bewerten.“, sagt SBFV-Präsident Thomas Schmidt.

Dr. Christian Dusch, Vizepräsident des SBFV ergänzt: „Der Südbadische Fußballverband hat in den vergangenen Tagen das Lagebild täglich neu bewertet. Es ist keine einfache Entscheidung für uns, den Spielbetrieb in Südbaden ruhen zu lassen. Mit Blick auf die gesamtgesellschaftliche Verantwortung, insbesondere auch für die Risikogruppen, sahen wir letztlich aber keine andere Möglichkeit. Wie es nach der Ruhephase weitergehen wird, kann man jetzt noch nicht abschätzen.”

Rechtzeitig vor dem 31. März 2020 wird eine Neubewertung der Lage veröffentlicht. Alle Mitglieder des SBFV erhalten dazu rechtzeitig die notwendigen Informationen. Alle angesetzten Spiele werden bis zum 31. März automatisch im DFBnet abgesetzt.

Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

13.03.2020

Corona-Virus legt Amateurfussball lahm – keine Spiele bis zum 31. März!

Was von vielen seit Tagen erwartet wurde, ist nun eingetreten. Der Amateurfußballbetrieb in ganz Deutschland ruht aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus. Eine vernünftige Entscheidung, die gerade für die grenznahen Vereine längst überfällig war! Der Südbadische Fußballverband schreibt hierzu: 

„Am heutigen Freitagvormittag wurde durch die Fußballlandesverbände beschlossen, den Spielbetrieb im Amateurfußball bundesweit vorerst ruhen zu lassen. In Südbaden werden vorerst bis 31.März keine Spiele stattfinden. Dies betrifft alle Spiel- und Altersklassen von der Verbandsliga abwärts. Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebes sind auch alle Freundschaftsspiele davon betroffen. Darüber hinaus wird den Vereinen empfohlen, den Trainingsbetrieb in diesem Zeitraum ruhen zu lassen.“

Über das weitere Vorgehen in unserem Verein informiert unser 1. Vorsitzender Daniel Scharer wie folgt:

„Liebe Mitglieder, die Verwaltung des FV Plittersdorf hat heute beschlossen, den Empfehlungen des Südbadischen Fußballverbandes angesichts des sich ausbreitenden Corona-Virus zu folgen und bis auf Weiteres auch den Trainingsbetrieb für alle Mannschaften des FV Plittersdorf zum Schutz der Spieler, Funktionäre und der Allgemeinheit auszusetzen.

Der Spielbetrieb ruht auf Anweisung des Südbadischen Fußballverband vorerst bis zum 31.03.2020. Dies gilt auch für Freundschaftsspiele. Die Verantwortlichen des FV Plittersdorf werden die weitere Entwicklung der Lage verfolgen und fortlaufend hierüber unterrichten. Sobald sich eine nachhaltige Änderung der Situation ergeben sollte, erfolgt eine rechtzeitige Unterrichtung durch den Verein.

Euer Daniel Scharer , 1. Vorsitzender FV Plittersdorf“

10.03.2020

Vor dem Derby gegen den FV Ottersdorf: wie lief die Vorbereitung, Coach?

Anfang Januar war es klar: Michele Mugnos ist der neue Trainer der Plittersdorfer Ersten. Inzwischen hat er das Team durch die siebenwöchige Vorbereitung auf die Rückrunde begleitet. Grund genug, um nachzufragen: Michele, wie war die Vorbereitung?

  • Michele: Hallo zusammen! Zunächst einmal möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, offiziell alle Sympathisanten des FV Plittersdorf zu begrüßen und mich für den herzlichen Empfang in die FVP-Familie bedanken.
  • FVP.de: Das freut uns! Herzlich Willkommen! Bevor wir zur aktuellen sportlichen Situation kommen – erzähle uns doch etwas über deinen Werdegang?
  • Michele: Klar doch. Ich bin 39 Jahre alt und italienischer Staatsbürger, geboren und aufgewachsen in Rastatt. Inzwischen bin ich verheiratet und habe zwei kleine Töchter. Beruflich gesehen, arbeite ich für den „großen Stern“ und bin für die Qualität vor Ort zuständig.
  • FVP.de: Und sportlich? Bevor du zu uns gewechselt bist, warst du beim FV Baden-Oos aktiv. Was waren deine vorherigen Stationen?
  • Michele: [versucht sich kurz zu halten] Nach meiner tollen Jugendzeit beim RSC und dem FC Rastatt 04 bin ich über die erste Mannschaft des „04“ und den SV Linx in die Oberliga gewechselt, wo ich das Glück hatte unter anderem für Traditionsvereine wie 1.FC Pforzheim, KSC, VfR Mannheim, ASV Durlach, auf Torjagd zu gehen. Mit meiner anschließenden Rückkehr in den Bezirk durfte ich dann auch alle „unteren“ Klassen bis hin zur Bezirksliga kennenlernen …
  • FVP.de: … nun lernst du also die Kreisliga kennen! Was war dein Eindruck in der Vorbereitung?
  • Michele: Wir, d.h. der Verein, die Mannschaft und ich, hatten 7 Wochen Zeit um uns kennenzulernen. So wie in jeder Vorbereitung gibt es Höhen und Tiefen. Wir sind mit vielen Kranken und Verletzten gestartet, so dass es in den ersten 2 Wochen sehr schleppend voranging. Die Spiele gegen Varnhalt (1:4) und gegen Post Karlsruhe (2:2) konnten wir nicht positiv gestalten.
  • FVP.de: Und dann?
  • Michele: Was folgte, waren zwei intensive Wochen mit viel Schweiß und Herzblut. Diese harte Arbeit spiegelte sich dann auch in den Spielen wider. Den FV Baden-Oos (4:3) und den FV Elchesheim (4:1) haben wir verdient besiegt. Dabei steigert sich die Mannschaft in verschiedenen Bereichen Step by Step.
  • FVP.de: Dann kam der Fasching …
  • Michele: Richtig, und nach dem kleinen Hoch wieder ein Tief! Nach den „Faschingsferien“ haben die Jungs nur mühsam das Training wiederaufgenommen. Krank, angeschlagen oder beruflich bzw. privat verhindert, so lautete das große Fazit in den ersten Tagen nach „Fasent“. In den Spielen hat sich das dann auch gezeigt. Beim 4:1 gegen Rauental haben wir uns in Halbzeit zwei an die schlechten Platzverhältnisse angepasst, Würmersheim war dann unterm Strich doch eine Nummer zu stark!
  • FVP.de: Die Generalprobe gegen den VfR Bischweier ist mit 4:1 dann wieder geglückt!
  • Michele: Tatsächlich ja – Bischweier steht dort, wo wir hinwollen! Dementsprechend werden wir das Derby gegen den FV Ottersdorf auch mit viel Selbstvertrauen, aber auch mit gehörigem Respekt angehen.
  • FVP.de: Abgesehen vom Derbysieg gegen Ottersdorf, was sind eure weiteren Ziele für die  Rückrunde?
  • Michele: Wir werden versuchen, in der Rückrunde die Motivation hochzuhalten, damit die Jungs wieder Spaß am Fußball haben. Evtl. können wir den ein oder anderen Rang gut machen, damit wir mit einem positiven Gefühl in die neue Runde starten. Außerdem wünsche ich mir, dass wir weiterhin mit so viel Eifer an der Sache arbeiten und uns stets als Individuum und als Mannschaft weiterentwickeln. Denn nur so kann der Grundstein, sowohl für die Rückrunde als auch für die nächste Runde, gelegt werden.
  • FVP.de: Große Ziele, für die wir dir und deinem Team natürlich die Daumen drücken!
  • Michele: Vielen Dank! Aber fürs Erste wünsche ich mir ein spannendes, faires Derby mit vielen Zuschauern und einem Heimsieg!
  • FVP.de: Das wünschen wir uns auch – vielen Dank für deine Statements und viel Erfolg für kommenden Samstag!

09.03.2020

Das Schlachtfest der Alten Herren am 14.03.2020 entfällt!

Aufgrund der unklaren Lage in Bezug auf das Corona-Virus haben sich die Alten Herren des FVP dafür entschieden, ihr für kommenden Samstag geplantes Schlachtfest abzusagen! Über einen Nachholtermin wird frühzeitig informiert. Die beiden Fußballspiele sollen nach derzeitigem Stand stattfinden!

02.03.2020

Jeweils fünf Tore in den Testspielen am Wochenende

Jeweils fünf Tore fielen in den Testspielen der Rieder Herren am vergangenen Samstag. Unsere zweite Mannschaft musste sich ersatzgeschwächt mit 0:5 dem FV Ötigheim 2 geschlagen geben, während die „Erste“ beim FV Rauental mit 4:1 erfolgreich war. Die Tore für die Mugnos-Elf, die bereits den dritten Sieg in der Vorbereitung einfahren konnte, erzielten Lukas Reichert, Eduard Ballach, Max Stebel und Dennis Hildenbrand.

Die letzten Testspiele vor Beginn der Rückrunde bestreitet unsere erste Mannschaft am morgigen Dienstag (19 Uhr) gegen den FV Würmersheim und am kommenden Samstag (13.45 Uhr) gegen den VfR Bischweier. Spielort ist jeweils das Sportgelände an der Altrheinhalle.

Die Punkterunde beginnt wieder: Obertsrot 2 ist zu Gast im Ried!

Raus aus dem Winterschlaf: endlich ist sie vorbei, die sinnlose Zeit ohne Amateurfußball! Am kommenden Sonntag, 08.03.2020, 15.00 Uhr, bestreitet unsere „Zweite“ ihr im vergangenen Jahr ausgefallenes Heimspiel gegen den FC Obertsrot 2. Unser Team hat den Fasching gut überstanden, konnte in der Vorbereitung des Öfteren überzeugen und geht hochmotiviert ins Top-Spiel gegen den Tabellenzweiten, dem man mit einem Sieg wieder auf die Pelle rücken kann! Also, kommt raus ins Binsenfeld und unterstützt unser Team beim Auftakt ins neue Jahr!

Schlachtfest und Derbyfußball beim Heimspiel am 14. März gegen den FV Ottersdorf!

Am Samstag, 14. März 2020 veranstalten die „Alten Herren“ des FV Germania Plittersdorf ihr Schlachtfest auf dem Sportgelände im Binsenfeld beim Rhein. Serviert wird Schlachtplatte mit Sauerkraut und Brot sowie Wurstsuppe. Die Küche hat von 11:30 bis 18:15 Uhr für Gäste und Abholer (diese möchten bitte eigene Behältnisse mitbringen) geöffnet – allerdings nur solange der Vorrat reicht. Vorbestellungen sind bis zum 9. März 2020 per E-Mail unter AH-Plittersdorf@gmx.de oder telefonisch bei Thomas Scharer (0176/72 95 81 22) möglich.

Aber auch Fußball gibt es an diesem Tag zusehen, ab 16 Uhr bestreitetet unsere Elf zum Auftakt in die Rückrunde das Derby gegen den FV Ottersdorf. Ab 14.15 Uhr spielen bereits die Reserveteams.

25.02.2020

Rieder Germanen nutzen die Faschingstage auf unterschiedliche Weise

Auch an den Faschingstagen wurde wieder an unserer Tribüne gearbeitet. Gut, dass unter den Helfern einige altgediente Abwehrecken waren, die sich aus ihrer aktiven Zeit noch bestens mit Betonieren auskennen.

Ebenfalls aktiv waren unsere Herren, die beim närrischen Training am Faschingssamstag jede Menge Spaß hatten!

16.02.2020

Arbeiten an der „Haupttribüne“ im Binsenfeld

Fleißige Helfer haben am gestrigen Samstag im Binsenfeld Hand angelegt, u.a. um die maroden Stufen unserer „Haupttribüne“ wieder in Schuss zu bringen. Wir sagen vielen Dank für euer vorbildliches Engagement und hoffen, beim nächsten Arbeitseinsatz wieder auf euch zählen zu können!

Zweite Mannschaft siegt gegen den FV Würmersheim 2

In einem weiteren Testspiel siegte unsere Zweite am gestrigen Samstag gegen die Reserve des FV Würmersheim. Durch den 4:3-Sieg blieb die Gramlich-Elf auch im zweiten Spiel der Vorbereitung ungeschlagen.

13.02.2020

Erster Sieg der Mugnos-Elf in der Vorbereitung

Am heutigen Abend konnte die Rieder Erste ihren ersten Sieg in der Wintervorbereitung einfahren. Gegen den FV Baden-Oos, das Ex-Team von Trainer Mugnos, gelang der in Bestbesetzung angetretenen FVP-Elf ein 4:3-Sieg. Die Tore für die Germanen, die nach 55 Minuten mit 4:0 führten, gelangen Max Stebel, Dennis Hildenbrand und Andreas Gottberg (2), der seit der Winterpause wieder aktiv für den FVP angreift.

Den nächsten Test bestreitet Team 1 am kommenden Mittwoch um 19 Uhr zuhause gegen den Landesligisten FV RW Elchesheim. Bereits am kommenden Samstag spielt unsere Zweite – ebenfalls zuhause – gegen den FV Würmersheim 2. Anstoß ist um 14 Uhr.

09.02.2020

Lenny Müller besteht Schiedsrichterprüfung

Nach langer Zeit konnte der FVP wieder einmal einen Jungschiedsrichter für den Schiedsrichterneulingslehrgang melden. Eigengewächs Lenny Müller hatte bereits mehrere Jugend- und 2. Mannschaftsspiele in den vergangenen Jahren erfolgreich geleitet und entschied sich nun dafür, diesem Hobby künftig als qualifizierter Schiedsrichter nachzugehen. Nach einigen Lehrabenden der Schiedsrichtergilde in der Sportschule Steinbach, bei dem ihm das Regelwerk sowie weitere Schiedsrichterfähigkeiten vermittelt wurden,  absolvierte er am vergangenen Samstag erfolgreich als Lehrgangsbester(!) die Schiedsrichterprüfung und darf ab sofort offiziell eigenständig Spiele leiten.

Der FVP gratuliert Lenny für den erfolgreichen Lehrgangsbesuch und wünscht ihm viel Erfolg und Spaß beim „Dienst an der Pfeife“. Das Bild zeigt Lenny (fünfter von links) zusammen mit den weiteren Neu-Schiedsrichtern nach der erfolgreichen Prüfung. Interessierte für eine Schiedsrichterausbildung können sich gerne bei den Verantwortlichen des FVP oder unter der Mailadresse danielschaefer1975@web.de melden.

Hallentraining mal anders …

Vergangenen Dienstag hatte unsere Jugendabteilung die G-Junioren des FV Rot-Weiß Elchesheim 1929 zu Gast. Die Kinder hatten bei ihrem Freundschaftsspiel viel Spaß und konnten zahlreiche Turniererfahrungen sammeln. Vielen Dank an die Kids und das Trainerteam aus Elchesheim – wir freuen uns bereits über eine Wiederholung!

Ergebnisse von den Vorbereitungsspielen am Samstag

Am gestrigen Samstag standen für unsere Teams weitere Testspiele an. Für unsere Erste reichte es nach einer turbulenten Schlussphase gegen den SV Post Südstadt Karlsruhe nach Toren von Lukas Reichert und Michael Kudjer zu einem 2:2-Unentschieden. Unserer Zweiten Mannschaft gelang gegen die Reserve des FV Haueneberstein ein 3:3.

Die nächsten Spiele der Vorbereitung finden am Donnerstag und Samstag statt. Die Mugnos-Elf trifft am Donnerstag, 19 Uhr, auf den FV Baden-Ooos; Team 2 spielt am Samstag um 14 Uhr gegen den FV Würmersheim 2. Beide Spiele finden auf dem Sportgelände an der Althreinhalle statt.

02.02.2020

1:4-Niederlage im ersten Test gegen den FC Varnhalt

Eine deutliche Niederlage mussten die Rieder beim Südligisten FC Varnhalt einstecken. Im ersten Testspiel der Rückrundenvorbereitung standen Trainer Mugnos nur 11 Spieler zur Verfügung; nach lange ausgeglichenem Spielverlauf und dem 1:1 von Vincent Reuter nach 50 Minuten wurde die Niederlage in der Schlussviertelstunde mit 1:4 schließlich deutlich!

Testspiele der zweiten Mannschaft in der Vorbereitung

Unsere zweite Mannschaft bestreitet in der Vorbereitung auf die Rückrunde die folgenden Begegnungen:

  • Samstag, 08.02.2020 – 16:30 Uhr: FV Plittersdorf 2 – FV Haueneberstein 2
  • Samstag, 15.02.2020 – 14:00 Uhr: FV Plittersdorf 2 – FV Würmersheim 2
  • Samstag, 29.02.2020 – 13:00 Uhr: FV Ötigheim 2 – FV Plittersdorf 2

Das erste Rundenspiel steigt dann am Sonntag, 08.03.2020 um 15:00 Uhr im Plittersdorfer Binsenfeld. Zu Gast ist zum Topspiel die Reserve des FC Obertsrot, die derzeit auf Platz 2 der Tabelle steht.

Heimspielplan unserer Junioren im Frühjahr 2020

Bis zur Sommerpause stehen für die Jugendabteilung wieder einige Heimspiele an. Während unsere E-Junioren und E-Juniorinnen ihre Heimspiele im Plittersdorfer Binsenfeld stattfinden, tragen die D- und C-Junioren der SG ihre Heimspiele in Steinmauern aus. Unsere Jugendteams würden sich auch im neuen Jahr über zahlreiche Zuschauer bei ihren Spielen freuen.

30.01.2020

Transfer-News: Stefan Kiefer wechselt zum SV Leiberstung

Nach sechs Jahren im Trikot der Rieder Germanen wechselt Stefan Kiefer zur kommenden Runde zum SV Leiberstung. Dort wird er zusammen mit Ex-FVP-Coach Heiko Hillert das Traineramt übernehmen und als Spielertrainer das Team auf dem Platz führen.

28.01.2020

Generalversammlung des FVP: Blick in die Zukunft lässt Fragen offen!

(HB) Daniel Scharer wird auch weiterhin die Geschicke des FV Germania Plittersdorf e.V. als erster Vorsitzender lenken. Bei der Generalversammlung wurde der bisherige Vereinschef vergangenen Freitag einstimmig wiedergewählt. „Wir sind mit dem Geschäftsjahr 2019 sehr zufrieden“, stellte der Scharer fest. Das Sportfest am Rhein, verbunden mit der Pamina Rheinparkveranstaltung und das Oktoberfest waren volle Erfolge. In einem Videoclip ließ der FVP das Vereinsjahr nochmals Revue passieren. „Wir werden auch 2020 ein ereignisreiches Jahr vor uns haben und viele helfende Hände benötigen“, prognostizierte Scharer. Neben dem Sportfest am Rhein Ende Juni und der Teilnahme am Straßenfest im September stehen einige intensive Arbeitseinsätze auf dem Programm.„Danken wir dem Wettergott, dass er uns tolles Festwetter bescherte und wir mit einem positiven Ergebnis das Berichtsjahr abschließen konnten“, war dem Kassenbericht von Daniel Köppel zu entnehmen. Größere Ausgabeposten fielen durch die Fertigstellung der Toilettensanierung, der Beschaffung eines neuen Bewässerungswagens wie auch der Flutlichtanlage an. Zudem muss auch der ausstehende Verbandszuschuss für die WC-Sanierung noch überbrückt werden, stellte Köppel fest.

„Sportlich blieben wir, im Gegensatz zum wirtschaftlichen Erfolg, weit zurück“, so Heiko Bergmeier seitens des Spielausschusses. Während der A-Kreisligist im Bezirkspokal das Halbfinale erreichte, konnte nur mit Mühe und viel Glück der Abstieg in der Saison 2018/2019 vermieden werden. „Auch heuer sind wir noch nicht richtig in die Spur gekommen und hinken dem gesteckten Ziel weit hinterher“, kritisierte Bergmeier. Nach dem Trainerwechsel in der Winterpause von Jens Hettstedt hin zu Michele Mugnos hoffen die Schwarz-Gelben nunmehr auf mehr Konstanz. Von den G-bis zu den C-Junioren läuft es gut bei den Germanen. So zählt die Jugendabteilung 126 Kinder und Jugendliche, die von 14 Trainerinnen und Trainern betreut werden „Prekär sieht allerdings die Situation bei den B- und A-Junioren aus“, so Jugendleiter Tobias Groß. Trotz Spielgemeinschaften gelang es nicht hier Teams zu melden. Der Ballspieltag mit den Kindergartenkindern sowie das ausgerichtete Hallenturnier mit 36 Mannschaften war ein voller Erfolg. „Letztlich freuen wir uns über zwei beheizbare Container, die beim Ausweichplatzaufgestellt werden. Dies ermöglicht auch den Jugendspielern bei schlechtem Wetter bzw. Hochwassers problemlos auszuweichen“, so Groß.

Dennis Bergmeier, Stefan Burgard, Jörg Müller, Tobias Müller und Björn Seiberlingerhielten die Silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft, Wolfgang Krell, Marcus Müller und Marco Withum sind 40 Jahre Mitglied, Roland Glatt wurde für 50 Jahre ausgezeichnet. Neues Ehrenmitglied ist Herbert Lorenz. Ein Dank ging auch an Arnold Bergmeier, der nach 20 Jahren als Beisitzer aus der Verwaltung ausschied. Daniel Schäfer als Schriftführer, Volker Unser, Heiko Bergmeier und Roland Seiberling als Spielausschussmitglieder sowie Andreas Gottberg, Adrian Uhrig und Marcus Hatz als Beisitzer wurden einstimmig wiedergewählt. Neu im Gremium als Beisitzer ist Thomas Wahl. Die Jugendabteilung wird weiterhin in den bewährten Händen von Tobias Groß, Christian Olajos, Harald Gütle, Sabine Groß und Kirsten Gmünd.

An der Sportanlage im Binsenfeld müssen wir dringend „Hand anlegen“ führte Daniel Scharer aus. Kassenhäuschen, Hartplatz und Tribühnenstufen vor dem Clubhaus bedürfen umgehend einer grundlegenden Sanierung, wo wir wieder auf die Mithilfe der Mitglieder angewiesen sein werden. „Ferner werden wir nach heutigem Stand in „absehbarer Zeit“ viel Geld in die Hand nehmen müssen“, so der Vorsitzende vorausschauend. Die Bewässerungsanlage am Ausweichgelände, der Kabinentrakt im Clubhaus samt den beiden Sportplätzen im Binsenfeld werden sehr hohe Investitionen mit sich bringen. Letztlich informierten Köppel und Scharer die Mitglieder über ein kürzlich stattgefundenes Treffen der Ortsvorsteher und Fußball-Vorsitzenden der drei Riedorte Plittersdorf, Ottersdorf und Wintersdorf. „Bei dieser aktuellen Bestandsaufnahme haben wir festgestellt, dass durchgängig dieselbe Problematik herrsche“, so Köppel. Spielermangel bei den A- und B-Junioren, hohe Investitionen in der Zukunft aber auch fehlende Bereitschaft Verantwortung in den Vereinen zu übernehmen sind Tatsachen, die die Vereine fordern werden.

Das Bild zeigt die Geehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Daniel Scharer (links) und Ortsvorsteher Matthias Köppel (rechts).

G1-Junioren beim Turnier des Rastatter JFV

Unsere G1 trat am vergangenen Sonntag beim Turnier des Rastatter JFV in unserer Altrheinhalle an. Ohne Auswechselspieler kämpften unsere Kids in vier Spielen. Zwei Spiele haben wir verloren, ein Unentschieden gespielt und ein Spiel gewonnen. Unglaublich, mit wie viel Spielfreude und auch Kondition die Kinder dabei waren. Sie haben sich in den letzten Wochen super entwickelt, wir sind riesig stolz auf euch! Weiter so! Es spielten: Theo Schween, Janis Blum, Moritz Bräuer, Moritz Groß, Cady Ochs, Linus Gmünd.

21.01.2020

G-Junioren präsentierten sich beim Hallenturnier des SV Mörsch

Letzten Samstag nahm unsere G-Jugend am Hallenturnier beim 1. SV Mörsch teil. In vier Spielen gegen starke Gegner haben wir uns sehr gut gehalten und mit viel Spielfreude und Kampfgeist zwei Unentschieden erreichen können. Wir sehen die Entwicklung der Kinder, die von Spiel zu Spiel das Erlernte umsetzen. Weiter so! Es spielten: Theo Schween, Linus Gmünd, Eren Cil, Noah Herkt, Moritz Bräuer, Cady Ochs und Moritz Groß mit Selcuk Cil und Sabine Groß.

Vorschau: Nächsten Sonntag nehmen wir am Hallenturnier des Rastatter JFV bei uns in der Althreinhalle teil. Das Turnier beginnt um 12 Uhr, wir freuen uns über Unterstützung von der Tribüne.

Jungschiedsrichter Lenny Müller beim Neulingslehrgang

Erstmals seit langer Zeit konnte der FVP wieder einen Jungschiedsrichter für den jährlichen Neulingslehrgang der hiesigen Schiedsrichtergilde melden. Lenny Müller (im Bild vorne links) startete am vergangenen Freitagabend zusammen mit 17 weiteren Schiedsrichteranwärter in der Sportschule in Steinbach seine Ausbildung. Hierbei werden den Teilnehmern in den kommenden Wochen das Regelwerk sowie weitere Werkzeuge und Pflichten eines Schiedsrichters vermittelt und durch passende Beispiele beigebracht.

Wir wünschen Lenny viel Erfolg bei der Schiedsrichterausbildung und hoffen, dass er zukünftig mit viel Spaß und erfolgreich für den FVP an der Pfeife sein wird!

Bildquelle: Facebook-Seite der „Schwarzkittel Baden-Baden“

19.01.2020

Vorrunde-Aus bei den Rastatter Stadtmeisterschaften

Nach drei Niederlagen und nur einem Sieg mussten die Rieder Germanen bei den Rastatter Stadtmeisterschaften schon in der Vorrunde die Segel streichen. Gegen den späteren Finalisten FV Rauental gab es eine 0:2-Niederlage, den Hallenspezialisten vom FC Rastatt 04 unterlag man mit 1:4. Mit dem gleichen Ergebnis siegte man gegen den SV Niederbühl, ehe es zum Vorrundenabschluss eine 0:2-Niederlage gegen den FV Ottersdorf gab.

Unsere Glückwünsche gehen an den OSV Rastatt, der im Finale den FV Rauental besiegte. Dritter wurde der RSC, der das Siebenmeterschießen gegen den FC Rastatt 04 bezwang.

15.01.2020

Hallenturnier ein voller Erfolg!

Am letzten Wochenende richtete die FVP-Jugend ein erfolgreiches Hallenturnier aus. 38 Mannschaften traten an 2 Tagen an. Wir gingen mit unserer D-,E-, F- und G-Jugend an den Start. Mittlerweile ist unser Turnier so beliebt, dass wir aus Kapazitätsgründen einigen Mannschaften absagen mussten. Vielen Dank an alle Helfer und Sponsoren, ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.

Verdienter Erfolg unserer beiden E-Jugend-Mannschaften!

Unsere beiden E-Jugend-Mannschaften spielten zu Hause das Junioren-Hallen-Masters in der Altrheinhalle Plittersdorf. Die Gruppen wurden unterteilt in E1 und E2. Die beiden Ersten spielten dann das Finale um den Turniersieg und die beiden Zweiten spielten um den 3. Platz.
Nach vielen unterhaltsamen Spielen erreichte die E2 in ihrer Gruppe den 1.Platz und musste gegen unser Nachbardorf Ottersdorf E1 um den Turniersieg spielen. Die E1 belegte nach einer kämpferischen Gruppenphase den zweiten Platz in Ihrer Gruppe und durfte das Spiel um den 3.Platz auch gegen unser Nachbardorf Otterdorf E2 antreten.

Im Spiel um Platz 3 zeigte unsrer E1, dass sie verdient um diesen Platz spielen durften und machten von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor. Sie kämpften und spielten sich immer wieder gute Chancen vor dem gegnerischen Tor heraus. So gingen sie auch sehr früh mit 1:0 durch Marlon Stawinoga in Führung. Zur Mitte des Spiels kamen auch die Ottersdorfer immer öfter vor unser Tor. Doch Jonas Gütle im Tor unserer E1 konnte nicht bezwungen werden. Kurz vor Ende des Spiels erzielte Tommy Lehre dann das beruhigende Tor zum 2:0. Dies brachten Sie dann auch bis zum Ende ins Ziel. Eine super Vorstellung und verdienten 3. Platz unsere E1.

Zum Finale standen sich nun die E1 aus Ottersdorf und unsere E2 aus Plitterdorf gegenüber. Die Chancen für den Turniersieg waren sehr gering, aber nicht unmöglich. Beide Mannschaften wollten den Sieg und so kam es zu einem offenen Spielverlauf. Mit einer super Spielkombination erzielte Hayan Greß das lautstark umjubelte 1:0 für Plittersdorf. Nun machte Ottersdorf sehr viel Druck auf unser Tor, doch auch Enrico Di Cesare war nicht zu bezwingen und verhinderte den Ausgleich. Doch durch eine kleine Unachtsamkeit unserer Abwehr, erzielte Ottersdorf dann doch noch das 1:1. So blieb es dann bis zum Schluss. Nun musste das Spiel durch 7-Meter-Schießen entschieden werden. Durch eine super Leistung unseres Torwartes, dem Zusammenhalt unserer Mannschaft und der lautstarken Unterstützung unseres Publikums konnten wir das 7-Meter-Schießen mit 3:2 für uns entscheiden und gingen somit als Turniersieger vom Platz. Wir Trainer sind stolz auf die Mannschaft die schon eine Woche zuvor in Bietigheim den 2. Platz erreichen konnte. Dies macht Mut und Lust auf die folgenden Aufgaben die auf uns zukommen werden.

Bericht der G-Junioren

Um allen Kindern die Gelegenheit zu geben bei einem Heimspiel ihr Können zu zeigen, sind wir mit einer G1-Mannschaft (Jahrgang 2013 und jünger) und einer G2-Mannschaft (Jahrgang 2014 und jünger) angetreten. Für einige Kinder war es das erste Turnier, dementsprechend war die Aufregung und Vorfreude groß. Bei unseren Kleinsten wurde das Turnier als Spielenachmittag ausgetragen, daher erfolgt keine Wertung der Ergebnisse und Nennung der Torschützen. Unsere G2-Kinder haben 4 Spiele gegen sehr starke Gegner gemeistert. Alle hatten viel Spaß, brauchen aber sicher noch mehr Erfahrung und Übung. Wir arbeiten daran…

Auch unsere G1-Kinder zeigten in 4 Spielen Ihr Können und haben unglaublich viel Spielfreude und Kampfgeist gewiesen. Im letzten Spiel konnte sogar ein Unentschieden erzielt werden. Jedes Kind hat anschließend einen Pokal erhalten, der stolz mit nach Hause genommen wurde. Unser nächstes Turnier findet am 26. Februar wieder in der Altrheinhalle statt, ausgerichtet vom Rastatter JFV. Wir spielen mit unseren G1-Kindern von 12 – 15 Uhr und freuen uns über zahlreiche lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Kein erfolgreiches Wochenende für die D-Junioren

Die D1 spielte am vergangenen Sonntag die Zwischenrunde zur Hallenbezirksmeisterschaft in Forbach. Das erste Spiel konnten wir zwar gewinnen, doch dann zeigten uns Mannschaften wie der SV Sinzheim und der SV 08 Kuppenheim klar unsere Grenzen auf. Letztendlich erreichten wir Tabellenplatz 5, was leider nicht reichte um uns für die Finalrunde zu qualifizieren.

Bei unserem eigenen Hallenturnier starteten wir am Samstag, 11.01.2020 in der Gruppe 1 mit einer D1 Mannschaft unterstützt durch Spieler der D2, als auch mit der D2 Mannschaft in der Gruppe 2. Es gelang beiden Mannschaften leider nicht, sich für die Spiele um Platz 1 bis 4 zu qualifizieren. Dies war einfach nicht unser Wochenende. Jungs, lasst den Kopf nicht hängen, das nächste Mal schaut es wieder besser aus.

Jede Menge weiterer Impressionen von unserem Hallenturnier gibt es in unserer Bildergalerie (Link folgen).

07.01.2020

E- und D-Junioren bei Hallenturnieren am Wochenende erfolgreich

E2- Junioren beim Turnier in Bietigheim

Nachdem wir nach guter Leistung bei den Hallenbezirksmeisterschaften leider in der Vorrunde schon ausgeschieden sind, starteten wir mit der E2 am 05.01.2020 beim Stefan-Gerber-Turnier in Bietigheim. Auch hier starteten wir schlecht ins Turnier und verloren gegen den Gastgeber verdient mit 3:0. Das war aber nicht der Anspruch unserer Mannschaft und gleich nach der Niederlage wurde das Spiel besprochen. Die Mannschaft hat dann selbst entschieden einige Umstellungen zu machen. Die Stürmer zogen sich ins Mittelfeld zurück und das Mittelfeld ging weiter nach vorne. Auch im Tor wurde gewechselt.

Mit dieser Umstellung bekamen wir mehr Sicherheit durch einen mitspielenden Torwart und dadurch von hinten heraus einen schnelleren Spielaufbau. Wir konnten jetzt die Gegner kommen lassen und mit unsern schnellen Kontern das Spiel bestimmen. So konnten wir die letzten vier Spiele alle für uns entscheiden und mussten nur durch einen Punkt Unterschied den ersten Platz an den Gastgeber abgeben. Es war eine super Leistung und ein verdienter 2. Platz unsere E2. Am 12.01.2020 werden wir versuchen diese Leistung bei unserem eigenen Turnier in der Altrheinhalle zu wiederholen.

D1- Junioren bei den Hallenbezirksmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende startete die D1-Jugend in die erste Runde der Hallenbezirksmeisterschaft in der Wörtelhalle Kuppenheim. Insgesamt hatten wir 5 Spiele. Wir konnten drei Spiel gewinnen und belegten damit Platz 3 in der Tabelle. Damit haben die Qualifikation zur nächsten Runde erreicht. Diese spielen wir am 12.01.2020 in Forbach. Wir wünschen den Jungs viel Erfolg!

D2- Junioren beim Turnier in Ötigheim

Am Samstag, dem 04.01.2020, reisten wir mit der D2 nach Ötigheim wo wir mit 2 Mannschaften antraten. Wir waren in zwei Gruppen eingeteilt, wo wir mit jeder Mannschaft 4 Spiele bestritten. Leider hatte die Mannschaft in Gruppe 2 kein Glück und somit verloren sie alle 4 Spiele. Die Mannschaft in Gruppe 1 ging im ersten Spiel gleich in Führung, aber leider hatten wir Pech und verloren das Spiel mit 1:3.gegen die SG Elchesheim. Im zweiten Spiel war unser Gegner der TuS Hügelsheim. Nach einer hart erkämpften Führung endete das Spiel 2:1 für uns. Als nächster war der Gastgeber unser Gegner, auch dieses Spiel konnten wir für uns mit einem 4:0 verbuchen. Zu diesem Zeitpunkt standen wir an der Spitze der Tabelle und wir hatten noch ein Spiel zu bestreiten gegen den FV Germ. Würmersheim. Ein Unentschieden hätte uns gereicht um auf Platz eins zu bleiben. Wir gingen sofort mit 2:0 in Führung und erzielten sogar das dritte Tor. Leider hat der Schiri das Tor nicht gegeben. Letztendlich verloren wir das Spiel mit 2:3 und landeten auf dem 3. Platz und mussten zum Schluss um den Platz 5 bzw. Platz 6 gegen den FV Iffezheim antreten. Das Spiel endete mit einem Unentschieden. Somit ging es zum 9 Meter schießen, das wir gewinnen konnten. Unser Torhüter hat drei 9 Meter gehalten!

Vorbereitungsplan steht: 7 Testspiele sollen Rieder Erste fit für die Rückrunde machen

Mit einer Trainingseinheit im Soccer Center Kuppenheim beginnt unsere 1. Mannschaft am 28.01.2020 die Vorbereitung auf die Rückrunde. Insgesamt 19 Trainingseinheiten sowie sieben Testspiele hat Trainer Michele Mugnos angesetzt, um die Rieder Elf für das Derby zum Rückrundenbeginn gegen den FV Ottersdorf (14.03.2020, 16:00 Uhr) fit zu machen. Auf die folgenden Gegner wird unser Team in der Vorbereitung treffen:

  • Sonntag, 02.02.2020 – 14.30 Uhr: FC Varnhalt – FVP
  • Samstag, 08.02.2020 – 14.30 Uhr: FVP – SV Post Karlsruhe
  • Donnerstag, 13.02.2020 – 19.00 Uhr: FVP – FV Baden-Oos
  • Mittwoch, 19.02.2020 – 19.00 Uhr: FVP – FV Rot-Weiss Elchesheim
  • Samstag, 29.02.2020 – 14.30 Uhr: FVP – FV Rauental
  • Dienstag, 03.03.2020 – 19.00 Uhr: FVP – FV Würmersheim
  • Samstag, 07.03.2020 – 14.30 Uhr: FVP – VfR Bischweier

FVP-Herren nehmen an Rastatter Statdmeisterschaft im Hallenfußball teil!

Am Samstag, dem 18.01.2020, findet in der Sporthalle von Niederbühl die Rastatter Hallenstadtmeisterschaft um den Stadtwerke-Rastatt-Cup statt. Teilnehmer sind die vier Rastatter Vereine aus der Kernstadt sowie die fünf Vereine aus den Stadtteilen. Ausrichter der diesjährigen Rastatter Stadtmeisterschaft ist der OSV Rastatt. Der Eintritt ist frei. Turnierbeginn ist um 14.30 Uhr. Der FVP bestreitet folgende Vorrundenspiele:

  • 14.43 Uhr: FVP – FV Rauental
  • 15.22 Uhr: FVP – FC Rastatt 04
  • 16.14 Uhr: FVP – SV Niederbühl
  • 16.53 Uhr: FVP – FV Ottersdorf

Die Halbfinalspiele beginnen ab 18.30 Uhr, das Finale findet um 20.00 Uhr statt!

Einladung zur Generalversammlung und zur Jugendversammlung am 24.01.2020

Am Freitag, dem 24. Januar 2020 findet um 20.00 Uhr die diesjährige Generalversammlung im Clubhaus statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Totenehrung
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassiers
  5. Bericht der Kassenrevisoren
  6. Entlastung des Kassiers und der Gesamtverwaltung
  7. Bericht des Spielausschussvorsitzenden
  8. Bericht des Jugendvorstands
  9. Entlastung der Jugendverwaltung
  10. Bestätigung der gewählten Vertreter der Jugendabteilung
  11. Ehrungen
  12. Neuwahlen
  13. Verschiedenes

Anträge zu dieser Versammlung sind bis spätestens Mittwoch, 22.01.2020, schriftlich beim 1. Vorsitzenden Daniel Scharer zu stellen.

Im Vorfeld der Generalversammlung findet ebenfalls am Freitag, dem 24. Januar 2020, um 18.00 Uhr im Clubhaus die Jugendversammlung statt. Es stehen folgende Tagesordnungspunkte an:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Jugendvorstandes
  3. Bericht des Jugendkassiers
  4. Berichte der einzelnen Jugendtrainer
  5. Wahlen
  6. Verschiedenes

Anträge zur Jugendversammlung können bis spätestens 18.01.2020 an das E-Mail-Postfach (FVPlittersdorf-Jugend@t-online.de) der Jugend gerichtet werden. Die Jugendabteilung freut sich über eine rege Teilnahme.

01.01.2020

Rieder Germanen verpflichten Michele Mugnos als Hettstedt-Nachfolger

Nach dem überraschenden Abschied von Jens Hettstedt am letzten Spieltag vor der Winterpause konnten die FVP-Verantwortlichen bei ihrer Suche nach einem neuen Trainer für die Rieder „Erste“ am vorletzten Tag des alten Jahrs einen Erfolg verbuchen. Michele Mugnos wird mit Beginn der Rückrundenvorbereitung die sportliche Leitung im Binsenfeld übernehmen und versuchen, das zuletzt schlingernde FVP-Schiff wieder auf Kurs zu bringen. Der 39-Jährige, der als Spieler über reichlich Oberliga-Erfahrung (FC Pforzheim, KSC II, VfR Mannheim, ASV Durlach) verfügt, war zuletzt in der Bezirksliga beim FV Baden-Oos aktiv. Trainererfahrung sammelte der Vollblutstürmer bereits im Jahr 2015 beim FV Steinmauern. 

Verantwortliche und Mannschaft heißen unseren neuen Trainer herzlich in Plittersdorf willkommen und wünschen ihm viel Erfolg bei der Umsetzung seiner fussballerischen Ideen.

Bildquelle: fussball.de

Rieder Germanen wünschen einen guten Start ins Jahr 2020!

Die Rieder Germanen wünschen allen Spieler und Jugendspielern, Trainern und Verantwortlichen, allen Mitgliedern, Fans und Gönnern sowie der gesamten Plittersdorfer Ortsbevölkerung ein gesundes, freudvolles und erfolgreiches Jahr 2020!

News-Archiv: Meldungen und Neuigkeiten aus dem Jahr 2019

Alle Meldungen und Neuigkeiten der Jugendabteilung aus dem Jahr 2019 finden Sie in unserem Archiv unter dem folgenden Link.